Bischof Küng kritisiert „Aufruf zum Ungehorsam“
Nachrichten  30/06/2011 14:06
(gloria.tv/ PM) Er wolle dem Neupriester und allen Gläubigen „vor allem Mut machen“, betonte Bischof Klaus Küng bei der Priesterweihe von Gerhard Kerschbaum am Mittwoch im Dom von St. Pölten.

„Hab keine Angst, die Aufgabe des guten Hirten wahrzunehmen, die Dir heute durch die Handauflegung anvertraut wird.“ Es lohne sich, das Evangelium so zu vermitteln, wie es die Kirche vermitteln soll, so der Bischof, und alles zu tun, um die Menschen durch die verantwortungsbewusste Spendung der Sakramente zu Christus hinzuführen.

In seiner Predigt sagte Küng, er sehe „düstere Wolken am kirchlichen Himmel“ stehen. Die Aggressionen gegen die Kirche und ihre Wertvorstellungen würden von bestimmten Kreisen der Gesellschaft zunehmend schärfer, so der Bischof, der zugleich auch einräumte: „Wir haben ja auch mit unseren Schwächen zu kämpfen, durch die die Kirche sehr verwundbar ist.“

Dazu kämen jedoch auch internen Auseinandersetzungen, die der Kirche stark zusetzten. „Einige rufen sogar ausdrücklich zu Ungehorsam auf“, kritisierte der Bischof und rief das Gehorsamsversprechen in Erinnerung, das die Priester bei ihrer Weihe dem Bischof leisten: „Sei gehorsam und nicht ungehorsam, wie manche wollen.“

Neuevangelisierung „Gebot der Stunde“

Den Glauben so zu verkünden, wie die Kirche ihn zu verkünden verpflichtet ist, „ohne Abstriche und mit aller Klarheit“, sei ein Gebot der Stunde, so Küng. Papst Johannes Paul II. habe schon vor 30 Jahren deutlich erkannt, dass gerade in den Ländern mit alter christlicher Tradition eine echte Neuevangelisierung nötig ist. Inzwischen sei diese Notwendigkeit in mancher Hinsicht noch deutlicher in ihrer Dringlichkeit erkennbar geworden „und es ist wahrscheinlich das überhaupt wichtigste Anliegen des jetzigen Papstes“.

Wörtlich sagte Küng: "Das muss in dieser heutigen Stunde auch unsere Haltung sein: Wir beten für den Heiligen Vater, der das diamantene Priesterjubiläum feiert." In Übereinstimmung mit den anderen Bischöfen Österreichs habe er den Entschluss gefasst, "alle Priester zu bitten, in den nächsten Tagen als Geschenk für den Heiligen Vater wenigstens eine Stunde eucharistische Anbetung zu verrichten, und es würde mich freuen, wenn möglichst viele Gläubige sie begleiten".
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit     08/07/2011 08:34
eingedenk der geisttaufe:
"Wo eine Verantwortung in Freiheit auch dort noch angenommen und durchgetragen wird, wo sie keinen angebbaren Ausweis an Erfolg und Nutzen mehr hat.
Wo die bruchstückhafte Erfahrung von Liebe, Schönheit, Freude als Verheißung von Liebe, Schönheit, Freude schlechthin erlebt und angenommen wird, ohne in einem letzten zynischen Skeptizismus als billiger Trost vor der letzten Trostlosigkeit verstanden zu werden.
Wo man in eine schweigende Finsternis hinein zu beten wagt …
[More]
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit     08/07/2011 07:59
"Das was in der Tiefe des eigenen Wesens aufgenommen, geglaubt, gelebt, umfangen und geliebt wird, ist der Heilige Geist. Unser eigentliches übernatürliches Wesen besteht jedenfalls in der Mitteilung des göttlichen Geistes, und was man alles über das Wesen, die Herrlichkeit und das Ziel des Christen sagen kann, ist im Grunde nichts anderes, als dass er den Geist des Vaters empfangen hat und so mit dem göttlichen Leben selbst erfüllt worden ist."
karl rahner
sonnenschirm,
ich bin stolz, dass … [More]
a.t.m     07/07/2011 17:19
Für SoSc und Melani Hydra: Hier der Dekalog
Exodus 20, 1-17
Dann sprach Gott alle diese Worte: ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus.
Du sollst neben mir keine anderen Götter haben
Du sollst dir kein Götzenbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, … [More]
Holunderbaum     07/07/2011 17:04
@Shuca
Ich persönlich empfinde in sonnenschirms Worten eine mystische Komponente. Er hat viel vom Christentum verstanden. Er möchte, so empfine ich das, die Liebe Gottes in einfachen Worten vermitteln. Historisch untermalt mit interesanten Zitaten großer Heiliger und toller Theologen. So weit, mein Herz sagt mir, er undUnsereWundenSprengenDieBöseZeit sind von Liebe entbrannt.
elisabethvonthüringen     07/07/2011 17:01
Fürwahr, Sonnenschirm und die Wunde sind eine Inspiration...für Bischof Küng und die Ungehorsamen....hoffentlich verpassen sie dieses Zwiegespräch nicht!
Shuca     07/07/2011 16:54
"Sonnenschirm, Du redest wunderschön. Danke Du bist eine Inspiration."
Eine Inspiration zum totlachen vor Christus.
Diese Blender. Christus ist in seiner Kirche immer präsent. Er geht nur raus wenn er "sonnenschirm" draußen beim verteilen der Almosen behilflich sein kann.
Per Mariam ad Christum.
Holunderbaum     07/07/2011 16:46
Sonnenschirm, UnsereWundenSprengenDieBöseZeit, Sie beide sind eine Inspiration.
sonnenschirm     07/07/2011 16:36
... wieder (zu?) spät ... Sie meinen die Aussage, der Christ der Zukunft müsse ein Mystiker sein oder er wird nicht sein ...? Keine einfache Antwort. Aber in der Kirchengeschichte gab es immer verschiedene Haltungen in der Gottesbeziehung: Die Mönche, die in die Wüste zogen. Die Mönche, die unter die Armen gingen. Die Mönche, die Universitäten ("Lehranstalten") gründeten usw. Das "ora et labora" des heiligen Benedikt hieß nicht "Gott hier - Welt da", sondern "in der Arbeit Gott finden". Wenn … [More]
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit     05/07/2011 08:18
sonnenschirm,
die berühmteste aussage von karl rahner - man ist müde, sie zu zitieren - wie interpretieren Sie sie?
sonnenschirm     04/07/2011 17:49
Nun habe ich beim Überblick jetzt erst Ihre Replik gelesen. Das ist allerdings "starker Tobak", den Sie da loslassen. Mir scheint dahinter ein "Feindbild" zu stecken, das in Ihrer eigenen Seelengeschichte vergraben liegt. Was Sie mir vorwerfen, daß ich nicht Gott sondern Menschenkonstrukte verehre, könnte in Ihrer eigenen Vergangenheit liegen, die Sie jetzt bei mir wiederzufinden meinen. Nun, nicht daß ich von mir behaupten wollte, in mir würde die Gottheit selbst ruhen - möchte ich doch von … [More]
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit     03/07/2011 12:06
sonnenschirm,
wenn Sie sich auch noch so sehr in den kopf gesetzt haben, dass ich Ihre feindin sei – it ain’t me.
Sie können bald einen essay-band zusammenstellen mit den vielen texten, die Sie in den letzten 24 stunden rausgehauen haben - (hab sie erst mal überflogen, man kommt gar nicht nach mit dem lesen).
ja,
Sie können freilich "bei der sache" sein - präzise, gut informiert und in einem erregungszustand, wie man ihn sich von creed fighters wünscht. aber ihr beschwertes herz rührt daher, … [More]
Paul M.     02/07/2011 21:22
Conde_Barroco,
mein Lieber, Du bist wohl der Einzige, der hier das Wort "Demut" kennt und weiß, wann es Zeit wird (als Klügerer) nachzugeben und dabei auch noch zu gewinnen.
Glückwunsch!
@sonnenschirm:
Die Heilige Katholische und Apostolische Kirche ist keine demokratische Partei, bei der man sich in Kakophonie und Meinungswirrwarr ersäuft. Gottlob nicht... Ihre Haltung lässt tief blicken ... in das dunkle Loch, das Gläubige mit wahrer, katholischer Gottesliebe gefüllt haben! [More]
Conde_Barroco     02/07/2011 09:34
Lieber Diaspora_Christ: Das Wort "Fundamentalist" ist leider zu einem sehr negativ konnotierten Begriff geworden. Das war früher anders. Ein Fundamentalist war ein treuer Verfechter des Glaubens, der von anderen Christen aufgrund seiner Glaubensstärke bewundert wurde.
Ich muss kaum erläutern, was die zeitgenössische Vorstellung eines Fundamentalisten ist. Daher würde ich es vorziehen, wenn man mich nicht Fundamentalist nennt, weder in " noch ohne.
Ich würde mich auch nicht als ein sehr gescheit… [More]
Diaspora_Christ     02/07/2011 08:34
Um mal was Versöhnliches und Moderates zu sagen.
Conde_Barroco ist tatsächlich ein sehr angenehmer "Fundi", den ich mittlerweile sehr zu schätzen weiss.
Ich hatte anfangs auch meine kleinen Differenzen hier mit ihm, aber wenn er sich entschuldigt, dann meint er es wirklich ehrlich. Ich finde, die Kirche braucht beides...Leute wie Conde u Defenser (den ich auch sehr schätze) aber auch Leute wie sonnenschirm und melani !
Und...wir sollten hier wirklich aufpassen, dass wir … [More]
sonnenschirm     02/07/2011 08:26
Herr Conde-Barroco,
ich weiß zwar nicht, wo ich Ihnen vorgeworfen hätte, Sie wollten die Kirche zerstören, das mit den "infiltrierten Protestantenfreunden" ist mir auch ein Rätsel und wo ich als "Richter" aufgetreten wäre, ist mir auch unbekannt, aber sei's drum ... Die Reaktion ist ansonsten versöhnlich und läst auf "sachlichen" Disput ohne beleidigende Zusätze hoffen.
Conde_Barroco     02/07/2011 08:12
In Ordnung. Dann sollten wir natürlich jetzt kollektiv Zeugen Jehovas werden. Wir sind ja schließlich Sektierer und wollen die katholische Kirche zerstören, was unsere in der Kirche infiltrierten Protestantenfreunde schon längst betreiben.
Ich entschuldige mich gerne bei Melani Whydra, wenn sie meine Aussagen beleidigt haben sollte. Damit habe ich kein Problem. Ich stehe immerhin zu dem was ich sage und wenn ich mich zu derb geäußert haben sollte, dann tut mir das leid. Ich bin ja schließlich … [More]
sonnenschirm     02/07/2011 08:04
Herr Conde_Barroco,
wie soll man denn Ihren Stil nennen? "Gehen sie doch endlich in die Käsefrau-Kirche des dicken Luthers und huldigen sie dem Gott namens "Mensch" aber lassen sie die Kirche des Heilands in Ruhe." Wo ist denn da die "Sache", über die wir nun diskutieren sollen? Was hat das mit "Vorurteilen" zu tun, wenn ich diese Beleidigungen als "persönliche Herabwürdigung" bezeichne? Sind das etwa keine Beleidigungen? Und wenn Leute wie Sie, mit solchem diffamierenden Mobbing jedes … [More]
Conde_Barroco     02/07/2011 07:38
Liegt das vielleicht daran, dass einige Kommentatoren schlichtweg einfach nur provozieren und an einer sachlichen Diskussion überhaupt nicht interessiert sind?
Sie bemühen sich um eine sachliche Diskussion? Wie soll man mit ihnen diskutieren, wenn sie hier Keulen à la Zeugen Jehovas, Matadore, mangelnder Diskussionsstil schwingen?
Sie werfen den meisten Kommentatoren hier mangelnde Diskussionsbereitschaft vor, Melani Wydra eigentlich nicht. Warum? Möglicherweise sind sie einer Meinung, das ist … [More]
sonnenschirm     02/07/2011 07:00
Liebe "Verwundete":
"es geht Ihnen (noch) nicht um die sache"
Das ist ja das - ich möchte fast sagen - Teuflische an dieser Internetseite: Wer sich hier mit der "Sache" auseinandersetzt, den versuchen die großspurigen Matadoren (in deren Phalanx Sie sich nun auch eingereiht haben) auf dieser Seite mit persönlicher Herabwürdigung ("bullshit", "billiger Jakob", "Kompromißexperte", "Unfug", "Quark", "verhärmte, einsame, menschenscheue, glaubensabgefallene Protestantin" usw. usw.) zu diffamieren, … [More]
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit     02/07/2011 05:34
sonnenschirm,
bullshit!
(but here's the good news: it's to be seen that your barricades collapse. noch steht's in klammern).
als wüterich gegen sich selbst und billiger jakob, der sich bei irgend welchen usern anbiedert (und sie benutzt), ernten Sie wenig anderes als mitgefühl.
es geht Ihnen (noch) nicht um die sache. [More]
Melani Wydra     02/07/2011 05:33
Lieber Sonnenschein:
Ganz herzlichen :-)) Dank für die freundlichen Zeilen: die ersten netten Worte, die mir hier entgegenkamen!
Dass ich als "eine verhärmte, einsame, menschenscheue, glaubensabgefallene Protestantin" eingeschätzt werde, hat mich doch amüsiert und ich musste spontan laut lachen.
Sie haben durchaus recht: gegen das Pharisäertum anzugehen, hat schon unser Herr nicht geschafft.
Aber man darf diesen lieben, durch und durch verkrampften Mitmenschen nicht böse sein. Sie haben halt … [More]
Conde_Barroco     02/07/2011 04:29

Diese Dame passt ja wie die Faust auf's Auge bei manchen Komentatoren hier.
Gehen sie doch endlich in die Käsefrau-Kirche des dicken Luthers und huldigen sie dem Gott namens "Mensch" aber lassen sie die Kirche des Heilands in Ruhe.
Pax et bonum
sonnenschirm     01/07/2011 19:46
Liebe Melani Wydra,
Sie sehen, daß Sie diesen authentischen Auslegern des Wortes Gottes als Verhärmte, Einsame, Menschenscheue und vom Glauben Abgefallene nicht zu widersprechen haben!!! Sie haben wohl noch nicht bemerkt, daß diese Damen und Herren da unten die authentischen Ausleger des päpstlichen Wortes und der Morallehre der Kirche, ja des Wortes Christi selbst sind. Wie der mit viel Tam Tam ausgestattete Moralmufti sagte: "Wer sich selbst (gemeint sind natürlich … [More]
Iacobus     01/07/2011 17:07
@Tam-Tam:
Hybris. Sic est.
Tam-Tam     01/07/2011 17:05
Um es für Sie auch noch einmal anders zu formulieren:
Auftrag der Kirche ist es, das Gebot Gottes zu verkünden und nicht eine der gottlosen Welt angepasste Meinung zu flöten.
Wer sich selbst im Bereich der Moral zum unfehlbaren Lehramt macht, wird früher oder später zwangsläufig merken, dass er auf dem Holzweg ist.
...
Wie war das noch damals beim Sündenfall: Sie wollten sein wie Gott, sie wollten selbst festlegen, was gut und böse ist.... Hybris des Menschleins - damals wie heute.
Tam-Tam     01/07/2011 17:01
"die Menschen in ein Korsett von Vorschriften aus falschen, überholten und daher auch hinderlichen Traditionen zu zwängen."
Wie gesagt, Sie werden schon noch selbst einmal aus erster Hand erfahren, ob die kirchliche Morallehre eine Erfindung der Kirche ist und ein Korsett.
Oder vielmehr nicht doch ein Gebot Gottes selbst...
warten Sie nur ab.....
1 more postings from Tam-Tam
Melani Wydra     01/07/2011 16:47
"Nein, der Katechismus präsentiert keine überholten Traditionen, sd. im Bereich der Moral göttliche Gebote."
Wo, bittesie, ist im NT die Rede davon, dass "die Kirche" das Sexualleben der Gläubigen im einzelnen zu beurteilen und zu überwachen habe?
Nicht nur alle protestantischen Sexualethiker, sondern inzwischen auch manche katholische Moraltheologen sehen darin wohl zurecht eine arrogantia intolerabilis.
Um es zu wiederholen: Auftrag "der Kirche" ist es, das Heil in Jesus Christus zu verkünd… [More]
Tam-Tam     01/07/2011 14:35
PS, auch Sie Melani werden einmal die direkte Auflösung erfahren:
Ob praktizierte Homosexualität gegen den Willen Gottes verstößt
und
Ob vorehelicher Geschlechtsverkehr gegen den Willen Gottes verstößt
usw. nämlich dann, wenn Sie dem Herrn gegenüberstehen. Mich wundert immer wieder, wie sich Katholisch Nennende den Mund so voll nehmen hinsichtlich privater Theorien, die der Lehre der Kirche widersprechen. Und das, obwohl sie doch wissen müssten, dass es dereinst eine sichere Auflösung gibt. Da … [More]
Tam-Tam     01/07/2011 14:31
Der Papst ist nicht "die Kirche".
Sehr richtig; aber er ist der oberste Hirt der Kirche und der oberste Lehrer der Kirche.
Und auch nicht alles, was der Papst sagt ist die Wahrheit.
Richtig. Aber was im Katechismus steht ist die sichere Richtschnur, was katholische Lehre ist. (und sicher nicht ist die katholische Lehre, was sich eine Privatperson gegen den Katechismus als individual-katholische Lehre zusammenreimt)
Übringens: auch erst recht nicht alles, was Sie sich zusammenreimen, entspricht … [More]