a.t.m
Beiträge
a.t.m     15:26
Santiago74     13:58
"Die Frage, welche Bedeutung Matthäus 24,36 zukommt - 'Doch jenen Tag und Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater' -, ist seit der Zeit der Kirchenväter, das heißt seit den ersten Jahrhunderten des Christentums, unter den Vertretern der Dogmatik und Exegese eine viel diskutierte Frage. Im Laufe der Zeit haben sich insbesondere zwei Erklärungen herausgebildet:
1. Alle Erklärungen setzen eine sichere Erkenntnis des Dogmas voraus, und das … [Mehr]
a.t.m     15:22
Eugenia-pia     15:11
Priska: Ehrlich gesagt, es ist Ihr Verdienst, dass wir heute über ein wichtiges Thema Feuer gefangen haben und in Diskussion entbrannt sind. Jesus Christus der Sohn Gottes, der Gelehrte, der Schriftgelehrte, der ein vollkommenes Wissen hat, . Es war schön, und " wo gehobelt wird, da fallen Späne." Was macht das denn schon. Guten Abend und weiterhin Gottes Schutz und Segen!
a.t.m     15:22
Sehr geehrte Priska: Es wahr und ist sehr wohl richtig und auch wichtig wenn ich mich Entschuldige, wenn ich einmal etwas falsches Geschrieben habe, den das gebührt alleine der Respekt den ich vor ihnen (und vielen anderen Usern/ Userinnen hier) habe. Und es sei ihnen versichert mir liegt überhaupt nichts daran, wenn sie nun weniger schreiben, den auch ich habe heute durch sie viel gelernt, auch wenn es mein Fehler war den sie Gott den Herrn sei es gedankt aufdeckten und der mich zum lernen … [Mehr]
a.t.m     14:19
Priska, für diese meine Letzte Wortwahl möchte ich mich entschuldigen, es kam nur so rüber weil sie ständig Textstellen aus den Heiligen Willen Gottes unseres Herrn zitierten die beweisen sollten das der Fleischgewordene Gott der Herr Jesus Christus kein Schriftgelehrter hier auf Erden war.
Und an Alle
Mit Sicherheit weis ich nur eines:
Gottes Wesen ist für den Menschen unbegreiflich.
Und daher werde ich mich nicht weiter daran beteiligen, Die Lehre von Gott dem Dreipersönlichen, wenn auch … [Mehr]
  wallo gefällt das.     19:35
  Santiago74 gefällt das.     14:28
a.t.m     13:35
Iacobus. Davon rede ich ja die ganze Zeit, den Gott der Vater wusste eben, das er sich als fleischgewordener Gott der Sohn (wahrer Gott und wahrer Mensch) nicht all sein Wissen mitgeben durfte. Denn was Glauben sie wie die Menschen leben würden, wenn sie zum Beispiel wüssten das am 29 Februar 2035 ( Ich weis kein Schaltjahr, aber es ist ja nur ein Beispieldatum) das Ende der Welt kommen würde. Und wenn er es gewusst hätte, so hätte er es auch damals nicht offenbart, weil er dann nicht mehr auf … [Mehr]
a.t.m     12:55
Carlus     12:41
@Herr Nobody:
1. Jesus Christus war wahrer Gott und wahrer Mensch;
2. im wesentlichen nahm sich seine menschliche Natur aus der göttlichen kein Vorrecht heraus,
3. als Knabe war er mit den Eltern in Jerusalem und ist im Tempel geblieben um mit den Schriftgelehrten über die göttliche Wahrheit zu sprechen;
4. diese Theologen wunderten sich über seine Kenntnis, 5. nun die Gegenfrage, wer hat von wem gelernt, der Knabe von den Schriftgelehrten oder diese von ihm; 6. wir sollten mit unserem, kleinen… [Mehr]
a.t.m     12:55
Der fleischgewordene Gott der Herr Jesus Christus, wusste eben, das der Mensch damals wie auch heute nicht einmal Ansatzweise in der Lage wäre, geistig all das zu verarbeiten, was auch er alles weis, Gott der Herr weis eben alles. Daher hat Gott der Herr allein aus Liebe die er uns seinen Kindern entgegenbringt, nicht alles offenbart, wir sind ja nicht einmal ansatzweise in der Lage, das geistig zu verarbeiten was er uns dennoch schon alles offenbart hat.
Gottes und Mariens Segen auf allen … [Mehr]
a.t.m     11:23
Carlus     10:40
zu @ Priska
16:24
In jener Zeit sprach Jesus :Ich preise dich ,Vater Herr des Himmels und der Erde ,weil du all das den Weisen und Klugen verborgen ,den Unmündigen offenbart hast .Ja, Vater ,so hat es Dir gefallen .Mir ist von Vater alles übergeben worden :niemand kennt den Sohn nur der Vater ,und niemand kennt den Vater ,nur der Sohn und der ,dem es der Sohn offenbaren will. Matthäüs( 11.25-28)
Wollte diesen Bibelspruch noch schicken ,ich lese viel in der Bibel aber das er ein Schriftgelehrte…
[Mehr]
a.t.m     11:20
Seminarist     10:54
@a.t.m
Cum hoc tempore:

1. Wenn jemand sagt (Kap. 1 und Röm 3,10), der Mensch könne durch seine Werke, die entweder durch die Kräfte der menschlichen Natur, oder nach der Lehre des Gesetzes getan werden, ohne die göttliche Gnade durch Jesum Christum, vor Gott gerechtfertigt werden, der sei im Bann.
2. Wenn jemand sagt, die göttliche Gnade durch Jesum Christum werde nur dazu gegeben, dass der Mensch leichter gerecht leben, und das ewige Leben verdienen könne, als wenn er durch den freien Willen,… [Mehr]
a.t.m     11:20
Sehr geehrter Seminarist, herzlichen Dank für die Antwort, bin aber noch nicht dazugekommen alles zu lesen, aber dennoch herzlichen Dank.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m     10:23
Eugenia-pia     10:13
Es wäre wieder ein neues Thema: Jesus ein Zimmermann. Das fragt sich. Bekannt ist nur, dass er als Knabe dem heiligen Josef half. Aber seine Sendung - als Gottes Sohn - war es, von der Wahrheit Zeugnis zu geben, so sagte Er zu Pilatus: " Ich bin dazu geboren und in diese Welt gekommen, um von der Wahrheit Zeugnis zu geben." Und Seine Sendung war, die Menschen von der Sünde zu erlösen durch Seine Leiden. Damit sie das verstehen, hat er den Aposteln ständig 3 Jahre lang gepredigt und sicher … [Mehr]
a.t.m     10:22
Sehr geehrter Seminarist: Ich habe den ehrenwerten Dogmatiker gebeten, nachdem er Michael 7 der leicht überprüfbaren Falschaussage bezichtigte, siehe deren beide Kommentare heute 13: 15 + 13: 39 doch die Kanons des Trienter Konzils, als auch das Dokument welches die Irrlehre der protestantische Vorherbestimmungslehre verurteilt, benennt u.o. den Link zu diesen Texten einstellt. Es hätte mich wirklich sehr interessiert diese Kanons des Trienter Konzils zu lesen. Den Kanons sind ja zum … [Mehr]
  Eugenia-pia gefällt das.     11:14
  Carlus gefällt das.     10:43
a.t.m     10:00
Sonia Chrisye; Jetzt verstehe ich, sie sind Angestellte der deutschen Staats- Vereinskirche, Ich bedarf dieser Aufklärung dringend um meiner Beratungsfunktionen willen in meiner katholischen Einrichtung willen. Sie sind also nichts anderes als das was seine Heiligkeit als Berufskatholikin bezeichnete.
Dass es sozusagen Berufskatholiken gibt, die von ihrer katholischen Konfession leben, aber in denen die Quelle des Glaubens offenbar nur noch ganz leise, in einzelnen Tropfen wirksam wird
Also … [Mehr]
a.t.m     09:54
Eugenia-pia     09:50
Liebe Priska: Jesus hat gepredigt, und zwar täglich. Es steht geschrieben, dass Er soviel gelehrt hat, dass die Welt die Bücher nicht fassen könnte, wollte man alles aufschreiben, was Er gelehrt hat.
Und wir armen Europäer sind so arm an Wissen geworden, dass wir täglich stundenlang Belehrung brauchten, besonders in den Geisteswissenschaften. Ich bitte um Gebet, dass wir mit unseren Diskussionen hier Gott dienen können!!!
a.t.m     09:50
Priska, schon einmal gehört?
- In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche Wesenheit
- Die drei göttlichen Personen sind ineinander.
- Alle Tätigkeiten nach außen sind den drei Personen gemeinsam.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen [Mehr]
  Priska gefällt das.     09:54
a.t.m     08:33
Priska, ist klar, schnell eine Lüge und eine "Häresie" in den Raum stellen und dann abhauen.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m     08:30
Sonia Chrisye: Wollen sie hier auf einer katholischen Seite eine Lutherische Missionierung betreiben, so im Sinne des DIALÜGS?
Erstens haben die Hasspredigten Luthers im Bezug auf den Papst, den Juden und dessen Leugnung der Heiligen Sakramente usw. nicht umsonst dazu geführt das dieser völlig Zurecht aus der Kirche Gottes unseres Herrn verbannt wurde, denn er hat geistig viele Seelen vergiftet. Und am Zustand der heutigen vielen lutherischen Glaubensgemeinschaften ist klar zu erkennen, das … [Mehr]
a.t.m     08:07
Dogmatiker; Hätten sie dann die Güte und Weisheit uns mitzuteilen, wie die Kanons des Konzils von Trient lauten und wo die Irrlehre der Reformatoren dann verurteilt wurden? Danke
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m     07:51
Eugenia-pia     07:05
Priska: Ich arbeite nebenbei und schaue ab und zu, ob man antworten sollte. Die Verwirrung der Menschen ist heute so gross, dass ich mich gedrängt fühle, soviel für den Glauben anderer zu tun, wie möglich. Dazu habe ich schliesslich studiert. Nicht für mich allein ist dieses Wissen, sondern für die Kirche. Wir sollen alle Gnaden, die wir empfangen, als Gabe für den mystischen Leib, die Kirche, empfangen und weitergeben. Sie sehen, Ihre Worte lösen eine neue Diskussion aus. Der heilige … [Mehr]
a.t.m     05:55
Eugenia-pia     05:25
Es wird ja nicht mehr gepredigt, dass es ein Gericht gibt und ein ewiges Leben im Himmel oder in der Hölle. Himmel wird dann schon eher ab und zu erwähnt. Es glauben etwa 50 % der Christen schon nicht mehr an ein Leben nach dem Tode ( wenn ich mich nicht irre).
a.t.m     05:48
PIUS13     05:45
Der Katechismus "erläutert": "Wer im Zustand der schweren Sünde reuelos stirbt, ist ewig verloren!" Der mit der Zweit- oder Drittfrau ohne Reue zusammenlebende Ehebrecher wäre demnach(!) verloren, auch wenn er nicht in die Hölle will! Wer anderes suggeriert ist nicht barmherzig sondern unbarmherzig! Dies gilt va für die Herren Bischöfe, deren Aufgabe es ist uns vor Verwirrung zu schützen und nicht uns mit falschen Beruhigungstabletten todzufüttern.....
a.t.m     05:42
Herr Nobody: Es sind aber genau solche Wölfe im Schafspelz und innerkirchliche antikatholische Irrlehrer wie seine Eminenz Christoph Kardinal (Graf) Schönborn, die es nach den unsäglichen VK II schafften, das aus "Gut = Böse und Böse = Gut" wurde. Daher ist dieser mehr zu fürchten, als der schlimmste Diktator der Welt.
Matthäus 10. 28:
Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle … [Mehr]
  Tilly59 gefällt das.     10:16
a.t.m     05:37
Aquila     04:52

Mit den Worten eines bekannten verdienten deutschen Theologieprofessors hinsichtlich eines deutschen Bistums kann man nun sagen: Auf dem Bischofsstuhl von Wien sitzt ein falscher Prophet!
a.t.m
Geschlecht:
männlich
10 Beiträge
9.860 Kommentare
Standort:
Österreich
Sprache:
Deutsch
Dabei seit:
13.6.2009 16:49
Begrüßungsspruch
lebe um zu lieben, liebe um zu leben
Freunde
Geschlecht:
männlich
1 Beiträge
42 Kommentare
Geschlecht:
männlich
46 Beiträge
1 Album
86 Kommentare
Geschlecht:
männlich
Dabei seit:
16.1.2015 17:41
Geschlecht:
männlich
410 Beiträge
1 Album
630 Kommentare
Geschlecht:
männlich
1 Beiträge
1.114 Kommentare
Geschlecht:
weiblich
2 Beiträge
236 Kommentare
Geschlecht:
männlich
53 Beiträge
987 Kommentare
Geschlecht:
weiblich
23 Beiträge
251 Kommentare
Geschlecht:
männlich
2.433 Beiträge
47 Album
2.156 Kommentare
Geschlecht:
männlich
1.128 Beiträge
8 Album
1.775 Kommentare
Geschlecht:
männlich
942 Beiträge
19 Album
696 Kommentare
Geschlecht:
männlich
598 Beiträge
11 Album
6.449 Kommentare
Geschlecht:
männlich
575 Beiträge
14 Album
4.203 Kommentare
Geschlecht:
männlich
25 Beiträge
2 Album
267 Kommentare
Geschlecht:
männlich
210 Beiträge
36 Album
158 Kommentare
Geschlecht:
männlich
3 Kommentare
Geschlecht:
weiblich
102 Beiträge
7 Album
137 Kommentare
Geschlecht:
männlich
2.873 Beiträge
53 Album
8.429 Kommentare
Geschlecht:
männlich
2 Kommentare
Geschlecht:
weiblich
117 Beiträge
42 Album
14 Kommentare