Language Contact
clicks
6k

Gloria Global am Morgen des 3. März

Eskalation im Heiligen Land. Israel/Palästina. Der israelische Premierminister Ehud Olmert will die Angriffe auf den Gazastreifen – Zitat – „nicht für eine Sekunde“ einstellen. Olmert bezeichnet den Krieg als sogenannte „Anti-Terror Maßnahme“. Am … [More]
Please type your posting here


Das mit Jesus, Wahl und Parteigründung....
äh... Freie Entscheidung setzt freie Wahl voraus... und Jesus hat frei gewählt: den Gehorsam zum Vater bis zum Tod...
...nach einem rechtsbrecherischen Scheinprozess zu gunsten gängiger political correctness wurde Jesus kollektiv ermordet...
Die Zwölf die er gewählt hatte warfen ihr Mandat hin; allesamt verliesen sie ihn kurzfristig, besannen sich aber eines besseren und wurden in Folge: DIE CHRISTEN. Nach der Ermordung ihres Gründers, Jesus Christus, … [More]

@Helene: Jesus=Eigenbrötler, wollte keine Menschen sammeln?
Also ich weiß nicht, was das soll? Hier scheint die Widerspruchsmani ausgebrochen zu sein: Es ging darum ob Jesus eine PARTEI gegründet hätte und nicht ob er Menschen um sich gesammelt hat. Ich bitte doch freundlich, erst die Augen auf zu machen und zu lesen, ehe der Widerspruchsgeist auf die Tastatur losgelassen wird.

@Kirchenfreund
Wenn Sie mit vielen Wörtern nichts anfangen können, so will ich extra für Sie zusammenfassen:
1. Ihre Aussage, Jesus sei ein Eigenbrödler gewesen, wurde von mir anhand von mehr als genügend Bibelstellen (herausgesucht mit einem Bibelprogramm) eindeutig widerlegt.
2. Die Kirche ist im weiteren Sinn - da werden Sie mir sicherlich zustimmen - eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, welche ein bestimmtes Ziel verfolgen.
ANALOG (= nicht genau gleich, aber auch nicht ganz verschieden, … [More]

Jesus=Eigenbrötler, wollte keine Menschen sammeln? Dr Kreier sagt dazu einiges und belegt es biblisch in dem Teil der Fastenpredigt 08: Bei Christen eingedrungene Verunsicherung. Bei Eingabe Suchbegriff: "Kreier" leicht zu finden.

@Rübezahl: "Überlegen Sie mal scharf, logisch" - "Partei hat Er keine gegründet, gell - aber die Kirche (welche viel vielmehr Mitglieder hat, als eine Partei --> "Eigenbrödler")" - eine Menge Bibelzitate - "denn der Wahlgang ist eine der Soll-Pflichten (nicht Muss!) eines Bürgers."
Was wollen Sie eigentlich mit diesem Posting? Anderen Dummheit nachsagen? Die Kirche mit einer Partei identifizieren, weil sie Mitglieder hat? Zeigen, wie gut Sie sich in einem Bibelprogramm auskennen? Jesus als Begründer der Wahlurne nachweisen? - Ich kann mit ihren vielen Wörtern nichts anfangen.

@Kirchenfreund
Wenn Sie mal scharf logisch nachdenken, lieber Kirchenfreund, werden Sie zweifelsohne feststellen, dass es sich bei meinem Satz "...welche damit ihren persönlichen Ungehorsam gegen Kirche und Staat rechtfertigen wollen" um einen Relativsatz und nicht um einen Kausal-Nebensatz handelt, insofern stellt er deutlich KEIN ARGUMENT DAR, WEDER AUF DER GRAMMATIKALISCHEN NOCH AUF DER INHALTLICHEN EBENE!
Übrigends:
Hervorragend zum Schmunzeln haben Sie mich gebracht mit Ihrer Aussage:
"… [More]

1)@Rübezahl: "... welche damit ihren persönlichen Ungehorsam gegen Kirche und Staat rechtfertigen wollen!"
Das ist nun weiß Gott kein Argument, das die gute Aveline aus den Latschen kippen läßt. Mit Gehorsam haben die Nazis auch die Vernichtung der halben Welt auf dem Gewissen.
2)@Aveline: Sie bezeichnen sich als "Agnostiker(in). Als "Gnostiker" darf ich ihnen sagen, daß die Existenz Jesu von Nazareth selbst von den größten "Agnostikern" nicht mehr bestritten wird. Und von allem, was wir von … [More]

Aveline schreibt:
"das lustige ist doch, wenn es diesen jesus wirklich jemals gegeben haben sollte, dann wäre er heute ein linker grünwähler, mit langen haaren und linksliberalen ansichten, er wäre ein querdenker und unbequemer, er würde konservative werte infrage stellen und er würde dinge sagen die man heute im konservativen lager ganz sicher nicht gerne hören würde, und er würde wahrscheinlich ehre grün, als konservativ wählen.
die "christen-partei" würde er wahrscheinlich nichteinmal in … [More]

Kirche darf sich nie mit einer Partei identifizieren. Deshalb dürfen Priester auch nicht parteipolitisch tätig sein. Es war für die Kirche immer ein Unglück, wenn sie sich mit der Politik "verheiratet" hat: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers und (aber!) Gott, was Gottes ist!"

das lustige ist doch, wenn es diesen jesus wirklich jemals gegeben haben sollte, dann wäre er heute ein linker grünwähler, mit langen haaren und linksliberalen ansichten, er wäre ein querdenker und unbequemer, er würde konservative werte infrage stellen und er würde dinge sagen die man heute im konservativen lager ganz sicher nicht gerne hören würde, und er würde wahrscheinlich ehre grün, als konservativ wählen.
die "christen-partei" würde er wahrscheinlich nichteinmal in betracht ziehen zu … [More]