21 pages

Dr. Mary Jane Even: Die Große Warnung

Dr. Mary Jane Even (+2010) I. DIE GROSSE WARNUNG 1.Januar 1997 Jesus: (…) Die große Warnung Es ist nicht mehr als recht und billig, dass die an Meine Tochter gegebenen Botschaften diese Informat…More
Dr. Mary Jane Even (+2010)
I. DIE GROSSE WARNUNG
1.Januar 1997
Jesus: (…)
Die große Warnung
Es ist nicht mehr als recht und billig, dass die an Meine Tochter gegebenen Botschaften diese Information enthalten, da sie die Vorgängerin dieser Warnung ist. Als Vorgängerin hat sie durch diese Botschaften und in ihren öffentlichen Vorträgen durch den Himmel geleitete Botschaften gegeben, um euch auf dieses große Ereignis aufmerksam zu machen. (…)
Ich wünsche im vornherein zu erwähnen, dass es für Meinen Ewigen Vater alles andere als einfach ist, ein so gewaltiges Ereignis stattfinden zu lassen, da Er weiß – so wie Ich und jetzt auch alle im Himmel – welch große weltweite Krise daraus hervorgehen wird. Wir sahen, welches zu Noe's Zeiten die Konsequenzen aus der großen Flut waren und kennen ebenfalls die totale Zerstörung von Sodoma und Gomorra. In einer anderen Ära sahen wir die Wirkung von Meteoren, die auf die Erde prallten. Wir sahen die Eiszeit, welche sich daraus ergab.
Wir, Gott …More
Joannes Baptista
Siehe auch die anderen 11 Kapitel des Albums Dr. Mary Jane Even: Essentielle Botschaften zur Apokalypse
Tina 13
„Während der Großen Warnung sollen auch alle erkennen, wie sie Gott beleidigt haben und noch oft weiter beleidigen, welche Gnaden sie verloren oder erworben haben, welches der Ursprung der Wahrheit des katholischen Glaubens und seine Überlegenheit gegenüber den anderen Bekenntnissen ist. Alle Personen jeden Alters, die gesündigt haben, werden sehen, wie sich Gottes Gerechtigkeit für die Strafe …More
„Während der Großen Warnung sollen auch alle erkennen, wie sie Gott beleidigt haben und noch oft weiter beleidigen, welche Gnaden sie verloren oder erworben haben, welches der Ursprung der Wahrheit des katholischen Glaubens und seine Überlegenheit gegenüber den anderen Bekenntnissen ist. Alle Personen jeden Alters, die gesündigt haben, werden sehen, wie sich Gottes Gerechtigkeit für die Strafe ihrer Sünden auswirkt und dann die Leiden, die sie daraus erfahren werden. Jede Person wird verstehen, dass Gott Gott ist und dass es außer ihm keinen Gott gibt. Gott ist und kann nur in der Allerhöchsten und Heiligsten Dreieinigkeit als Vater, Sohn und Heiliger Geist sein. Es gibt keinen anderen Gott. Es gibt nur einen Gott. Ja, alle Personen werden dies erkennen und bekennen. Auch die bösen Geister werden dies bekennen. Alle himmlischen Personen werden es bekennen. Es gibt nur einen Gott in der Heiligen Dreieinigkeit. Alle, alle Personen die gesündigt haben, werden ihre Sünden bekennen. Jede Person wird ihre Sünden erkennen, und dass Gott in seiner Strafe und – wenn sie sterben würde – mit der ewigen Bestimmung gerecht ist. Ja, alle werden ihr ewiges Heim im Himmel oder in der Hölle sehen, wenn sie in diesem Moment sterben würden. Alle werden die enorme Last fühlen, die sie als Konsequenz ihrer Sünden für die Ewigkeit tragen müssten.„