Klaus shares this
11.2K
Musik die ich mag.

Musik ist ein Geschenk der göttlichen Barmherzigkeit ... viel Freude damit ...
Rübezahl
Also, um diese Diskussion abzuschließen:

1.

Diese konkrete Musik dieses Videos ist weder in sich schlecht, noch ist sie schädlich.

Es gibt keine kirchliche Verurteilung einer bestimmten Musikrichtung. Und zwar nicht ohne Grund; nämlich weil hier für jeden einzelnen Fall sehr viele Differenzierungen notwendig wären.

2.

azs schreibt:

>>aber KEIN jugendlicher wird sich das anhören und es …More
Also, um diese Diskussion abzuschließen:

1.

Diese konkrete Musik dieses Videos ist weder in sich schlecht, noch ist sie schädlich.

Es gibt keine kirchliche Verurteilung einer bestimmten Musikrichtung. Und zwar nicht ohne Grund; nämlich weil hier für jeden einzelnen Fall sehr viele Differenzierungen notwendig wären.

2.

azs schreibt:

>>aber KEIN jugendlicher wird sich das anhören und es nicht nicht peinlich finden...<<

dazu gilt seine eigene Aussage, die er weiter oben schrieb:

>>HipHop im Allgemeinen zu verurteilen ist der gleiche Schmarrn wie alle anderen Verallgemeinerungen auch. <<

-->> Genau! Alle Verallgemeinerungen sind "Schmarrn".

Ich kenne nämlich Jugendliche, die eben diesen Song gut finden.

Übrigens wird genau dieser Song auf einer der größten deutschsprachigen katholischen Jugend-Internetseiten, welche von Jugendlichen selbst betrieben wird, zum Download angeboten.
(www.karl-leisner-jugend.de)

Auch das spricht dafür, dass zumindest einige Jugendliche den Song gut finden.

Wer will sich denn hier bitte herausnehmen, dass er für ALLE Jugendlichen sprechen könnte?

Sowas ist schon in sich absurd.

Ferner:

Wie ich bereits weiter unten erwähnte:

Und wenn nur EIN EINZIGER Jugendlicher auf Grund dieses Songs zur Hl. Beichte findet, dann hat sich dieser Song schon gelohnt.

😇 😇 😇
elisabethvonthüringen
@Alle
www.kathwahrheit.de/Zeugnisse/Mein_Weg_zu_Gott.htm

Das ist die Lebensgeschichte von azs, unserem Mituser hier, ich finde sie so aufrüttelnd, wenn Ihr mal Zeit habt, dann lest sie in aller Stille durch. Man versteht dann auch die Postings dieses jungen Menschen besser.
Besonders geeignet auch für Priester und die es werden sollen.... 😇
Misericordia
Das steht nicht auf einem ganz anderen Blatt...
schade, dass sonst keiner was dazu zu sagen hat.
Rübezahl
>>eine dementsprechende Wirkung unterstelle ich diesem Song<<

Dürfen Sie ja gerne.

Ob das jedoch auch der Realität entspricht, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Ich für meinen Teil beende jetzt diese Diskussion.

Sie führen nämlich widerum nur Dinge an, auf die ich weiter unten bereits entgegnet hatte.
Misericordia
Nochmal:
Dieses Lied ist ein Hip-Hop-"Werk". Hip-Hop entspringt der 70er-Jahre Sub- und Drogenkultur; eine dementsprechende Wirkung unterstelle ich diesem Song; weitere Ausführungen: siehe unten.

Wenn Sie die Meinung einer Fachfrau (Jahrezehnte lange Erfahrung) für Hip-Hop, Black Music etc. haben wollen, so lesen Sie einfach meine ganzen Postings durch.

Vergessen Sie nicht zu bedenken, dass …More
Nochmal:
Dieses Lied ist ein Hip-Hop-"Werk". Hip-Hop entspringt der 70er-Jahre Sub- und Drogenkultur; eine dementsprechende Wirkung unterstelle ich diesem Song; weitere Ausführungen: siehe unten.

Wenn Sie die Meinung einer Fachfrau (Jahrezehnte lange Erfahrung) für Hip-Hop, Black Music etc. haben wollen, so lesen Sie einfach meine ganzen Postings durch.

Vergessen Sie nicht zu bedenken, dass neben der schlechten Wirkung immer auch ein anderer Fuß in die Tür zur Seele gestellt wird. Das kann ein raffiniertes Arrangement sein, ein beschwingtes Melodiechen oder irgendetwas auf das der Mensch dann "anspringt". Warum gibt es Hitparaden? Die Hit-Macher versuchen mit den raffiniertesten und subtilsten Mitteln in den Menschen etwas zum Klingen zu bringen... etc. pp... führt nun zu weit....Sie verstehen?!
Rübezahl
Wie ich bereits sagte:

Es steht nicht eine Wirkung in Frage, sondern die notwendig schlechte Wirkung konkret dieses Liedes.

Und dazu können Sie gar keine andere Meinung haben, als Ihre private.

Es sei denn, Sie haben dieses Lied schon von Fachleuten und Exorzisten in Langzeitstudien testen lassen.

😁
Misericordia
Okä,
da widersprech ich Ihnen;
aus meiner Erfahrung heraus - also, keine Quellenangaben etc...

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Musik. Sogar Kühchen geben bei Mozart mehr Milch und verweigern bei Hardrock.

D.h. : nicht ICH behaupte, dass Musik Wirkungen zeigt und zwar verschiedenster Art, sondern dieses ist schon lange erwiesen. Sie kennen diese Melk-Tests. 😁
Rübezahl
Sonnengesang

>>Das war eine a l l g e m e i n e Frage.<<

Nun, ich dachte, da es ja hier die ganze Zeit nur umdieses Video geht, sprechen Sie auch vom Video.

Allgemein gilt natürlich:

Der Zweck heiligt nie die Mittel.

Und zwar insofern, dass etwas in sich Schlechtes nie als Mittel dienen darf, durch das ein Gutes bewirkt wird.

So darf ich nicht stehlen, um dann Almosen geben zu können.
Rübezahl
"Wirkung"

Es geht nicht darum, eine Wirkung zu verneinen.

Vielmehr geht es hier darum, dass - wie mir scheint - Sie a priori eine ganz BESTIMMTE Wirkung in diese obige Melodie hineinreden wollen.

Ich hingegen sage, die obige Musik ist nicht in sich schlecht (moralisch natürlich), und zwar insofern, dass sie nicht notwendig zu einem (moralisch) schlechten Verhalten verleitet.
One more comment from Rübezahl
Rübezahl
Man kann alle artverschiedenen Dinge immer nur analog vergleichen.

Aber vergleichen kann man sie.

So ist Gott unendlich vom Menschen und von allem Geschaffenen verschiedener als der Unterschied zwischen Musik und Schwert.

Trotzdem können wir über Gott analoge, vergleichende Aussagen in Bezug auf Geschaffenes (oder vom Geschaffenen her) machen.
Misericordia
..................>>aber nicht was die Wirkung der Musik angeht.<<

Ja, eine Wirkung, die Sie behaupten.
.......................

Können wir uns darauf einigen, Rübe, dass Musik generell, sofort und nachhaltig Einfluss auf das Gefühlsleben von Menschen und Tieren hat?!
Misericordia
Ein Schwert ist ein Schwert.
Musik ist Musik -
kann man nicht vergleichen.
Es gibt so viele Arten von Musik...und sie beeinflusst unser Fühlen und Denken.

Ich kenne übrigens die Arbeiten von pfaffenheini; seine Pages und seine Musik, und nehme das große künstlerische Potential wahr. Ohne Talent könnte man auch keine gute Musik machen (egal welche Art von Musik).
Rübezahl
Wo ist hier ein Schein? Wo eine Lüge?

...

Es wird immer abstruser!
Rübezahl
>>wenn Sie das einem Jugendlichen vorspielen, würde er alles machen - nur nicht es ernst nehmen.<<

Das Lied findet sich auf einer der größten deutschsprachigen katholischen Jugendseiten.

DasLied wird sehr wohlvon Jugendlichen für gutbefunden.

---------------

>>Einen Handstand, Tricks und Faxen zu machen um Aufmerksamkeit zu erregen ist doch ganz in Ordnung. Kann man nichts gegen sagen.<<

More
>>wenn Sie das einem Jugendlichen vorspielen, würde er alles machen - nur nicht es ernst nehmen.<<

Das Lied findet sich auf einer der größten deutschsprachigen katholischen Jugendseiten.

DasLied wird sehr wohlvon Jugendlichen für gutbefunden.

---------------

>>Einen Handstand, Tricks und Faxen zu machen um Aufmerksamkeit zu erregen ist doch ganz in Ordnung. Kann man nichts gegen sagen.<<

Nichts anderes macht dieses Lied.

---------------------------

>>aber nicht was die Wirkung der Musik angeht.<<

Ja, eine Wirkung, die Sie behaupten.

-------------------------------

>>Und hiermit stellt sich die Frage: Heiligt der Zweck die Mittel? <<

erklären Sie diesen Satz doch im Zusammenhang bitte näher.
One more comment from Rübezahl
Rübezahl
Unten steht bereits alles (zur "Form") geschrieben, was notwendig war.

😇

😇

✍️

✍️

Ein Schwert, das bereits 1.000 Mal zum Töten verwendet wurde und dann in die Hände eines friedlichen Bauern fällt, der das Schwert für die Ernte seiner Feldfrüchte verwendet, ist in sich nichts Sündhaftes.

Selbst wenn das Schwert von demjenigen, der es herstellte, explizit zu dem Zweck des Krieges hergest…More
Unten steht bereits alles (zur "Form") geschrieben, was notwendig war.

😇

😇

✍️

✍️

Ein Schwert, das bereits 1.000 Mal zum Töten verwendet wurde und dann in die Hände eines friedlichen Bauern fällt, der das Schwert für die Ernte seiner Feldfrüchte verwendet, ist in sich nichts Sündhaftes.

Selbst wenn das Schwert von demjenigen, der es herstellte, explizit zu dem Zweck des Krieges hergestellt wurde,kann das dasselbe Schwert dennoch von einem Anderen in einer guten und gewinnbringenden Art und Weise verwendet werden.

Amen.
Claudine
@Hochmut

der gute Don Bosco hat nicht bloß Handstände gemacht, der hats so arg getrieben, dass ihn wohlmeinende Freunderln ins Irrenhaus bringen lassen wollten - aber er hat ihnen ein Schnippchen geschlagen und die Freunderln sind selbst in der Irren-Kutsche gelandet.
Claudine
mal einfach reinschauen bei

www.pfaffenheini.net

dazu ist noch zu erwähnen, dass nämlicher "pfaffenheini" vor kurzem in einer Bezirkszeitung zum Besten gegeben hat, dass er, wenn seine Vorgesetzten sagen würden, seine Sachen in Netz wären Unsinn, dann würde er das noch am selben Tag löschen.

Da können sich die Kellerkirchenasseln und bleibi-speibi-homepagegestalter was abschauen.
Misericordia
Was den verehrten Heiligen Don Bosco betrifft:
Einen Handstand, Tricks und Faxen zu machen um Aufmerksamkeit zu erregen ist doch ganz in Ordnung. Kann man nichts gegen sagen. Bezweifle allerdings, dass Don Bosco magische Praktiken benützt hat. Allerdings sind auch Heilige nicht unfehlbar.
Misericordia
Ja Rübezahl, WAS DEN TEXT ANGEHT -
aber nicht was die Wirkung der Musik angeht.
Für sich gesehen hat dieses Musikstück schon seine Ästhetik und seinen künstlerischen Wert, aber sicher nicht in Verbindung mit Katholischem.