Language Contact

elisabethvonthüringen

Als unser Herr gen Himmel stieg...

Ein Himmelfahrtskommando
Das Fest Christi Himmelfahrt erinnert uns daran, dass wir auf Erden leben – aber mit dem Blick nach oben (und nicht nach links oder rechts, was denn die anderen sagen oder denken). Das heißt nicht, ins Leere zu gucken, sondern immer wieder den zu suchen, zu dem Jesus uns führen will. Christi Himmelfahrt ist Vatertag – der eigentliche wahre Vatertag, an dem Jesus nach Hause kommt, um den zu ehren, der ihn in die Welt gesandt hat. Von dort kommt der Geist, in dem auch … [More]


“Ihr, meine Kinder, rettet mein Deutschland. - Heute kommt Deutschland fremd zu mir und ich weine …

Es wird bald (Bürger-)Krieg geben....
250.000 Euro pro Asylwerber

Die EU-Kommission will die Flüchtlingsverteilung in der EU notfalls mit Strafzahlungen durchsetzen. Sie schlug am Mittwoch einen automatischen Asylmechanismus vor, um Ankunftsländer zu entlasten. Jene Staaten, die sich nicht beteiligen wollen, sollen pro nicht aufgenommenem Asylwerber 250.000 Euro zahlen. Außerdem wurde Österreich und anderen Staaten die Fortsetzung ihrer Grenzkontrollen für weitere sechs Monate genehmigt - … [More]


“Ihr, meine Kinder, rettet mein Deutschland. - Heute kommt Deutschland fremd zu mir und ich weine …

«Fehlanreize beseitigen»
Stefan Frey von der Flüchtlingshilfe bedauert es, dass die Zwischenbilanz so durchzogen ausfällt. Nun sei es wichtig, ohne Tabus über allfällige Probleme zu sprechen. «Beispielsweise hören wir hin und wieder von Flüchtlingen, die befürchten, dass sie auf dem Arbeitsmarkt weniger Geld erhalten als vom Sozialamt.» Sollte dies der Fall sein, müssten die Fehlanreize zwingend beseitigt werden, fordert Frey.




Haben Sie schon mal umher irrende Mumien gesehen? - Papst Franziskus auf jeden Fall!

<<Und ab und zu gibt es schon so einen kleinen Stich im Herzen, der nachdenklich macht:
Man fragt sich, wie lange wird es noch möglich sein, überhaupt nach Rom zu pilgern, sei es aus persönlichen oder auch aus immer wahrscheinlicher werdenden, politischen, unbeeinflußbaren Gründen, die Rom bzw. den Vatikan so verändern und gefährden, daß man als Christ in Rom, oder gar in Europa nicht mehr sicher ist?
Die Zeichen stehen schon länger auf Sturm aber die Masse der auf ihren Smartphones und Tablets… [More]



Gloria Global am 5. Mai 2016

@MEMRA...???"zu Hause die Männer fragen"!!!...sehr witzig; sollten Männer (Väter) zu Hause überhaupt vorhanden sein, so wissen die noch weniger "Kirchliches" als die Frauen. In den vergangenen Jahrzehnten sind der Kirche die Männer gänzlich abhanden gekommen. Man(n) meidet das Frauengeschwader um den Mahltisch. Schmerzlich vermisst man(n) nämlich die Frau am häuslichen Mahltisch, da müssen Micki-Welle, Konserven und Pizza-Dienst genügen. Vielfach ist es doch so, dass der Zwang, eine verordnete Mahlgemeinschaft um den Mahltisch in der Kirche zu schaffen, eigentlich die Sehnsucht, nach einem geordneten Mahl mit der eigenen Familie am häuslichen Tisch zum Ausdruck bringt.


Herr Kardinal ich nehme ihre Worte erst dann ernst, wenn Sie als Christ durch Saudi Arabien laufen.

Ein arabischer Freund von mir betreibt eine Pizzeria. Bei ihm gibt es Pizza mit Schinken und Salami, Bier und billigem Wein. Er erzählte mir, dass er von Fundamentalisten verstärkt die Aufforderung erhält, seine Speisekarte auf islamisch umzustellen und den Alkohol zu verbannen, sonst würde er mit Konsequenzen rechnen müssen.
Da wusste ich, ich bin im Begriff, mein Deutschland zu verlieren.
Ich kam als Fremder nach Deutschland und es nahm mich mit all seiner Kraft auf. Heute kommt Deutschland … [More]


Gloria Global am 2. Mai 2016

<<Der Papst, der auf Golgotha hinaufsteigt und dort wirklich sterben wird, wird Franziskus sein... in seinem Gefolge die Kardinäle, Bischöfe, Priester, Theologen und Laienschergen der Menschenmachwerkskirche.<<
Wenn Schönborn das liest, wird er sicher NICHT dem Rufe nach Rom folgen wollen!!




Petry will konfessionsgebundenen Religionsunterricht abschaffen

Für eine Veränderung des Reli-Unterrichtes (schon diese Bezeichnung sagt viel) bin ich auch; wenn man die Verkündigung der christlichen Botschaft wieder so ernst nähme, wie die Vermittlung des Islam in Koran-Schulen getätigt wird, dann wäre schon viel gewonnen. Die "Religion des Friedens" ist ja von je her das Christentum, nur hielten sich die Menschen nicht daran! "Und so standen viele Propheten auf und stifteten Verwirrung und Unheil..." ( so halte ich Mohammed für den gefährlicheren Propheten als z. B. die "Warnungstexterin"...)


Gute Früchte

ja, wir haben nichts nötiger, als gute Früchte!
Priester beichtete im Petersdom, Beichtvater spielte dabei Sudoku
Junger chilenischer Priester schreibt offenen Brief an Papst Franzikus, nachdem er bei drei Beichten im Petersdom Beichtväter abgelenkt fand - ein beichtehörender Priester las während seines Sündengeständnisses die Tageszeitung. Von Petra Lorleberg
Vatikan (kath.net/pl) Während er im Petersdom beichtete und seine Sünden ...[mehr]

Was wir (noch) nicht wissen (sollen)...

Vetodrohung bei Autoexporten
Neue Dokumente geben tiefen Einblick in die seit Jahren laufenden Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa. So soll der Druck der USA deutlich steigen, berichten deutsche Medien unter Berufung auf Geheimdokumente im Besitz der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Die USA wollen laut Bericht erhebliche Erleichterungen für den Absatz ihrer Agrarprodukte und drohen im Gegenzug Exporterleichterungen für die europäische Autoindustrie … [More]

Der Chef kickt(e) mit...

Die Krise Brasiliens und die Weltgeopolitik
Veröffentlicht am Mai 1, 2016 von Bettina Gold-Hartnack
Es wäre ein Fehler zu denken, die aktuelle Krise Brasiliens ginge nur Brasilien an. Diese Krise fügt sich in das Gleichgewicht der Weltmächte, das den sogenannten neuen Kalten Krieg ausmacht und vor allem aus den Vereinigten Staaten und China besteht. Die Spionage der USA, wie von Snowden ans Licht der Öffentlichkeit gebracht, erreichte die Petrobras und die Reserven von Pré-Sal und hat auch … [More]

Zur Ehre der Mutter Gottes Maria

Der Monat Mai ist eine Einladung, dieses Lob der Elisabeth in unserem Alltag zu singen. Es gibt viele Möglichkeiten ganz konkret unsere Mutter zu feiern:
*Besuch der Maiandacht
*Gebet des Rosenkranzes, vielleicht auch nur ein Gesätzchen, jeden Tag
*Gebet der Lauretanischen Litanei oder täglich ein anderes bekanntes Gebet zu *Maria: Memorare, Salve Regina, Sub tuum Praesidium
*Gebet des Regina Caeli (in der Osterzeit statt dem Angelus) *Wallfahrt zu einer Marienkirche *Ein Gebetsbildchen … [More]






Das Ende der Freimaurerei naht, und ähnliche skurrile Ideen

....jaja...die kleinsten Tierchen sorgen oft für große Zusammenbrüche...
Marder legt weltgrößten Teilchenbeschleuniger lahm
Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt ist von einem kleinen Raubtier lahmgelegt worden. Ein Steinmarder sei in die unterirdische Riesenmaschine eingedrungen und habe einen Kurzschluss ausgelöst, verzeichnete das Arbeitsprotokoll des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN). Die Anlage musste daraufhin den Betrieb einstellen, wie CERN-Sprecher Arnaud Marsollier dem britischen Sender BBC sagte.





Hymne auf den Minirock

"Sittliche Kleidung" beschränkt sich nicht nur auf Katholiken; Menschen mit dem gesunden "Sensus Fidei" wissen sehr wohl "was geht und was nicht"!
"Den CHRIST der Zukunft wird man daran erkennen, was er NICHT tut"! (Karl Rahner)...und diesen Zeiten sind wir näher, als wir wahrhaben wollen!


Hymne auf den Minirock

Die "Leute von cathwalk" haben den Artikel aus der Weltwoche übernehmen dürfen; ich finde das gut! Mittlerweile müssen wir uns ja aus bekannten Gründen mit "kurzem Zeug", das allerdings einen längeren Verstand erfordert, herumschlagen auseinandersetzen! Anscheinend haben Gestas und Maas die gleichen Probleme...es lohnt sich, darüber nachzudenken!

Herr Kardinal ich nehme ihre Worte erst dann ernst, wenn Sie als Christ durch Saudi Arabien laufen.

<<Von Deutschland aus die Liebe und das Beten als Mittel im Kampf gegen den Terror zu empfehlen, läuft doch auf die Erwartung hinaus, dass andere das Opfer schon bringen werden, um das man selbst herumzukommen hofft. Friedrich Nietzsche (1844–1900) hat einmal gesagt, ein Philosoph sei ihm gerade so viel wert, als er bereit sei, ein Beispiel zu geben. Man darf das Beispiel, das man selbst nicht geben muss, nicht von den anderen verlangen.<<



Gloria Global am 29. April 2016

Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
[More]

Van der Bellen ist die beste Wahlempfehlung für Hofer

Ja, das Schlamassel ist geplant, gemacht, entworfen...schon vor langer Zeit! Nun scheint aber Bewegung in die Sache zu kommen und zwar durch GOTTES eigene Methoden, die Menschheit wieder auf SEINEN Kurs zu bringen. SEINE Methode ist subtil, nur langsam- aber immer deutlicher - zu erkennen und wird die "Wirkung" sicher nicht verfehlen.
So gab es gestern in meiner Heimatgemeinde eine Info-Veranstaltung zur Flüchtlingsproblematik. Fazit: Die zur Verfügung stehenden Unterkünfte werden (leider!) … [More]



Gloria Global am 28. April 2016

Aber Gestas...nun wirst kindisch; Paule ist schon lange da und seine Kommentare passen eh gut da her; ich finde an denen nichts auszusetzen! Jedenfalls macht er sich eigene Gedanken zu den Themen...!



Van der Bellen ist die beste Wahlempfehlung für Hofer

Nein, aber wir würden nicht automatisch zum Hitlervolk ernannt werden...
Tiroler klagt wegen Respektlosigkeit
Bei einem der Kläger soll es sich um einen Tiroler Studenten handeln. Wie dieser gegenüber dem Nachrichtenportal "oe24" erklärte, finde er das Vorgehen der Satire-Sendung respektlos. Als weiteren Grund für seine Empörung führte das ehemalige FPÖ-Mitglied an, dass es sich bei FPÖ-Politiker Hofer um ein Mitglied einer demokratisch legitimierten Partei handle, das sich in seinem Leben keinerlei Vergehen zu Schulden kommen hat lassen.