Lingua Contatto

Picard


Picard

Fellay: Rom will uns nicht anerkennen

Hm, an alle, die auf den Pfeil so gern Pfeile abschießen - mal langsam
Denn ich hätte gerne mal ein Erklärung dafür: Bf. Fellay sagt, dass er und die Bruderschaft die neue Erklärung (und deren Inhalt, also die Anerkennung des 2. Vat. etc.), die ihm Levada (13. Juni) 2012 überreicht hat, nie annehmen können und dass er dies nie vorhatte etc. - und nennt alles Gegenteilige Verdrehung, Verleumdung, Unterstellung.
Er schrieb aber an Papst Benedikt (17. Juni 2012):
"Leider wird die neue … [Altro]


Picard

Fellay: Rom will uns nicht anerkennen

An Conde aber auch andere hier - und "Hallo zurück an alle"
Bf. Williamson war nur in einem einzigen Punkt ungehorsam (wie er auch in seinem offenen Brief bezeugt, den man auch hier auf gloria tv finden kann):
- Als er aufgefordert wurde, nichts mehr über polit. und histor. Themen zu sagen, v.a. in seinen Eleison Kommentaren, gehorchte er.
- Als er aufgefordert wurde, diese Kommentare nicht mehr auf einem offenen blog zu veröffentlichen, gehorchte er und schloss seinen blog (und … [Altro]

Picard

Rundbrief des Generaloberen

Und es muss ja auch Ursachen geben dafür, dass einer von den drei klarsichtigen Bischöfen völlig umgefallen ist bzw. sich von Menzingen und dem Generalkapitel hat umpolen lassen - zu etwas, was sich nun nach den Worten Fellays als geradezu fatal und katastrophal entpuppt.
Also, die Probleme sind alles andere als gelöst damit - sie sind eigentlich nur um so deutlicher aufgezeigt, wofür man Fellay nur danken kann.

Picard

Rundbrief des Generaloberen

Nun, Vicar,
es geht nicht um "nachtreten", aber es gab - und muss ja gegeben haben - Ursachen, die dazu führten, dass drei Bischöfe klar sahen, während Menzingen (v.a. Fellay und Pfluger) alles andere als klar sahen und sich an der Nase herum führen ließen.
Wird das nicht aufgearbeitet (und gibt es keine einschneidenden personellen Konsequenzen), dann bleibt das Grundproblem bestehen, bricht früher oder später wieder durch und zeitigt einstweilen auch verheerende Folgen.
Es ist dann wie bei … [Altro]

Picard

P.Abrahamowicz, Nachrichten aus der domus M. Lefebvre

Erzb. Lef. sah zwar nie vor, selbst die Ungültigkeit der Päpste mit Sicherheit festzustellen und zu verkünden und distanzierte sich von solchen Ideen der "Sedisvakantisten", er gab aber zu, daß diese einige guten Argumente auf ihrer Seite hätten und schloß nicht aus, daß später einmal ein Papst oder ein Konzil die heutigen Päpste für nicht rechtmäßig erklärten.
Er selbst war nicht bereit, sich diese Autorität zuzumessen, dies mit Sicherheit zu beurteilen.
Daher ist er davon ausgegangen, die Päpste seien rechtmäßig (eben vorbehaltliche eines späteren Urteils der Kirche).
Soweit die Sachlage.

Picard

P.Abrahamowicz, Nachrichten aus der domus M. Lefebvre

Ich bin kein "Sedisvakantist", bin nicht überzeugt von deren Argumenten -- aber daß einige hier die Löschung des Beitrags verlangen kann ich nicht verstehen.
Das ständige Ausgrenzen (FSSPX gegen Sedis, Petrus gegen FSSPX, FSSPX gegen Petrus, beide gegen die Sedis, die Sedis gegen FSSPX etcetc., .....) geht mir auf die NERVEN!
Ein bisßchen mehr christliche Nächstenliebe und Großmut! Sedisvakantisten haben auch Argumente, bemühen sich dem Glauben treu zu sein.
Im glaubenstreuen Lager … [Altro]




Picard

Als Minderbrüder unter den Moslems. Kapuziner in der Türkei...

IZZAC:
Wir haben inzwischen alle verstanden, daß sie das II. Vat. und HHP. Recktenwald als Autorität anführen.
Können sie aber darüber hinaus auch inhaltlich gegen mein (und Jacobus)Argument kontern, daß wie folgt zusammengefaßt sei:
Die moslimsche Lehre behauptet zwar bzw. will auch beim "Schöpfer aller Dinge" landen, also dem einen und identischen GOTT, wie Ihn auch die CHristen als Schöpfer bekennen.
Da seine Schöpfer-Tätigkeit (etc.) aber nur eine äußerlich-akzidentielle Eigenschaft ist … [Altro]


Picard

Als Minderbrüder unter den Moslems. Kapuziner in der Türkei...

Oder nochmal ähnlich formuliert: die einzelnen Moslems - persönlich - landen vielleicht tatsächlich bei Ihm, dem einen GOTT und Schöpfer -
aber die moslemische Lehre, die Muslime als solche, kollektiv, als Religionsgemeinschaft hat/haben einen anderen Gott, auch wenn sie den "Schöpfer aller Dinge" bekennt/en.
Sie will/wollen zwar vom "Schöpfer aller Dinge" reden und beten (und tut/tun dies auch dem Buchstaben nach), aber in Wirklichkeit landet/landen sie eben nicht bei Ihm, da sie eine [Altro]

Picard

Als Minderbrüder unter den Moslems. Kapuziner in der Türkei...

Aber nun weiter im Text, nun ein Gegen- Argument gegen mein Gegenargument [kapiert?!? ]:
Ja, es mag ja sein daß Muslime wie Juden wie CHristen den "Schöpfer aller Dinge" anbeten wollen.
Aber ob sie Ihn wirklich treffen, Ihn anbeten hängt davon ab, ob sie die wesentlichen inneren Eigenschaften identisch haben.
Bzw. auf der objektiven Ebenen der Lehre hängt das davon ab. Subjektiv können sie eben wirklich den selben GOTT anbeten. Aber von der Lehre her ist es nicht der … [Altro]



Picard

Als Minderbrüder unter den Moslems. Kapuziner in der Türkei...

Monika E.:
Ja. Aber ich wollte ja nicht die Früchte behandeln, sondern die Frage - rein theoretisch - ob der selbe GOTT oder nicht. (Ja, habe verstanden, sie wollten diese Frage ja gerade über die Früchte klären... auch kein schlechter Ansatz, zugegeben....)
Der Hinweis auf die Schriftstelle "niemand kommt zu VATER außer durch Mich" ist allerdings bzw. ebenfalls sehr bedenkenswert und schwerwiegend


Picard

Als Minderbrüder unter den Moslems. Kapuziner in der Türkei...

@jacobus:
Zumindest muß man aber, wie ich es unten tue, zwischen notwendigen (essentiellen) qualitativen Unterschieden und nicht-notwendigen (akzidentiellen) qualitativen Unterschieden unterscheiden.
nicht alle qualitativen Eigenschaften müssen ident sein damit das ganze Wesen identisch ist (es gibt auch akzidentielle qualitat. Eigenschaften!).
Aber wohl[?] die notwendigen.... von daher tendiere ich ja auch zu ihrer
Ansicht..... Dagegen (sed contra ;-) s. unten den Einwand den ich mir selbst mache, ähnlich auch Monika Schr. (und Gregor VII...)