Cavendish
Cavendish

Europameisterschaft der Schwulen, Lesben und Transgender-Protagonisten

Die internationale Bedeutung des Sports wird schon lange durch die globalistischen Einebner missbraucht, denen die Schöpfungsordnung im Wege steht.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel? Dokumentation. Schaut es euch an, es sind Berichte zu sehen die euch …

@Maria Katharina, die sog. "Dokumentation" ist selbst eine Aktivität des Widersachers, weil sie Materielles vergottet. Wer das nicht sieht, sollte wenigstens den Widerspruch hinsichtlich der ja unleugbar steigenden Lebenserwartung erkennen. Hier wird in der gleichen Liga gespielt wie auf der Gegenseite, wo die unveränderten Mortalitätsraten ignoriert werden. Es ist vollkommen naiv zu glauben, …More
@Maria Katharina, die sog. "Dokumentation" ist selbst eine Aktivität des Widersachers, weil sie Materielles vergottet. Wer das nicht sieht, sollte wenigstens den Widerspruch hinsichtlich der ja unleugbar steigenden Lebenserwartung erkennen. Hier wird in der gleichen Liga gespielt wie auf der Gegenseite, wo die unveränderten Mortalitätsraten ignoriert werden. Es ist vollkommen naiv zu glauben, der Widersacher käme nur durch eine Tür.
Cavendish

Kolonisierung von besetztem Gebiet ist ein Kriegsverbrechen (www.infosperber.ch)

Das gelobte Land kann für Juden gar kein besetztes Gebiet sein und wurde dem auserwählten Volk seines Unglaubens wegen nur vorübergehend entzogen. Denn der HERR hält seinen Teil des Bundes, wie die biblischen Prophezeiungen des ersten wie des zweiten Testaments bezeugen.
Cavendish

Die heutige Handkommunion kommt von den Kalvinisten, nicht den Lutheranern

Die große Stärke der katholischen Auffassung ist, dass sie an der Gegenwart des HERRN bis in das Materielle hinein festhält und damit Satan sein materielles Reich streitig macht.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel? Dokumentation. Schaut es euch an, es sind Berichte zu sehen die euch …

Als gläubiger Christ lässt man sich durch neuheidnischen Aberglauben an materielle Giftstoffe nicht irre machen, auch dann nicht, wenn er in anderer Weise wissenschaftsgläubig daherkommt. Jeder braucht nur einmal die hohe und weiter steigende Lebenserwartung ausgerechnet heute mit derjenigen von vor 1000 Jahren vergleichen, um die absurde Angstmacherei als dämonisch zu erkennen, die um keinen …More
Als gläubiger Christ lässt man sich durch neuheidnischen Aberglauben an materielle Giftstoffe nicht irre machen, auch dann nicht, wenn er in anderer Weise wissenschaftsgläubig daherkommt. Jeder braucht nur einmal die hohe und weiter steigende Lebenserwartung ausgerechnet heute mit derjenigen von vor 1000 Jahren vergleichen, um die absurde Angstmacherei als dämonisch zu erkennen, die um keinen Deut besser ist als diejenige der Coronaprofiteure.
Cavendish

Deutschland huldigt der Praxis der Homosexualität - An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!

@Tina 13, so scheiden sich endgültig die Geister. Der Hl. Paulus spricht mit wunderbarer Eindeutigkeit.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel?

@Die Bärin, dann wäre ja heute wirklich das Paradies angebrochen, wo seit Jahren allgemein die Lebenserwartung steigt und steigt. Das liegt wohl weder an Giftstoffen noch an der Zunahme von Moral und Glauben.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel?

@Waagerl, Sie weichen vor der entscheidenden Frage aus, wenn Sie schon wieder nur von anderen Menschen sprechen (Verkünder eines Corona-Evangeliums etc). Selbstverständlich hat der HERR sein Blut für alle Menschen vergossen, die Annahme seiner Erlösungstat liegt freilich bei jedem einzelnen. Das ist meine und Ihre Entscheidung. Es ist wirklich schlimm, wenn Höllenangst Ihre Lebensrealität …More
@Waagerl, Sie weichen vor der entscheidenden Frage aus, wenn Sie schon wieder nur von anderen Menschen sprechen (Verkünder eines Corona-Evangeliums etc). Selbstverständlich hat der HERR sein Blut für alle Menschen vergossen, die Annahme seiner Erlösungstat liegt freilich bei jedem einzelnen. Das ist meine und Ihre Entscheidung. Es ist wirklich schlimm, wenn Höllenangst Ihre Lebensrealität bestimmt, da zwar Sündenbewusstsein ein wichtiger erster Schritt ist, aber nur dann aus dem tödlichen Strudel herausführt, wenn darauf tatsächlich die Befreiung folgt. Wer diese Befreiung ausschließlich und vorbehaltlos garantiert, wissen Sie doch ebenso wie die Tatsache, dass man erst durch die Wiedergeburt zum Christen wird.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel?

@Waagerl, schön, dass Sie die biblischen Erzväter erwähnen. Gerade ihr langes Leben hat gewiss mit etwas ganz anderem zu tun als mit sauberen Meeren.
Es reicht allerdings nicht, nur negativ in den Blick zu nehmen, wem man nicht folgen will und wen man als Verführer ablehnt.
Warum scheuen Sie vor der durch nichts eintrübbaren Botschaft des HERRN zurück, dass für alle, die sich persönlich unter …More
@Waagerl, schön, dass Sie die biblischen Erzväter erwähnen. Gerade ihr langes Leben hat gewiss mit etwas ganz anderem zu tun als mit sauberen Meeren.
Es reicht allerdings nicht, nur negativ in den Blick zu nehmen, wem man nicht folgen will und wen man als Verführer ablehnt.
Warum scheuen Sie vor der durch nichts eintrübbaren Botschaft des HERRN zurück, dass für alle, die sich persönlich unter seine Erlösertat stellen, Tod und Hölle endgültig überwunden sind? Wer vor der Hölle weiterhin Angst hat, lebt noch nicht den christlichen Glauben, wird vom Negativen beherrscht und zieht das Negative sogar an.
Cavendish

Was fällt da vom Himmel?

Und was folgern Sie nun aus der Sauberkeit früherer Meere? - etwa eine höhere Lebenserwartung als heute?
Kann es Sie wirklich überraschen, dass Medikamente ja nicht erst heute Nebenwirkungen haben?
Woran macht sich Ihr persönlicher Glaube fest - etwa an Biowaffenlaboren, Impfstoffen oder Bill Gates?
Weshalb lassen Sie sich durch bibelzitierende "Häretiker" beeindrucken, wenn das Wort G"ttes jetzt…More
Und was folgern Sie nun aus der Sauberkeit früherer Meere? - etwa eine höhere Lebenserwartung als heute?
Kann es Sie wirklich überraschen, dass Medikamente ja nicht erst heute Nebenwirkungen haben?
Woran macht sich Ihr persönlicher Glaube fest - etwa an Biowaffenlaboren, Impfstoffen oder Bill Gates?
Weshalb lassen Sie sich durch bibelzitierende "Häretiker" beeindrucken, wenn das Wort G"ttes jetzt und heute ganz direkt zu Ihnen spricht, sofern Sie den HERRN um den Hl. Geist bitten?
Zusammengefasst: Woran glauben Sie wirklich? Das Wort "Evangelium" heißt jedenfalls heute wie zu allen Zeiten "Frohe Botschaft".
Cavendish

Was fällt da vom Himmel?

Der Film transportiert dämonischen Aberglauben an materielle Giftstoffe. Auch die Bindung an eine negativ konnotierte Wissenschaftsgläubigkeit ist mit dem christlichen Glauben unvereinbar.
Ganz nebenbei einfach einmal nachdenken: Wie hoch war die Lebenserwartung vor 1000 oder auch nur 200 Jahren, und wie hoch ist sie heute?
Cavendish

Die SPIKE-Proteine sind nicht das einzige Problem!

Die Hysterie wächst sich ja zu einer wahren psychischen Pandemie aus. Nicht mit mir! Ich fürchte weder Coronaviren Ungeimpfter noch Nanopartikel Geimpfter, sondern allein den HERRN:
"Denn wer sein Leben erhalten will, der wird´s verlieren ..." (Mt. 16,25).
Cavendish

Der Widerstand scheitert: Meine ehrliche und ungeschminkte Meinung und was wir tun können

Eigentlich wundert mich das Wundern über das schon immer bekannte Wesen von uns Menschen. Wir wollen tribalistisch dazugehören, erst recht, wenn Freiheit und Eigenverantwortung mit Mühe und Kosten verbunden sind. Wir wollen schon immer betrogen werden, es so so rasch wie möglich so bequem wie möglich haben und verschließen so lange wie möglich die Augen vor den Folgen. Bereits das erste Buch der …More
Eigentlich wundert mich das Wundern über das schon immer bekannte Wesen von uns Menschen. Wir wollen tribalistisch dazugehören, erst recht, wenn Freiheit und Eigenverantwortung mit Mühe und Kosten verbunden sind. Wir wollen schon immer betrogen werden, es so so rasch wie möglich so bequem wie möglich haben und verschließen so lange wie möglich die Augen vor den Folgen. Bereits das erste Buch der Bibel schildert das in der Sündenfallgeschichte. Erst wenn wir endgültig am Boden liegen, sind wir zur Umkehr bereit - aber selbst dann nur vorübergehend. Auch dazu gibt das Alte Testament breit Auskunft.
Nur wer sich damit nicht mehr zufrieden geben will, hört auf das Wort G"ttes - manchmal tatsächlich erst im finstern Tal, von dem der 23. Psalm spricht.
Der HERR sucht uns als guter Hirt zu jedem Zeitpunkt in unbegreiflicher Liebe, weil wir ihm ebenso unbegreiflich wertvoll sind. Ergreifen wir einfach wie ein Kind seine dargebotene Hand und freuen uns - jetzt und heute! Noch Sorgen?
Cavendish

Handelt Erzbischof Minnerath ungerechtfertigt?

Danke für diesen Beitrag, der endlich auf die allseitige Heuchelei aufmerksam macht.
Cavendish

Generalvikar Pfeffer: „Kirche stürzt von ihrem Sockel – vielleicht eine große Chance“

Wenn die Chance darin bestehen soll, es den Rezepten des bereits weitgehend verfallenen Landeskirchenprotestantismus nachzutun, sollten die Sockelreste lieber woanders Verwendung finden.
Cavendish

Weltpolitik im Licht des Sektenspiegels

@Ottaviani, bei Totschlagvorwürfen wie Antisemitismus und - in einem katholischen Forum ja - auch Protestantismus ist es ratsam, genauer hinzusehen, wer sie warum einsetzt. Selbst als Jude kann man erfahrungsgemäß ganz schnell als Antisemit abgestempelt werden, wenn man von der Heilsnotwendigkeit der christlichen Taufe für Juden spricht.
Cavendish

Krieg in Dijon: Erzbischof Minnerath sucht nach dem Haar in der Suppe

Das "Wasch mich, aber mach mich nicht nass" funktioniert nun einmal nicht. Als Anhänger des griechisch-katholischen Ritus kann man weder dem alten noch dem neuen römischen Ritus Ausschließlichkeit zubilligen. Überdies kennt Lyon, zu dem Dijon einst gehörte, ab dem 9. Jahrhundert bekanntlich sogar einen eigenen Ritus.
Cavendish

Den Schleier in der Kirche tragen - 2000 Jahre überlieferte Tradition

Der Hl. Paulus sah sich sicher nicht "schlimmeren" Verhältnissen gegenüber im Vergleich zu heute. Ebenso sicher steht die jüdische Tradition nicht im Verdacht sexueller Verklemmtheit, was hier immer wieder mit dem Schleier in Verbindung gebracht wird.
Cavendish

Den Schleier in der Kirche tragen - 2000 Jahre überlieferte Tradition

Jetzt fehlen nur noch Kommentare à la "Maria 2.0". Gibt es denn bei Deutschlands "Nationalkirchen"-vertreter*Innen nicht einmal mehr den Hauch von Offenheit, kulturelle Traditionen der Weltkirche wenigstens zu respektieren? Kann sich heute niemand mehr in eine Nonne hineinversetzen, die ganz bewusst den Schleier nimmt? Wer 1 Kor. 11 aufmerksam liest, merkt übrigens, dass der Hl Paulus hinsichtlic…More
Jetzt fehlen nur noch Kommentare à la "Maria 2.0". Gibt es denn bei Deutschlands "Nationalkirchen"-vertreter*Innen nicht einmal mehr den Hauch von Offenheit, kulturelle Traditionen der Weltkirche wenigstens zu respektieren? Kann sich heute niemand mehr in eine Nonne hineinversetzen, die ganz bewusst den Schleier nimmt? Wer 1 Kor. 11 aufmerksam liest, merkt übrigens, dass der Hl Paulus hinsichtlich des Schleiers überhaupt niemandem etwas "aufzwingen" will.
Cavendish

Den Schleier in der Kirche tragen - 2000 Jahre überlieferte Tradition

@Klaus Elmar Müller, der Hl. Paulus spricht nicht von "Pseudo-Prophetinnen", sondern er stört sich an der Diskrepanz zwischen der im Frühchristentum echten Fähigkeit zum Weissagen und der jeweiligen Haltung sowohl bei Männern wie bei Frauen. Dass der Hl. Paulus niemanden bevormunden will, aber an das Fingerspitzengefühl appelliert, wird in 1 Kor. 11,13 deutlich: "Urteilt bei euch selbst, ob es …More
@Klaus Elmar Müller, der Hl. Paulus spricht nicht von "Pseudo-Prophetinnen", sondern er stört sich an der Diskrepanz zwischen der im Frühchristentum echten Fähigkeit zum Weissagen und der jeweiligen Haltung sowohl bei Männern wie bei Frauen. Dass der Hl. Paulus niemanden bevormunden will, aber an das Fingerspitzengefühl appelliert, wird in 1 Kor. 11,13 deutlich: "Urteilt bei euch selbst, ob es sich ziemt, dass eine Frau unbedeckt vor Gott bete".
Es mag in heutigen Ohren sperrig klingen, wenn der Hl. Paulus das Bild vom Haupt und Abglanz verwendet, aber ein klein wenig mehr Unterordnungsgesten unter Gott und seine ordnende Hand täten der heutigen Zeit schon ganz gut.