Cyrill Erswill
Cyrill Erswill

SÜNDIGT JEMAND, DER AN HL. MESSEN TEILNIMMT, IN DENEN FRANZISKUS ALS PAPST GENANNT WIRD?…

Lieber @Pretorius,

was meint "@Cyrill Erswill Danke fürs Blockieren"? Ich habe keinerlei Interesse und keinerlei Vollmacht hier irgendetwas zu blockieren!

Was möchten Sie mir damit sagen: "Können Sie dies was Sie geschrieben haben bitte besser erklären? Danke."?

Was möchten Sie näher erklärt bekommen? Sie sollten schon mal konkret werden, wenn Sie eine bestimmte Vorstellung haben, was Sie …More
Lieber @Pretorius,

was meint "@Cyrill Erswill Danke fürs Blockieren"? Ich habe keinerlei Interesse und keinerlei Vollmacht hier irgendetwas zu blockieren!

Was möchten Sie mir damit sagen: "Können Sie dies was Sie geschrieben haben bitte besser erklären? Danke."?

Was möchten Sie näher erklärt bekommen? Sie sollten schon mal konkret werden, wenn Sie eine bestimmte Vorstellung haben, was Sie besser erklärt haben möchten. Ich bin gerne bereit dazu, wenn ich weiß, welche Fragen Sie haben . . .

Cyrill Erswill
Cyrill Erswill

SÜNDIGT JEMAND, DER AN HL. MESSEN TEILNIMMT, IN DENEN FRANZISKUS ALS PAPST GENANNT WIRD?…

Wer ist nun der weiß gekleidete Bischof (in der Fatima-Botschaft)?

Der weiß gekleidete Bischof ist der Bischof von Rom, der Papst, denn er trägt die weiße Bischofskutte; es können auch mehrere Päpste in der Folge nach Pius XII. gemeint sein bzw. sowohl als auch. Im Evangelium heisst es an einigen Stellen: "es kommt die Zeit und sie ist schon da ..."

Es geht - wie so oft in der Hl. Schrift - um …More
Wer ist nun der weiß gekleidete Bischof (in der Fatima-Botschaft)?

Der weiß gekleidete Bischof ist der Bischof von Rom, der Papst, denn er trägt die weiße Bischofskutte; es können auch mehrere Päpste in der Folge nach Pius XII. gemeint sein bzw. sowohl als auch. Im Evangelium heisst es an einigen Stellen: "es kommt die Zeit und sie ist schon da ..."

Es geht - wie so oft in der Hl. Schrift - um Bildsprache bzw. um das Mysterium, insbesondere das Mysterium des Leidens, welches der Papst bzw. das Papsttum im Leiden der Kirche aushalten muss, jetzt in seiner höchsten Form (sh. oben: Zeichen der Zeit erkennen): sh. z. B. Joh. Paul II. und Benedikt XVI.; die höchste Berufung zum Kreuztragen ist das heiligmäßig gelebte Priestertum, besonders in seiner vollen Form (Bischofamt / Papstamt). Es geht eigentlich - im Letzten - immer um Seelenrettung.

Wenn wir auf das Leben der Heiligen schauen, wird solches Leiden immer auch erkennbar, oft als seelisches Leiden oder auch als Martyrium. Das gilt in besonderer Weise auch für unsere letzten heiligmäßigen Päpste; die allerdings nicht fehlerlos waren. Denn Heilige, auch heilige Päpste, sind nicht fehlerlos aber bemühen sich intensiv darum, den Willen Gottes zu erkennen und zu erfüllen. Das folgende Wort Jesu kann uns helfen, dies zu verstehen: Seid heilig wie euer Vater im Himmel heilig ist.

Die ganze Fatima-Botschaft muss man mit einem reinen Herzen anschauen und versuchen in der Betrachtung (z. B. beim schmerzhaften Rosenkranz) zu verstehen; mit der Bitte im Gebet, verstehen zu dürfen (z. B. mit Gebet zum Hl. Geist oder zum Herrn oder zur Mutter Gottes), mit der Bereitschaft, sich im Herzen führen zu lassen.

Gott segne Euch alle, Maria schütze Euch alle, der hl. Joseph umsorge Euch alle

Cyrill Erswill
Cyrill Erswill

SÜNDIGT JEMAND, DER AN HL. MESSEN TEILNIMMT, IN DENEN FRANZISKUS ALS PAPST GENANNT WIRD?…

Ihr Lieben alle,

Papst Benedikt XVI. hat bereits das letzte Abendmahl der Kirche gefeiert. Seitdem hat Papst Franziskus noch nicht ein einziges mal die Hl. Messe am Gründonnerstag in einer der vier Papstkirchen (St. Peter, St. Joh. im Lateran, Maria Maggiore, St. Paul vor den Mauern) gefeiert. So könnte man die Zeichen der Zeit vielleicht mal erkennen.

Da auch Papst Benedikt XVI. die Weihe Russ…More
Ihr Lieben alle,

Papst Benedikt XVI. hat bereits das letzte Abendmahl der Kirche gefeiert. Seitdem hat Papst Franziskus noch nicht ein einziges mal die Hl. Messe am Gründonnerstag in einer der vier Papstkirchen (St. Peter, St. Joh. im Lateran, Maria Maggiore, St. Paul vor den Mauern) gefeiert. So könnte man die Zeichen der Zeit vielleicht mal erkennen.

Da auch Papst Benedikt XVI. die Weihe Russlands (und der Ukraine und der Welt) an das Unbefleckte Herz Mariens (wenn auch in Privaträumen) vollzogen hat, ist auch diese letztendlich durch ihn und die vielen Bischöfe gültig. Jetzt müssen wir - soweit noch nicht geschehen - uns selbst auch dem Unbefleckten Herzen Mariens (und dem Host. Herzen Jesu) weihen und diese Weihe leben; wenn möglich, unsere Pfarrer darauf aufmerksam machen, denn die kennen oft die Fatima-Botschaft (und die Herz-Jesu-Botschaften) nicht.

Papst Benedikt XVI. muss sein schweres Kreuz für den Mystischen Leib, die hl. Kirche, still tragen, wie es auch Jesus (praktisch und mystisch) und seine Mutter (mystisch) still getan haben; und damit den geheimnisvollen Willen des Vaters im Himmel - als Erlöser und Miterlöserin - erfüllt haben. Die Kirche steht - als der fortlebende Christus, der mystische Leib - kurz vor dem Höhepunkt ihres (Erlöser-)Leidens für die Rettung möglichst vieler Seelen.

Gottes Segen auf allen Wegen, Schutz der lb. Gottesmutter und lbd. Fürsorge des hl. Joseph
und im (bes. Rosenkranz-)Gebet verbunden

Cyrill Erswill
Cyrill Erswill

"Auf dem Weg in den Unrechtsstaat" - Lebensschützer kritisieren Koalitionsvertrag

Grüß Gott!
Liebe Tina 13 u. a. . . .

zu "... für sie zählt EINZIG und ALLEINE ihr Geldbeutel ..." - Woher wissen Sie das? Es gibt soviel Gründe, warum ein Mensch handelt ...

"Urteilt nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit dem Maß mit dem ihr messt, werdet auch ihr gerichtet werden." (Mt 7, 1 f).
Wir sollten lieber täglich den Rosenkranzpsalter (der ganze eigentliche Rosenkranz mit …More
Grüß Gott!
Liebe Tina 13 u. a. . . .

zu "... für sie zählt EINZIG und ALLEINE ihr Geldbeutel ..." - Woher wissen Sie das? Es gibt soviel Gründe, warum ein Mensch handelt ...

"Urteilt nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit dem Maß mit dem ihr messt, werdet auch ihr gerichtet werden." (Mt 7, 1 f).
Wir sollten lieber täglich den Rosenkranzpsalter (der ganze eigentliche Rosenkranz mit 153 Ave Maria, den 153 Fischen entsprechend in Joh 21, 11: Freudenreicher, schmerzhafter und glorreicher) beten und dazu aufrufen, statt andere zu 'beurteilen'.
Wir müssen selber ständig umkehren, um ein reines Herz zu bekommen bzw. um es für unsere Seele und unsere eigene ewige Zukunft zu erhalten (wir sollten nicht vergessen: wir alle können jederzeit abgerufen werden, deshalb sollen wir auch für die anderen beten statt sie zu 'beurteilen' und damit ggf. gleichzeitig ein schlechtes Beispiel geben).

Gottes Segen, Mariens Schutz und die Fürsorge des hl. Joseph wünscht allen
Cyrill Erswill
Cyrill Erswill

Wortlaut - Benedikt XVI. über die Homosexuellen-Ehe als kulturelle Revolution

Es wäre hilfreich, diesen Text so einzustellen, dass er ausdruckbar bzw. weiter-versendbar und an andere weiter gegeben werden kann. Der Text wird in Gesprächen mit unseren modernistischen Pfarrern benötigt.

Wer kann behilflich sein, dass wir oben mit der Reader-Einstellung diesen Text von Papst Benedikt den drucken können. Danke . . .
Cyrill Erswill

Corona: Gottes Antwort auf die Sünde?

Jesus sagt: "Urteilt nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet; denn mit dem Maß mit dem ihr meßt, werdet auch ihr gemessen werden."
Cyrill Erswill

Marx über die Kirche: Es kommt große Veränderung

@serbia, schweigen sie lieber, als hier solche Sachen zu posten; und gehen zur Beichte!

Ihre letzten Beiträge sind von Unreife und Unverschämtheiten geprägt. Mäßigen Sie sich und gehen zur heiligen Beichte.

So wie Sie hier sprechen, spricht kein wahrer Christ. Im übrigen haben Sie offensichtlich wenig Kenntnisse über Hintergründe in der Welt und aus der Mystik, die der @Carlus offensichtlich…More
@serbia, schweigen sie lieber, als hier solche Sachen zu posten; und gehen zur Beichte!

Ihre letzten Beiträge sind von Unreife und Unverschämtheiten geprägt. Mäßigen Sie sich und gehen zur heiligen Beichte.

So wie Sie hier sprechen, spricht kein wahrer Christ. Im übrigen haben Sie offensichtlich wenig Kenntnisse über Hintergründe in der Welt und aus der Mystik, die der @Carlus offensichtlich hat.

Wenn Menschen (Ideologen) keine Argumente mehr haben, dann werden sie emotional und unsachlich. Leider stelle ich das bei Ihnen fest. Es ist sehr ärgerlich, auf einem katholischen Portal solche Verunglimpfungen wie Sie sie hier bringen, lesen zu müssen. In kath.net wären Sie längst gesperrt und das mit Recht.

Jesus sagt: "urteilt nicht damit ihr nicht verurteilt werdet; denn mit dem Maß mit dem ihr messt werdet auch ihr gemessen werden." Das gilt für uns alle - natürlich auch für mich. Aber bedenken Sie, Ihre Einlassungen gegenüber @Carlus haben mich erst in Gang gesetzt hier zu posten, was ich normalerweise fast nicht tue. Aber hier muss. mal Klartext gesprochen werden

Vor @Carlus kann ich nur hohen Respekt bezeugen, da er sachlich bleibt und sehr souverän handelt.

Gott segne Sie beide, den @+carlus und den @serbia.

Das wünscht Cyrill Erspiel
Cyrill Erswill

Heiliger Josef Rosenkranz

Das erste Gesätz lautet richtig wie folgt: "Jesus, der den hl. Joseph zum Bräutigam der reinsten Jungfrau Maria erwählt hat."
Cyrill Erswill

Die Progressisten des Konzils wundern sich und anerkennen die Krise

werte @Latina,
erlauben Sie mir, mich hier einzuschalten: vielleicht hilft Ihnen ein 'Gedankenspiel' aus meinen Betrachtungen beim Rosenkranzbeten etwas weiter, dass Mysteriums des Leidens am mystischen Leibe Jesu Christi, unserer heiligen Kirche, in der heutigen Zeit ein wenig tiefer zu erahnen.
Wenn ich bei den schmerzhaften Geheimnissen auf die Kirche in den letzten Jahrzehnten schaue, …More
werte @Latina,
erlauben Sie mir, mich hier einzuschalten: vielleicht hilft Ihnen ein 'Gedankenspiel' aus meinen Betrachtungen beim Rosenkranzbeten etwas weiter, dass Mysteriums des Leidens am mystischen Leibe Jesu Christi, unserer heiligen Kirche, in der heutigen Zeit ein wenig tiefer zu erahnen.
Wenn ich bei den schmerzhaften Geheimnissen auf die Kirche in den letzten Jahrzehnten schaue, fällt mir auf, dass ein Judasverrat statt- gefunden haben muss. Nur wo und durch wen hat er stattgefunden?
Wo? Wohl am Herzen der Kirche, der heiligen Eucharistie bzw. der Liturgie der Kirche (und bei der Mutter Jesu als Mitleidende und geheimnisvoll als Miterlösende). Und wann? Nach dem II. Vatikanum. Und durch wen? Wahrscheinlich durch den zuständigen Erzbischof im Vatican, der die Vorbereitungen der Überarbeitung der Messliturgie im 'ökumenischen Sinn oder Unsinn' (ca. 10 Protestanten wurden dabei beteiligt; das weiss ich aus IK-Vortrag von Prof. Dollinger, der selbst ein konservatives Mitglied dieser Kommission war) erheblich überzogen hat. Dieser Erzbischof ist später 'in die Wüste' geschickt worden, da er als Freigeist erkannt wurde; leider zu spät. Papst Paul VI. hat noch versucht zu retten, was zu retten war, aber es war schon zu spät: der Modernismus war - auch schon durch das Zweite Vatikanische Konzil - in die Kirche eingedrungen.
Solche und andere bzw. ähnliche Zusammenhänge können Sie auch in "Der Rhein fließt in den Tiber" lesen. Weitere Hintergründe sind in dem kleinen Buch von der Theologin und Historikerin Alexandra von Teuffenbach "Aus Liebe und Treue zur Kirche - eine etwas andere Geschichte des Zweiten Vatikanums" zu finden.
Sie fragten: "Wie wäre Kirche heute ohne Konzil?" Die Frage ist natürlich hypothetisch, aber, wir dürfen darauf vertrauen, dass das was Jesus nach seiner Leidensankündigung zu Petrus sagte, der gerade sein Messias-Zeugnis abgegeben hatte, "Weiche Satan, denn du willst nicht das was Gott will, sondern das was die Menschen wollen."
Hieran kann man m.E. gut erkennen, wie Gott anders denkt und handelt als wir. Rosenkranz betend erschliesst sich dies immer tiefer,denn die Kirche ist ein Mysterium. Das tiefer zu verstehen und zu erleben, wünsche ich auch Ihnen von ganzem Herzen.
Cyrill Erswill

WdW - Witz der Woche

für evangelische Christen, welche hier vielleicht auch hineinschauen, empfinde ich dieses als ziemlich beleidigend. So sollten wir als (Mit)Christen nicht miteinander umgehen. Ich dachte, so etwas hätten wir inzwischen überwunden. Im übrigen finde ich solch eine Art Witze auf Kosten anderer nicht nur geschmacklos, sondern unseres christ-katholischen Verständnisses unwürdig; es ist m.E. sogar …More
für evangelische Christen, welche hier vielleicht auch hineinschauen, empfinde ich dieses als ziemlich beleidigend. So sollten wir als (Mit)Christen nicht miteinander umgehen. Ich dachte, so etwas hätten wir inzwischen überwunden. Im übrigen finde ich solch eine Art Witze auf Kosten anderer nicht nur geschmacklos, sondern unseres christ-katholischen Verständnisses unwürdig; es ist m.E. sogar eine Sünde die gebeichtet werden sollte.

Als vor ca. 25 Jahren unsere damals 10-jährige Tochter in eine Veranstaltung mit Karl Dall wollte, habe ich ihr dieses untersagt, da dieser Mann ganz häufig Witze auf Kosten anderer Menschen machte.Im übrigen sollte hier von der Redaktion vielleicht doch auch mal entsprechend aussortiert werden. Danke.