Sprache

Kardinal Kasper gegen das Manifest von Müller

"Ich - merk´s Marienfloss - bin nicht gekommen, um das Gesetz aufzuheben, sondern es zu vollenden", sagte Jesus. Ich sehe die Juden als unsere Schwestern und Brüder, die wie wir der Vollendung und Erlösung entgegengehen, Muslime als Söhne der Finsternis!

Kardinal Kasper gegen das Manifest von Müller

Und, wie halten Sie, Eugenia-Sarto, es mit der von Gott übertragenen Binde- und Lösegewalt?, die geradezu zu urteilen und zu verurteilen verpflichtet!

TeenStar rehabilitiert

Solange, bis Analfixierte ein Homosexuellengen nachweisen - vermutlich wird die Gesellschaft bis zum Sankt Nimmerleinstag darauf warten müssen -, wird der Mensch davon ausgehen können, dass homosexuelle Praktiken eine Willensentscheidung zu widernatürlichem Lustgewinn voraussetzen und daher als Verwirrung angesehen werden kann. Dass sich der widernatürliche Umgang zur Sucht zu steigern vermag, … Mehr

Kardinal Kasper gegen das Manifest von Müller

Der Satz, "Die Heilige Kirche braucht keine Reformierung, sie kann nicht reformiert werden weil Jesus Christus der Kopf dieser Kirche ist", ist aus der Sicht Jesu wahr. Dennoch ergibt sich das Erfordernis einer „Ecclesia semper reformanda“ aus der Sicht der Gläubigen, einschließlich aller Funktionsträger der Katholischen Kirche, und zwar schon allein daraus, dass die Kirche von den Unvollkommenh… Mehr

Deutsches Original von Weihbischof Schneider: Christentum ist einzige gottgewollte Religion

Nun, mit dem Buch der Wahrheit könnte nicht nur die Bibel selbst, sondern auch das Buch mit den sieben Siegeln gemeint sein.

Deutsches Original von Weihbischof Schneider: Christentum ist einzige gottgewollte Religion

Ich verstehe Sie richtig: Mary Carberry ist eine akatholische Betrügerin und sie und ihre Restarmee vertreten denselben häretischen, apostatischen und schismatischen satanischen Glauben, zumal die von mir ins Forum gestellten Sätze stammen aus dem sogenannten "Buch der Wahrheit" und werden ihrem Gott, bzw was sie als Gott bezeichnen, zugeschrieben. Im Übrigen habe die 3 1/2 Jahre dauernde … Mehr

Josef Seifert: Franziskus hat das Christentum verworfen und aus Gott einen „Relativisten“ gemacht

Nach KKK 882 und 883 in Zusammenschau mit Can 331, 332 § 2, 333 § 2 CIC unterliegt der Römische Bischof mE kraft seines Amtes, nämlich als irdischer Stellvertreters Christi und Hirten der ganzen Kirche, grundsätzlich formaliter keiner, die irdische Leitungsgewalt betreffende Einschränkung. Er kann sich auf eine uneingeschränkte Kompetenz stützen, über Menschen und Seelen (über das … Mehr

Kardinal Müller kontert der Krise – mit einem vierseitigen Glaubensbekenntnis

Theresia Katharina, im Gegensatz zu Ihnen schreibt und gibt Eminenz Müller nicht unter Pseudonym Interviews; und noch etwas: im Gegensatz zu Ihnen braucht er sich keine Gewissensbisse zu machen, zumal er nicht einer Versuchung unterliegt, vermessen und verleumderisch über andere zu urteilen. Sollten sie nicht wissen, was ich vermute, was unter Verleumdung und Vermessenheit im Katholischen Sinn … Mehr

Deutsches Original von Weihbischof Schneider: Christentum ist einzige gottgewollte Religion

Und, Katholische Legion, wie kommentieren Sie die nachfolgenden Sätze? "Zeigt Barmherzigkeit. Belehrt durch euer Beispiel. Sagt diesen Menschen niemals, nicht einmal versuchsweise, dass sie in Meinen Augen verdammt seien; denn das sind sie nicht. Ich liebe jede einzelne Seele, aller Religionen, aller Glaubensrichtungen, aller Glaubensbekenntnisse, aller sexuellen Ausrichtungen. Jedes ist ein … Mehr

Josef Seifert: Franziskus hat das Christentum verworfen und aus Gott einen „Relativisten“ gemacht

Wer hier böse kräht, soll der Bergolianer Ottaviani sein? Oh nein, es ist es ist nur das Geräusch, das seinem den Anus entfleucht!

Josef Seifert: Franziskus hat das Christentum verworfen und aus Gott einen „Relativisten“ gemacht

Ich bin der vollen Überzeugung, dass Gott die Wahl des Apostaten und Häretikers Bergoglios zugelassen hat, um unseren Katholischen Glauben und unsere Standhaftigkeit zu prüfen; und genau dazu - denke ich - hat PBXVI den für alle wahrhaft Gläubigen unvorstellbaren und schmerhaft erscheinenden Schritt zurück gemacht; sein Gebet ist für aber ganz besonders wichtig.

Kardinal Müller: Ökumenische Messe in Mailand war fast "blasphemische Handlung"

Was die Synode und die diesbezügliche Haltung von Kardinal Müller anlangt, so muss ich Ihnen natürlich Recht geben, aber ich denke - und dabei stütze ich mich auf die Inhalte seiner letzten Äußerungen -, dass er sich damit voll auf dem Boden der "echten, von alters her überlieferten Lehre und Tradition (wahren Katholizität) und in Gegensatz zum aktuellen - wie lange eigentlich noch - Papst … Mehr

Papst Franziskus: „Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt“

Waagerl blockiert mich. Bravo! Dennoch schreibe ich folgendes: Abgesehen vom Weltherrschaftsanspruch vermögen Insider auch eine Übereinstimmung in der Doktrin der taqiyya (takya) zu erkennen! Was sagt diese Doktrin über Krieg, Frieden, Vertragsabschlüsse und Diplomatie? Wie sollen sich Muslime Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges – … Mehr