Josef Glasbrenner
Josef Glasbrenner

Un pájaro bañándose

Nett!
Josef Glasbrenner

Gloria Global am 23. April 2015

Also ich werde hellhörig, im positivem Sinn, wenn jemand die Antijudaismus-Keule herausholt. Kann mich jemand aufklären, ob da ein Unterschied zum Antisemitismus, oder Antiisraelismus besteht? Oder sind das evangelisch-theologische professorale Feinheiten, die den Verstand des normalen Christgläubigen überschreiten?
Josef Glasbrenner

Das "neue Genre" päpstlicher Ansprachen erfordert eine neue "Hermeneutik"

Neue Herangehensweise an päpstliche Äußerungen.
Ich fürchte, wir alle werden uns uns auf die neue, spontane Art der Kommunikation des Papstes über die Medien einstellen müssen. P. Lombardi hat hat das treffend dargelegt.
Das einzelne Wort eines Papstinterviews darf nicht auf die Goldwaage gelegt werden. Wir erhalten eine frische, vom Herzen kommende Wiedergabe seiner Stimmung, aber keinen …More
Neue Herangehensweise an päpstliche Äußerungen.
Ich fürchte, wir alle werden uns uns auf die neue, spontane Art der Kommunikation des Papstes über die Medien einstellen müssen. P. Lombardi hat hat das treffend dargelegt.
Das einzelne Wort eines Papstinterviews darf nicht auf die Goldwaage gelegt werden. Wir erhalten eine frische, vom Herzen kommende Wiedergabe seiner Stimmung, aber keinen ausgefeilten dogmatisch abgesicherten Lehrtext. Das mag viele streng gläubige Katholiken vor den Kopf stoßen, erklärt aber auch den großen Anklang seiner Äußerungen in kirchenfernen Kreisen. Erstgenannte sollten sich daher nicht gleich aus der Ruhe bringen lassen. Es wird, man verzeihe mir die saloppe Ausdrucksweise, künftig nicht so heiß gegessen, wie im Interview gekocht wird.
Josephus Monacensis
Josef Glasbrenner

Cómo un gatito rescata la mano cuando cae desde el balcón

nett!

Josephus
Josef Glasbrenner

Papst verlangt von deutschen Bischöfen eine Korrektur des „pro multis“

Salvete!
Wie viele hier freue ich mich über dieses mahnende Wort aus Rom. Doch das ob der Halsstarrigkeit des deutschen Episkopats notwendig gewordene Schreiben hat den Papst Kraft und Zeit gekostet, die an anderer Stelle fehlen. Allen ist zwar der Weg bereitet, aber nur wenige werden das Ziel erreichen.

Josephus
Josef Glasbrenner

Das "für alle" von Freiburg

Danke Eva, dass Sie dieses Detail herausgestellt haben. Wenn sogar der Papst so viel Größe zeigt, sich den Üblichkeiten anzupassen, sollten auch wir den Streit um die richtige Formulierung tiefer hängen.Josef, München