Clicks5.5K

Prophezeiungen der Mystikerin Anna Katharina Emmerick und die Verwüstung der Kirche

michael st.
219
Zu den Visionen der Augustinerin gehören auch einige apokalyptische Prophezeiungen über die Zukunft der Kirche
michael st.
Der Abriss der Kirche!

Custos Sancto Blog macht mit dem posten eine Pause. Beten wir und bleiben wir treu! Ganz egal was kommen mag! Bleiben wir katholisch und verlassen wir nicht unseren Herrn, der erneut gekreuzigt wird und sich freut wenn wir ihn trösten, wenn wir bei ihm sind am Fuße des Kreuzes, für die Wahrheit kämpfen, diese vertreten und verbreiten, sei es gelegen oder ungelegen und …More
Der Abriss der Kirche!

Custos Sancto Blog macht mit dem posten eine Pause. Beten wir und bleiben wir treu! Ganz egal was kommen mag! Bleiben wir katholisch und verlassen wir nicht unseren Herrn, der erneut gekreuzigt wird und sich freut wenn wir ihn trösten, wenn wir bei ihm sind am Fuße des Kreuzes, für die Wahrheit kämpfen, diese vertreten und verbreiten, sei es gelegen oder ungelegen und unser Leben ganz Gott schenken. Wir möchten nicht fortlaufen, auch wenn wir mit ansehen wie die Kirche dabei ist zusammenbricht, wir wissen doch dass die Kirche nie untergehen wird. Es wurde uns versprochen und die Kirche und Petrus werden nicht untergehen Mt 16,18.

Denken wir auch an die Prophezeiung der Seligen Anna Katharina Emmerick.....[mehr].
Sie sah wie die Kirche abgerissen werden würde.

Sie sah wie man dort eines Tages nicht mehr die Heilige Dreifaltigkeit anbeten wird, sondern die vielen Götzen diverser Glaubenskulturen!Dämonen! Eine Welteinheitskirche?

Eine Kirche ohne Gott! Denn Gott ist dreifaltig und katholisch! Was Papst Franziskus in der ganzen Kirchengeschichte, als erster Papst es abgestritten hat. Beten wir für ihn denn er braucht dringend Gebet!

Doch die Selige sah, dass die wahre Kirche Gottes, quasi hinter den Mauern der einzustürzenden Kirche und in der Wüste aufgebaut wird (das heißt wahrscheinlich, ganz verborgen und "unauffällig", also nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit wie es Rom ist)... Die Kirche wird wunderschön und majestätisch glänzen und ich bin fest davon überzeugt, dass die Seelen die der liebe Gott an sich ziehen will, seine Kirche finden werden, denn er findet sie! Ganz egal wo sie sind, Christus macht sich auf, dass verlorene Schaf zu finden und nach Hause zu holen!

Beten wir für die Seelen, für die vielen für die Christus am Kreuze starb, damit sie ewiges Leben haben!

Dann gibt es die Botschaft der lieben Gottesmutter Maria in La Salette, sie weinte und teilte uns mit, dass Rom den Glauben verlieren wird und Sitz des Antichristen wird... Aber wenn wir standhalten, wenn wir treu bleiben, beten, die Sakramente empfangen und sei es die geistige Kommunion, dann werden wir nicht verloren gehen. Gott liebt uns!

Es folgt heut der weitere Abriss der Kirche in Rom und von Rom aus die der Diözesanen Kirchen, somit die Weltweite Zerstörung der Kirche, womit der Familie und mit ihr der Gesellschaft, eine tiefere Wunde geschlagen wird... Satan will ihr den Todesstoß verpassen. Christus wird gekreuzigt. Tun wir Buße, beten wir, lehren wir die Wahrheit! Jeden Menschen ermahnen wir, und jeden Menschen belehren wir in aller Weisheit. Mögen sie nicht den Irrlehrern Roms und die der diversen Diözesen folgen, sondern die wahre gesunde katholische Lehre, unsere Religion studieren, lieben und alles ablehnen was ihr widerspricht!

Bleiben Sie katholisch!

EINE HEILIGE KATHOLISCHE KIRCHE,

die der mystische Leib unseres Herrn Jesus Christus ist, wird zerrissen an Leib und Seele... Jetzt wird es diverse "Kirchen" geben, mit eigenen "Vorlieben und Gesetzen"... Ein Babel!

Halten wir uns an die überlieferte Lehre unserer heiligen Kirchenväter!

Bleiben wir katholisch! Verlassen wir nicht unseren Herrn uns seine Kirche sondern bleiben wir treu, verteidigen wir die heilige Schrift, die katholische Lehre, den Katechismus und die heiligen Konzilien, das Konzil von Trient. Lieben wir die Dogmen und weichen wir nicht von diesen ab.

Folgen wir keinem blinden Hirten und sei dieser der Papst! Folgen wir Christus und die Wahrheit; die römisch katholische Lehre die uns von Christus und den heiligen Aposteln, die Kirchenväter, den wahre heiligen Päpsten hinterlassen wurde. Beten wir täglich den heiligen marianischen Rosenkranz! Bitten wir die liebe Gottesmutter, uns zu behüten und für uns Fürsprache zu halten. Bitten wir Gott um Erbarmen und beten wir, gehen wir oft zur heiligen Beichte und besuchen wir regelmäßig die tridentinische Messe.

Um nicht blind zu werden, um die wahre Lehre nicht zu vergessen sondern diese zu kennen, müssen wir sie studieren. Nur so können wir unterscheiden und erkennen, was des Teufels ist und was die Wahrheit ist! Halten wir uns an die Wahrheit, die wahre katholische Lehre.


Der heilige Athanasius sagte:

"Die Katholiken, die treu zur Tradition stehen, selbst wenn es nur noch eine Handvoll ist, diese sind es, die die wahre Kirche

Jesu Christi darstellen!"

Quelle:custos-sancto.blogspot.de/…/gott-moge-euch-…
DrMartinBachmaier
@Aquila: Ich kenne besagte 36 Bände nicht, hab auch nicht vor, sie kennen zu lernen. Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass die angeblich vom Himmel diktierten Mammut-Werke alle nur der Wichtigtuerei der Seher und der Befriedigung der Neugierde der Rezipienten dienen. Die werden zwar meistens konservativ und traditionell katholisch gehalten, so gut es die Audio-Botschaften-Empfänger …More
@Aquila: Ich kenne besagte 36 Bände nicht, hab auch nicht vor, sie kennen zu lernen. Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass die angeblich vom Himmel diktierten Mammut-Werke alle nur der Wichtigtuerei der Seher und der Befriedigung der Neugierde der Rezipienten dienen. Die werden zwar meistens konservativ und traditionell katholisch gehalten, so gut es die Audio-Botschaften-Empfänger eben verstehen. Wenn da was nicht passt, liegt es wohl eher an der Dummheit der ach so demütigen, besser gesagt: wichtigtuerischen Botschaften-Empfänger. Mit göttlichen Offenbarungen hat sowas nichts zu tun, insbesndere, wenn einem etwas "diktiert" worden ist.

Das Diktieren gleicht einem "Channeln". Es gibt zwar auch Prophetie per Channeln, aber man weiß da nicht, wer der Urheber, der Geist dahinter,ist. Kommt wohl eher doch von böser Seite, denn die gute, unter dem Schutz des Himmels stehende Seite muss sich doch nicht mehr unter den Schutz der Anonymität stellen.R ichtig kann das per Channeln Prophezeite trotzdem sein, denn auch die Dämonen wissen, was ihnen blüht, was die Zukunft bringt. Die christlichen Botschaften-Empfänber bahaupten zwar, dass Christus (oder Maria) der Diktierer sei, aber wer sagt denn, dass das stimmt? Da gab's ja auch mal die MdM (dieWarnung.net), wo inzwischen der ganze Schwindel aufgeflogen ist.

In Garabandal, wo die Übernatürlichkeit klar bezeugt ist, hat die Muttergottes den Seherkindern aufgetragen, ihre Botschaft selbst zu formulieren. Sie wurden also nicht zum Sprech-Kanal der Gottesmutter degradiert, sondern mussten sich selber, obwohl erst etwa 11 Jahre alt, bemühen, das von Ihr Gesagte zu formulieren, wie dies auch die großen Gelehrten der Kirche mussten. Den Seherkindern von Garabandal war es also nicht gestattet Demut vorzuheucheln, indem sie etwa gesagt hätten, die Mutter Gottes hätte uns das und das diktiert. Wir Würmer wären ja nicht in der Lage, selbst einen Gedanken in Worte zu fassen. Die Muttergottes hat ihnen halt was gesagt, und die Kinder mussten es weiter vermitteln, mit eigenen Worten, wie im richtigen Leben halt.

Auch der A.K. Emmerich wurde nichts diktiert. Was sie gesehen und erzählt hat, hat Clemesn Brentano aufgeschrieben. Maria von Agreda (Betonung auf dem e) formulierte das Leben der Gottesmutter mit eigenen Worten und bekam von ihr des Öfteren gesagt, dass sie vieles nur unvollkommen niedergeschrieben habe.
Ursula Wegmann likes this.
Aquila


Von den Schauungen der sel. Anna Katharina Emmerick bin ich sehr angetan, und es verstärkt wohl die Glaubwürdigkeit dieser Seherin, dass sie bei manchen Gelegenheiten (sinngemäß) sagt: "Wenn ich mich nicht irre". Sie war sich auch bewusst, dass gewisse Schauungen schwer auszudrücken sind.

Nun aber eine wichtige Frage an alle, die diese Zeilen lesen. Vor mir liegt das Buch…More


Von den Schauungen der sel. Anna Katharina Emmerick bin ich sehr angetan, und es verstärkt wohl die Glaubwürdigkeit dieser Seherin, dass sie bei manchen Gelegenheiten (sinngemäß) sagt: "Wenn ich mich nicht irre". Sie war sich auch bewusst, dass gewisse Schauungen schwer auszudrücken sind.

Nun aber eine wichtige Frage an alle, die diese Zeilen lesen. Vor mir liegt das Buch "Das Leben im Reich des Göttlichen Willens" (eine Einführung in die Schriften der Dienerin Gottes Luisa Piccarreta)/Band IV. Luisa hat übrigens im Lauf der Jahre 36 Bände geschrieben, die z.T. angeblich von Jesus diktiert wurden.
Meine konkrete Frage: Bin ich der Einzige weit und breit, dem auffällt, dass in diesen Schriften Aussagen zu finden sind, die nicht von unserem Herrn Jesus oder seiner hl. Mutter stammen können??? Das heißt, ich muss eine Einschränkung machen, denn zwei gläubigen, klar denkenden Frauen ist das sofort aufgefallen. Aber sonst - auch in sämtlichen deutschsprachigen Internetbeiträgen, soweit ich da nachgeforscht habe - gibt es nur überschwängliche Zustimmung, Einverständnis, Begeisterung…
Ist die allgemeine Verwirrung schon so groß, dass kaum jemandem schwerwiegende theologische Irrtümer oder Irrlehren noch auffallen?
@ DrMartinBachmaier
Danke für die Richtigstellungen. In diesem Zusammenhang ist es auch nicht uninteressant, was Schwester Lucia uns zu sagen hat. Hier ein Link zu einem Artikel auf katholishes.info vom 18. Juni 2015: Das Schlachtfeld im Endkampf - Brief von Schwester Lucia an Kardinal Caffara. Ob Papst Franziskus und die Kardinäle Marx und Schönborn auf der richtigen Seite stehen darf in …More
@ DrMartinBachmaier
Danke für die Richtigstellungen. In diesem Zusammenhang ist es auch nicht uninteressant, was Schwester Lucia uns zu sagen hat. Hier ein Link zu einem Artikel auf katholishes.info vom 18. Juni 2015: Das Schlachtfeld im Endkampf - Brief von Schwester Lucia an Kardinal Caffara. Ob Papst Franziskus und die Kardinäle Marx und Schönborn auf der richtigen Seite stehen darf in diesem Falle doch sehr bezweifelt werden.
www.katholisches.info/…/das-schlachtfel…
DrMartinBachmaier
@TuK: und berücksichtigt man weiterhin, dass die "Malchias"-Prophetie mit dem Satz "In extrema persecutione Sanctae Romanae Ecclesiae sedebit" (in der letzten bzw. extremsten Verfolgung der Hl. Röm. Kirche wird er thronen) an ihr Ende gelangt, was bleibt dann noch anderes übrig als die zwei Päpste auf die jetzige Zeit zu beziehen, haben wir doch schließlich auch zwei (wovon natürlich nur einer …More
@TuK: und berücksichtigt man weiterhin, dass die "Malchias"-Prophetie mit dem Satz "In extrema persecutione Sanctae Romanae Ecclesiae sedebit" (in der letzten bzw. extremsten Verfolgung der Hl. Röm. Kirche wird er thronen) an ihr Ende gelangt, was bleibt dann noch anderes übrig als die zwei Päpste auf die jetzige Zeit zu beziehen, haben wir doch schließlich auch zwei (wovon natürlich nur einer der richtige sein kann). Die Frage ist übrigens auch, ob "in persecutione" als Lokativ verstanden werden darf. Das hieße dann, dass Franziskus (wo?) inmitten der Verfolger thront.

Noch was zu einer Bemerkung unten: die angebliche Prophezeiung des heiligen Franziskus existiert vermutlich nicht, zumindest stand sie nicht an der angegebenen Stelle des zitierten Werkes, wie ich online überprüft habe. Die wichitgen alten christlichen Werke sind ja heute alle eiingescannt und stehen online zur Verfügung.
Tradition und Kontinuität likes this.
@Capucino
Eine Seilg- und Heiligsprechung approbiert nicht automatisch alle Privatoffenbarungen einer Seele
Das ist richtig und wird glaub ich auch von allen hier so verstanden. Allerdings ist die Kongruenz mit den tatsächlichen Ereignissen in diesem Falle so offensichtlich, das es an der Echtheit der Prophezeiungen kaum Zweifel gibt. Eine letzte Gewissheit gibt es natürlich nie. Sicher ist …More
@Capucino
Eine Seilg- und Heiligsprechung approbiert nicht automatisch alle Privatoffenbarungen einer Seele
Das ist richtig und wird glaub ich auch von allen hier so verstanden. Allerdings ist die Kongruenz mit den tatsächlichen Ereignissen in diesem Falle so offensichtlich, das es an der Echtheit der Prophezeiungen kaum Zweifel gibt. Eine letzte Gewissheit gibt es natürlich nie. Sicher ist nur, dass die Vision sich nicht auf die Zeit vor Franziskus beziehen kann, da es seit dem Tode der Mystikerin nie zwei Päpste gleichzeitig gab.
Capucino
Wollte soeben die Schreibfehler in meinem Kommentar beheben, war aber zu spät. Bitte dafür um Entschuldigung.
DrMartinBachmaier
Das mit dem Auffinden des Hauses habe ich doch im Film gehört, oder habe ich da was falsch verstanden?

@Guggenmoos: Wer ist denn eigentlich Gutenberg? Und wer sind denn eigentlich Sie?
Glaubenstreu
Guggenmoos
In Ihren Ausführungen kann ich entnehmen, dass Sie die Vision von A.K. Emmerick, nur in denen Punkten annehmen die Ihnen passen. Die Prophezeiung von der "Afterkirche", wollen sie nicht glauben - ja, sie müssen es nicht, Sie haben einen freien Willen. Eigentlich sehen jetzt Alle, die den wahren katholischen Glauben kennen, dass in Rom eine "Afterkirche" sich breit macht und alles …More
Guggenmoos
In Ihren Ausführungen kann ich entnehmen, dass Sie die Vision von A.K. Emmerick, nur in denen Punkten annehmen die Ihnen passen. Die Prophezeiung von der "Afterkirche", wollen sie nicht glauben - ja, sie müssen es nicht, Sie haben einen freien Willen. Eigentlich sehen jetzt Alle, die den wahren katholischen Glauben kennen, dass in Rom eine "Afterkirche" sich breit macht und alles ins Wanken bringt. Begonnen hat es mit dem Vat. II und findet jetzt den Höhepunkt, mit Franziskus der "Unbarmherzige". denn wäre er barmherzig, würde er die Sünder (Ehebrecher, Geschiedene und wieder Verheiratete) nicht in ihrer Sünde bestärken. Mit dieser Haltung stösst Franziskus die armen Sünder direkt in die Hölle. Franziskus müsste wie ein Löwe die Sünde bekämpfen und die Sünder zurück führen zur Busse und Sühne, um so die Verzeihung Gottes zu erlangen!

Es ist halt die Zeit gekommen, wo jeder glaubt, Gott einen dienst zu erweisen, wenn er gegen Gottes Gebote verstösst und die anderen Menschen mit ins Verderben reisst! Armer Papst, armes Rom, arme Menschheit die verharrte in Gottes Ferne!
Capucino
Für den, der sich für die Frage der Stellung der hl. Kirche zu Privatoffenbarungen interessiert, möchte ich das Buch 'Echt oder unecht' von Ramon de Luca empfehlen. Es erklärt zusammenfassend die relevanten Kriterien der krichlichen Tradition und enthält ein umfassendes Literaturverzeichnis zum veriefteren Studium. Erhältlich im Alverna Verlag (www.alverna.ch). Auf Anna Katharina Emmerich wird …More
Für den, der sich für die Frage der Stellung der hl. Kirche zu Privatoffenbarungen interessiert, möchte ich das Buch 'Echt oder unecht' von Ramon de Luca empfehlen. Es erklärt zusammenfassend die relevanten Kriterien der krichlichen Tradition und enthält ein umfassendes Literaturverzeichnis zum veriefteren Studium. Erhältlich im Alverna Verlag (www.alverna.ch). Auf Anna Katharina Emmerich wird darin speziell eingegangen.
Eine Seilg- und Heiligsprechung approbiert nicht automatisch alle Privatoffenbarungen einer Seele, die sie zur Ehre der Altäre erhebt, weil dies zwei verschiedene Ebenen sind. Heiligkeit wird aufgrund von heroischen Tugenden konstatiert und nicht wegen mystischen Begleitphänomenen. Dies geht unter anderem aus dem klassischen Werk für die Selig- und Heiligsprechung von Kardinal Prosper Lambertini (Papst Benedikt XIV) hervor.
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
Guggenmoos likes this.
a.t.m
@ Dr.MartinBachmaier können sie mehr darüber berichten, den auch ich wusste bisher nicht dass die Privatoffenbarungen der Seligen Anna Katharina Emmerick zum Auffinden des Hauses der Muttergottes in Ephesus beigetragen haben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
@ DrMartinBachmeier
Doch, ich glaube die Visionen der seligen A.K. Emmerich wurden hier schon mehrfach zitiert. Aber es ist gut, sie immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Sie sind integraler Bestandteil meiner persönlichen "Beweisführung", von der ich in meinem letzten Posting. schrieb. Dazu kommen die Prophezeiungen des HL. Franziskus, die Aussage von Garabandal, dass auf Papst Johannes nur …More
@ DrMartinBachmeier
Doch, ich glaube die Visionen der seligen A.K. Emmerich wurden hier schon mehrfach zitiert. Aber es ist gut, sie immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Sie sind integraler Bestandteil meiner persönlichen "Beweisführung", von der ich in meinem letzten Posting. schrieb. Dazu kommen die Prophezeiungen des HL. Franziskus, die Aussage von Garabandal, dass auf Papst Johannes nur noch drei (vier) Päpste folgen werden, und vieles andere mehr. Garabandal ist allerdings kirchlich noch nicht anerkannt. Also bei GTV scheint mir das schon durchgedrungen zu sein, in den höheren Sphären der Weltkirche allerdings nicht, auch nicht bei den konservativen, z.B. den polnischen Bischöfen. Man muss aber auch bedenken, dass es für einen Bischof fast unmöglich ist, den Papst in Frage zu stellen, auch wenn Beweislast erdrückend ist.
Guggenmoos
@DrMartinBachmaier

Sie wissen nicht einmal, dass die Visionen der heiligen A.K.Emmerich zur Auffindung des Hauses der Muttergottes in Ephesus beigetragen haben, maßen sich aber an, deren Visionen zu ihrer sog."Afterkirche" mit Papst Franziskus in Verbindung zu setzen? Bei Leuten, die solchen Senf von sich geben, fragt man sich wo und wie die ihren "Dr." gemacht haben! Gutenberg lässt grüßen! …More
@DrMartinBachmaier

Sie wissen nicht einmal, dass die Visionen der heiligen A.K.Emmerich zur Auffindung des Hauses der Muttergottes in Ephesus beigetragen haben, maßen sich aber an, deren Visionen zu ihrer sog."Afterkirche" mit Papst Franziskus in Verbindung zu setzen? Bei Leuten, die solchen Senf von sich geben, fragt man sich wo und wie die ihren "Dr." gemacht haben! Gutenberg lässt grüßen! Und die Uschi auch! Oder sind Sie ein Troll ihrer Befürworter a.t.m. ....In dasselbe Horn blasen Sie ja!
DrMartinBachmaier
Da es bei gloria.tv meines Wissens noch nicht durchgedrungen ist, stelle ich mal klar, was A.K. Emmerich gesehen hat:

Frranziskus als den Papst der Afterkirche, dem viele folgen
Benedikt XVI. als den Papst der wahren Kirche, dem nur wenige folgen.
a.t.m likes this.
DrMartinBachmaier
Grundsätzlich gilt, dass mit einer Selig- oder Heiligsprechnung keine Anerkennung der Echtheit von Visionen oder Prophezeiungen derselben verbunden ist. Allerdings hütet sich die Kirche davor, jemanden selig- oder heiligzusprechen, der Senf von sich gegeben hat. An der Echtheit der Visionen A.K. Emmerichs besteht ohnehin kein ernsthafter Zweifel. Was ich nicht wusste, ist, dass ihre Visionen zum …More
Grundsätzlich gilt, dass mit einer Selig- oder Heiligsprechnung keine Anerkennung der Echtheit von Visionen oder Prophezeiungen derselben verbunden ist. Allerdings hütet sich die Kirche davor, jemanden selig- oder heiligzusprechen, der Senf von sich gegeben hat. An der Echtheit der Visionen A.K. Emmerichs besteht ohnehin kein ernsthafter Zweifel. Was ich nicht wusste, ist, dass ihre Visionen zum Auffinden des Hauses der Muttergottes in Ephesus beigetragen haben. Allein das ist ja schon eine Art Beweis für die Echtheit.
Tradition und Kontinuität and one more user like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
a.t.m likes this.
cyprian likes this.
Gerti Harzl
Bei kathpedia steht: "Auch hinsichtlich der Aufzeichnungen durch Clemens Brentano ist, wie bei den andern, leider weiterhin unklar, ob er in allem detailgetreu notiert hat, was Anna Katharina berichtete." www.kathpedia.com/index.php . Offensichtlich hat sie das nicht selbst wortwörtlich niedergeschrieben. Ich finde im Zusammenhang mit der Seligsprechung kein Wort über die Privatoffenbarungen. …More
Bei kathpedia steht: "Auch hinsichtlich der Aufzeichnungen durch Clemens Brentano ist, wie bei den andern, leider weiterhin unklar, ob er in allem detailgetreu notiert hat, was Anna Katharina berichtete." www.kathpedia.com/index.php . Offensichtlich hat sie das nicht selbst wortwörtlich niedergeschrieben. Ich finde im Zusammenhang mit der Seligsprechung kein Wort über die Privatoffenbarungen. Daher muß man vermutlich nicht jedes Wort als von Gott selbst kommend annehmen. www.vatican.va/…/index_canoniz-b… Ich bin ein bißchen skeptisch.
Santiago74 likes this.
AugusteB likes this.
Nachdem die "Botschafterin" ja selig gesprochen wurde, werden auch ihre "Mitteilungen" als "kirchlich unbedenklich" eingestuft worden sein...
Tina 13 likes this.
Gerti Harzl
Weiß jemand, in welchem Jahr diese Botschaft von der Kirche anerkannt wurde und ob es dazu ein Dekret gibt? Ist erstaunlich, dass die Kirche dazu die offizielle Anerkennung gegeben hat.
Carlus likes this.
Was damals Zukunft war könnte heute Gegenwart sein!
Tradition und Kontinuität likes this.
Bibiana
Coesfeld wird mit langem O ausgesprochen.

(Und bei der Gelegenheit Telgte auch nicht mit g sondern ch)

Tina 13
Tina 13 and 2 more users like this.
Tina 13 likes this.
speedy207 likes this.
Santiago74 likes this.