Sprache

Sonntagsgottesdienst mit einer plastinierten Leiche am Altar!

Ein deutscher evangel. Pfarrer hat im Sonntags- gottesdienst eine plastinierte Leiche in die Kirche gestellt, vor den Altar. Mir fehlen die Worte! twitter.com/…/101709492076963…
Kommentieren
Viandonta
" Eine solche Ausstellung darf man nicht besuchen..."
-------------------
Ich habe sie vor vielen Jahren in Mannheim besucht, allerdings eher aus medizinischem Interesse.
Die war sehr ungewöhnlich, ich würde heute nicht mehr hingehen.
Es waren und sind tote Menschen, oder Teile von ihnen. Jedes Teil, ein Schicksal.
Schäfchen
@Theresia Katharina - Sie haben recht - und wir haben Glück. Kein sogenannter NOM-Priester war hier am Werke, sondern ein evangelischer Pfarrer. Noch sind wir bei: "In einer katholischen Kirche wäre das nicht passiert." Den Satz "In einer katholischen Kirche wird das nicht passieren", traue ich mich aber schon nicht mehr so ganz ohne Fragezeichen zu schreiben.
Viandonta gefällt das. 
NAViCULUM gefällt das. 
Eine plastinierte Leiche am Altar ist makaber und eine Blasphemie! Überhaupt ist diese Plastinierungswut menschlicher Körper samt öffentlicher Ausstellung eine satanische Erfindung! Der Teufel will den Körper auf eine perverse Weise darstellen, unter dem Vorwand die Komplexität und Schönheit des menschlichen Körpers darstellen zu wollen! Eine solche Ausstellung darf man gar nicht besuchen, … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Viandonta
@kontiki
Ja, Sie haben ja recht, manchmal hilft mir etwas Ironie ,um die Fürchterlichkeiten, die hier zu Tage treten in Worte zu fassen. Dabei neige ich oft zu Übertreibungen .
Natürlich ist ein plastinierter Mensch keine Relique und die Christen haben auch keine Vorlieben für Leichen ( wie schnell soll ich noch zurückrudern? ).
Von lehrmässig habe ich doch gar nichts geschrieben .
Schäfchen gefällt das. 
kontiki
@Viandonta Es ist nicht richtig, was Sie schreiben, liebe Viandota. Eine heilige Reliquie ist nicht gleichzusetzen mit einem toten Körper, ob plastiniert, oder nicht, auch nicht mit einem verstorbenen Menschen. Und es ist beleidigend, zu sagen ,, die Vorliebe der Christen für Leichen... " und wen Sie da im Zusammenhang ,, lehrmässig" erwähnen... ist schon nur erschreckend. Was da geschah, in … Mehr
Schäfchen gefällt das. 
Viandonta
Makaber.
Die Vorliebe der Christen für Leichen, Knochen (Reliquien) und dergleichen kommt hier gut zum Ausdruck.@Kosovar rauft sich bestimmt schon die Haare .
Svizzero gefällt das. 
piakatarina
Ja, der Mensch(licher Körper) ist ein Wunder, mögen die Atheisten dadurch Ansporn zum Umdenken bekommen...
Sunamis 46 gefällt das. 
Schäfchen
@Eremitin - Auf den Fotos der dortigen Fotoserie kann man's sehen. (Allerdings nur mit Leiche, also Vorsicht). Die Kirche ist gut gefüllt, aber eher klein. Sieht eher nicht nach Davonlaufen aus.
Eremitin
ob da viele in die Kirche gekommen sind? Die meisten sind wohl davon gelaufen....
Sunamis 46
In 20 jahren ist daseh vergangenheit
Und unsere kinder büssen für sie torhwit
Der jetzigen zeit
Schäfchen
Dann lassen wir doch die oben zitierte Neue Osnabrücker sprechen. Die sagt ja schon alles: "„Es ist schön zu erleben, wie die Ausstellung von der Kirche in die Arme geschlossen wird“, freute sich Kuratorin der Ausstellung und Ehefrau des Künstlers, Angelina Whalley. Das ging Gunther von Hagens genauso. „In 20 Jahren wird es niemand mehr geben, der glaubt, dass einmal jemand dagegen war, ein … Mehr