Clicks154
Aquila
1

DIE DIENERIN GOTTES ZITA HABSBURG-LOTHRINGEN

Am 3. Oktober 2004 hatte der hl. Johannes Paul II. Kaiser Karl I. von Österreich seliggesprochen.
Am 10. Dezember 2009 begann für seine Gattin, Zita Habsburg-Lothringen, unter dem Vorsitz des Bischofs von Le Mans, Yves Le Saux, das Seligsprechungsverfahren. Somit kann sie „Dienerin Gottes” genannt werden.
Zita Maria delle Grazie von Bourbon-Parma wurde am 9. Mai 1892 in Camaione in Italien geboren. Als Ehefrau des sel. Kaisers Karl war sie von 1916 bis 1918 die bisher letzte Kaiserin von Österreich und bis 1921 Apostolische Königin (Königsgattin) von Ungarn. Sie starb am 14. März 1989 in Zizers in der Schweiz.
Hätten wir doch heute Herrscher wie das im besten Sinn fromme kaiserliche Ehepaar Karl und Zita - ganz auf den Willen Gottes ausgerichtet und besorgt um das Wohl des Volkes!
Freilich, Kaiser Karl und Kaiserin Zita passten damals nicht zu den Plänen antichristlicher Kräfte, und führende katholische Persönlichkeiten ihres Formates würden solchen Kräften auch heute zuwider sein. Interessant ist in diesem Zusammenhang ein Schreiben der Mutter Zitas, der Herzogin Maria Antonia. Sie hatte einst an Papst Benedikt XV. geschrieben: „Auch diesmal hat es Gott zugelassen, dass die vereinigten freimaurerischen Kräfte gesiegt haben und ihren leidenschaftlichen Hass gegen sie (Karl und Zita) mobilisieren.”
Gut, dass wir Christen jetzt schon wissen, wer den endgültigen Sieg davontragen wird!
gennen
Hätten wir heute noch solche Menschen, die an Gott unseren Vater glauben und in seinem Willen handeln. Aber die Zeit wird kommen, wo wir als Christen wieder in Frieden und im wahren Glauben leben können.
Fischl and one more user like this.
Fischl likes this.
Dreizehnlinden likes this.