Clicks287
nazard223
44

13. Mai - Hl. Robert Bellarmin, Kardinal und Kirchenlehrer

Der Jesuitenorden hat in der Vergangenheit viele Heilige hervorgebracht. Ein großer Heiliger ist Kardinal Robert Bellarmin, 1931 zum Kirchenlehrer erhoben. Möge er den heutigen Jesuiten, die geprägt sind von Häresi, Irrlehren und Apostasie, als Vorbild dienen und sie auf den rechten Weg bringen.
www.youtube.com/watch
Theresia Katharina likes this.
M.RAPHAEL
Die Jesuiten waren nie kontemplativ. Sie sind als Antwort auf die Reformation gegründet worden. Sie tragen den Kampfanzug gegen die Reformation. Der beinhaltet wesentlich den aktiven Diskurs, grundgelegt durch die Überzeugung, dass das bessere Argument Menschen zu Gott führen kann, und eben nicht das kontemplative Schweigen in der Stille. Heute wissen wir es besser. P. Mennekes hat uns …More
Die Jesuiten waren nie kontemplativ. Sie sind als Antwort auf die Reformation gegründet worden. Sie tragen den Kampfanzug gegen die Reformation. Der beinhaltet wesentlich den aktiven Diskurs, grundgelegt durch die Überzeugung, dass das bessere Argument Menschen zu Gott führen kann, und eben nicht das kontemplative Schweigen in der Stille. Heute wissen wir es besser. P. Mennekes hat uns eigentlich wunderbar gezeigt, dass moderne Kunst sich nicht in den entleerten (intellektuell aufnahmebereiten) Kirchenraum integrieren oder von ihm umarmen lässt. Er hat es so sehr mit St. Peter in Köln versucht. Dafür schätze ich ihn sehr. Nachdem er mir einmal gesagt hatte, dass wir nicht vor die Aufklärung zurückkönnen, habe ich nie versucht, ihn auf diese nicht zu überbrückende Differenz zwischen Moderne und Kirche hinzuweisen, obwohl er mir wahrscheinlich nicht zugehört hätte. Zu groß war die Gefahr der Infrage Stellung.

Was wären wir ohne unsere Jesuiten. Ich mache ihnen keinen Vorwurf. Allerdings habe ich den Eindruck, dass bei dem einen oder anderen Zweifel aufgekommen sind. Z.B. könnte P. Runggaldier, Autor von „Analytische Sprachphilosophie“, nachdenklich geworden sein. Er ist zu intelligent und offen. Gerade der „Linguistic Turn“ und die analytische Philosophie sind eigentlich gescheitert. Endlose Analysen enden im Nichts.

Wir Kontemplativen müssen für unsere Jesuiten beten und bei ihnen sein. Es ist nicht einfach, wenn das Fundament in Frage gestellt wird. Wir rufen ihnen zu, dass das Licht Seiner göttlichen Majestät in der Stille des Gebets auf sie wartet. Da braucht es keinen Diskurs. Die unaufgeklärten und veränderungsunwilligen Irrwege mancher Mitbrüder würden so schon im Ansatz vermieden.

Niemand liebt die Größe unserer Intelligenz so sehr, wie der Herr in der Stille unseres Austauschs mit Ihm in der Nacht.
@M.RAPHAEL :Es war sehr wichtig auch argumentativ gegen das Luthertum vorzugehen!
Zu leicht hatten sie jeden einfachen Menschen übertölpelt mit ihren scheinbaren "Beweisen aus der Bibel!
Beides war und ist wichtig!
Denken Sie doch an Moses:
Er steht auf dem Berg und betet zu Gott um den Sieg der Israeliten gegen die Feinde, hält die Arme dabei hoch und unten kämpfen die Israeliten gegen die …More
@M.RAPHAEL :Es war sehr wichtig auch argumentativ gegen das Luthertum vorzugehen!
Zu leicht hatten sie jeden einfachen Menschen übertölpelt mit ihren scheinbaren "Beweisen aus der Bibel!
Beides war und ist wichtig!
Denken Sie doch an Moses:
Er steht auf dem Berg und betet zu Gott um den Sieg der Israeliten gegen die Feinde, hält die Arme dabei hoch und unten kämpfen die Israeliten gegen die Feinde.

Und jedesmal, wenn ihm die Arme lahm werden und heruntersinken, haben unten die Feinde die Oberhand, so dass Moses´Arme links und rechts gestützt werden müssen.

Das Gebet von Moses ist zwar viel wichtiger und kampfentscheidend und doch wurden die Feinde durch die kämpfenden Israeliten bezwungen.!

Man darf nicht die einen gegen die anderen ausspielen. Genau das will ja Satan!
Die heutigen Jesuiten sind Feinde Gottes geworden - es ist so, wie @alfredus schreibt!
alfredus
Die heutigen Jesuiten verdienen diesen Namen nicht mehr, denn sie sind zu schmerzhaften Stacheln der Kirche geworden. Übermäßige Bildung kann zum Stolz werden, der direkt vom Teufel kommt. So ist es kein Wunder wenn sie weltweit im Glauben ausufern. So kann man nur beten: Hl.Kardinal Bellarmin, bitte für den Orden der Jesuiten.
matermisericordia and 2 more users like this.
matermisericordia likes this.
Eremitin likes this.
Waagerl likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
VeronikaSeele likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.