Clicks1.4K
de.news
51

Hochwürden Nicolini setzt seine Manipulationen gegen den Zölibat fort

Hochwürden Giovanni Nicolini, der zur Erzdiözese Bologna gehört, hat seine Behauptung, wonach Diakone im Amazonas-Gebiet der Novus-Ordo-Eucharistie vorstehen und Papst Franziskus damit einverstanden ist, als "Hörensagen” apostrophiert, aber nicht dementiert.

Auch das vatikanische Pressebüro, das sonst oft und viel redet, stellte Nicolinis Aussage, wonach Franziskus ein hartgesottener Abtrünniger sei, nie in Frage.

Am 12. September sagte Nicolini gegenüber LaNuovaBq.it (17. September): "Ich bezog mich nicht auf ein bestimmtes Ereignis, sondern auf Stimmen". Diese Darstellung ist unglaubwürdig, da Nicolinis ursprüngliche Aussage genaue Details enthielt.

Nicolini gab zu, seine Aussagen gemacht zu haben, um auf eine Abschaffung des priesterlichen Zölibats zu drängen. Dabei folgte er dem bekannten Muster der Manipulationsstrategie:

- Erstens: Er machte skandalöse Aussagen, unter anderem, dass Franziskus vom Glauben abgefallen sei.

- Zweitens: Er schwächte seine Behauptungen ab, ohne sie zu dementieren.

- Drittens: Die Absicht dieser Taktik ist, die Öffentlichkeit an anti-katholische Ideen zu gewöhnen.

- Viertens: Der Missbrauch kann eingeführt werden, entweder durch eine Fußnote, durch den Einzelfalltrick oder indem man den Missbrauch einfach duldet, aber gleichzeitig kritisiert.

Auf diese Weise wurden die meisten "Reformen" seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil eingeführt, darunter die Handkommunion, die Empfängnisverhütung, die Abtreibung, die Pille-danach, die Scheidung und die Homosexualität.

#newsIsmwhapklb
Mangold03
Ich versteh nix, auf was will man da eigentlich hinaus??
Susi 47
Darauf das zölibat abzuschaffen
Deshalb die ganze zeit dad geschwurbsel
Mangold03
Auf der einen Seite wettert er gegen Bergoglio, auf der anderen aber wieder unterstützt er all seine Untaten. Was soll das???
Susi 47
Nicolaus
Na geh schau, der Nicolini hört Stimmen, sehr verdächtig...
a.t.m likes this.