Sprache
Klicks
2,3 Tsd.
de.news 16 1

Fragwürdige Vatikanberaterin macht fragwürdige Behauptungen über „Diakoninnen“

Frauen haben bis ins 10. Jahrhundert als Diakoninnen „sakramentale“ Aufgaben übernommen. Das sagte Phyllis Zagano dem leichtgläubigen US-Jesuitenmagazin AmericaMagazine.org am Dienstag.

Zagano is eine dissidente US-amerikanische Theologin und Verfechterin des Frauendiakonats. Papst Franziskus hat sie trotzdem zum Mitglied der Kommission über Frauendiakone ernannt, die im Juni ihre Arbeit beendet hat.

Zagano erwähnt als „sakramentale“ Tätigkeit von Diakoninnen die Salbung von kranken Frauen oder weiblichen Katechumenen sowie die [angebliche] Kommunionspendung an kranke Frauen. Ferner haben Diakoninnen den Körper von Frauen begutachtet, die behaupteten, von ihren Männern geschlagen worden zu sein.

Allerdings sagen bereits die alten Quellen wie die „Apostolischen Konstitutionen” (4. Jahrhundert), dass „eine Diakonin nicht segnet noch irgendetwas tut, was zum Amt des Priesters oder Diakons gehört”, sondern nur „den Priestern aus Gründen der Schicklichkeit dabei hilft, die Frauen zu taufen”.

Ferner versteigt sich Zagano zur falschen Aussage, dass die Weiheliturgie für Diakoninnen „gleich“ war wie für Diakone.

Aber die Gebete bei der Weihe eines Diakons bezogen sich auf den Heiligen Stephanus und jene bei einer Diakonin auf die Phoebe. Nur das Gebet des ersteren enthielt eine Bitte, dass er zum Priestertum und Bischofsamt weitergehen könne.

Die Diakoninnen des ersten Jahrhunderts sind vergleichbar mit sozialen und administrativen Pfarreiassistentinnen.

Bild: © Episcopal Diocese of Southwest Florida CC BY, #newsEqgevtkdth
de.news hat diesen Beitrag in Mehrheit der US-Bischöfe würde [ungültig] Frauen ordinieren verlinkt.
Wenn ich Frauen so unpassend gekleidet sehe könnte ich
Theresia Katharina
Die ganzen Lügen aus dem Vatikan und den Helfershelfern sollen doch nur dazu dienen, das Frauendiakonat als Durchzugsstation zum Priestertum einzuführen! Das soll dieses Jahr 2019 noch kommen, genauso wie das Fallen des Pflichtzölibates für Priester! Alles in 2019!!
Pater Jonas
Es wäre verehrend wenn dies so umgesetzt würde. Zumal selbst wenn diese Form des Diakonat eingesetzt würde, es wäre eine Blasphemie und ungültig. Es ist zu hoffen, es wird viele Priester geben, welche diese sogenannten Diakoninnen nicht in den Altarraum lassen, resp. sogleich weg scheuchen. Schlimm wird sein der Fall des Zölibats für Priester, die Hölle wird sich hierrüber freuen! Sollte all … Mehr
Mangold03
@Pater Jonas, @Theresia Katharina --> Genau so ist es. Wir hatten dieser Tage eine Radiodiskussion. Da wurde doch glatt die Frage gestellt, ob sich nicht die Kirche allmählich der heutigen Zeit anpassen sollte!!! Unter anderem war auch der Zölibat und Diakoninnen ein Thema. Da reden und fordern Leute, die ohnehin nicht in die Kirche gehen, Dinge, von denen sie keine Ahnung haben. Menschengemach… Mehr
bellis perennis
Frau Zagano und Diakoninnen sind so unnötig wie ein Kropf.
Pater Jonas
Eine unfassbare Arroganz gegenüber den Hl Sakramenten welche nicht Enden will....Was würde wohl unser Herr Jesus Christus diesen Feministinnen (Weibsbildern) sagen? Es ist sehr zu vermuten, dass es nichts Gutes sein wird!
Theresia Katharina
Frauen haben auch nie gesalbt und nie die Kommunion gereicht, das war bis zum unseligen VAT II Konzil strikt verboten!
Theresia Katharina
Frauen haben noch nie sakramentale Dienste übernommen, schon gar nicht im frühen Mittelalter!! Das einzige, was Frauen in der Antike übernommen haben, waren soziale Dienste als Diakonissen oder Taufassistenz, da noch im Baptisterium eine Ganzkörpertaufe vorgenommen wurde und eine schickliche Verhüllung der Frauen notwendig war samt Abtrocknen!
Aber sie hatten nie Dienste im Presbyterium … Mehr
Mangold03
1.Timotheus 2,11 Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung. 12 Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrschtwww.schlachterbibel.de/de/bibel/1_timotheus/2/, sondern sie soll sich still verhalten. 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und geriet in Übertretung; 15 Mehr
SvataHora
Irgendwann haben wir uns auch noch in den Aposteln getäuscht. Männerdominierte Geschichtsschreibung hat uns jahrtausendelang um die Tatsache betrogen, dass auch Apostolinnen am Aufbau der Kirche mitwirkten und dabei womöglich mehr power an den Tag legten als die Männer. Die Bergogliokirche stellt uns womöglich diese Pionierfrauen der Christenheit bald vor: Petra, Paula, Simona, Andrea, Jakoba....… Mehr
Wann hat jemals eine so genannte "Feministin" dafür gekämpft, dass sie ihr Kind ohne "Not", die ja angeblich so groß ist, dass man sein Kind ermorden muss, großziehen kann? Mir ist kein einziger Fall bekannt. Feminismus ist eine grosse, satanische Lüge!!!
Carlus
Solange es den Feminismus gibt, werden nachfolgende menschenfeindliche Triebe gebildet und tragen ihre Früchte

1. die Kindestötung im Mutterleib,
2. den Kampf um die geistigen und priesterlichen Ämter,
3. den Kampf um die Verwirklichung im Berufsleben und der Bekämpfung der Familie,
4. die Würde der Frau wird mit den Füssen getreten, da die Frauen ihre Weiblichkeit verlieren,
5. der Mann verlier… Mehr
Sunamis 46
Deshalb wurde sie auch dort beraterin