Sprache
Klicks
3 Tsd.
Tina 13 32 16

Kein Lustknabe wird je das Himmelreich erben! - Unmissverständlich und streng verurteilt die Heilige Schrift die widernatürliche Praxis der Homosexualität. - Der Herr kann die Frommen aus der Prüfung retten; bei den Ungerechten aber kann er warten, um sie am Tag des GERICHTS ZU BESTRAFEN, besonders die, die sich von der schmutzigen Begierde ihres Körpers beherrschen lassen und die Macht des Herrn verachten.

Unmissverständlich und streng verurteilt die Heilige Schrift die widernatürliche Praxis der Homosexualität. Der Alte Bund, in dem das auserwählte Volk vor Glaubensabfall und Zersetzung bewahrt werden sollte, schreibt für diese Verirrung die Todesstrafe vor. Das 3. Buch Moses, das Buch LEVITIKUS, gibt im 18. Kapitel die Vorschriften über die Sexualität beim Menschen an, unter anderem auch die eindringliche Warnung bezüglich der Homosexualität:

(3. Buch Moses 18, 22 u. 24 - 30 oder 3. Buch Moses 20, 13) Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel … - …Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen … - …Ihr sollt euch nicht durch all das verunreinigen; denn durch all das haben sich die Völker verunreinigt, die ich vor euch vertrieben habe. Das Land wurde unrein, ich habe an ihm seine Schuld geahndet und das Land hat seine Bewohner ausgespien. Ihr aber sollt auf meine Satzungen und Vorschriften achten und keine dieser Gräueltaten begehen, weder der Einheimische noch der Fremde, der in eurer Mitte lebt. Denn all diese Gräueltaten haben die Leute begangen, die vor euch im Land waren, und so wurde das Land unrein. Wird es etwa euch, wenn ihr es verunreinigt, nicht ebenso ausspeien, wie es das Volk vor euch ausgespien hat? Alle nämlich, die irgendeine dieser Gräueltaten begehen, werden aus der Mitte ihres Volkes ausgemerzt. Achtet auf meine Anordnungen, befolgt keinen von den gräulichen Bräuchen, die man vor euch befolgt hat, und verunreinigt euch nicht durch sie. ICH BIN DER HERR EUER GOTT.

Und Gott selber vollzieht die Todesstrafe an den Laster - Städten Sodom und Gomorra:

(Genesis 19, 23 - 28) Als die Sonne über dem Land aufgegangen und Lot in Zoar angekommen war, ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen, vom Herrn, vom Himmel herab. Er vernichtete von Grund auf jene Städte und die ganze Gegend, auch alle Einwohner der Städte und alles, was auf den Feldern wuchs. Als Lots Frau zurückblickte, wurde sie zu einer Salzsäule. Am frühen Morgen begab sich Abraham an den Ort, an dem er dem Herrn gegenübergestanden hatte. Er schaute gegen Sodom und Gomorra und auf das ganze Gebiet im Umkreis und sah: Qualm stieg von der Erde auf wie der Qualm aus einem Schmelzofen.

Die Apostel Petrus und Judas Thaddäus geben eine tiefgründige Erklärung über die Strafe GOTTES:

(2. Petrusbrief 2, 6-9) Auch die Städte Sodom und Gomorra hat er eingeäschert und zum Untergang verurteilt, als ein Beispiel für alle Gottlosen in späteren Zeiten. Den gerechten Lot aber, der unter dem ausschweifenden Leben der Gottesverächter litt, hat er gerettet; denn dieser Gerechte, der mitten unter ihnen wohnte, musste Tag für Tag ihr gesetzwidriges Tun sehen und hören, und das quälte den gerechten Mann Tag für Tag. Der Herr kann die Frommen aus der Prüfung retten; bei den Ungerechten aber kann er warten, um sie am Tag des GERICHTS ZU BESTRAFEN, besonders die, die sich von der schmutzigen Begierde ihres Körpers beherrschen lassen und die Macht des Herrn verachten.

(Brief des Apostels Judas Thaddäus 5-7) Zwar wisst ihr alles ein für allemal; aber ich will euch dennoch daran erinnern; Obwohl der Herr das Volk aus Ägypten gerettet hatte, hat er später alle vernichtet, die nicht glaubten. Die Engel die ihren hohen Rang missachtet und ihren Wohnsitz verlassen haben, hat er mit ewigen Fesseln in der Finsternis eingeschlossen, um sie am großen Tag zu richten. Auch Sodom und Gomorra und ihre Nachbarstädte sind ein Beispiel: In ähnlicher Weise wie jene trieben sie Unzucht und wollten mit Wesen anderer Art verkehren; daher werden sie mit ewigen Feuer bestraft.

Und der Völkerapostel Paulus bekräftigt:

(Römerbrief 1, 24-32) Deshalb überließ sie GOTT den schimpflichsten Leidenschaften. Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Geschlechtsverkehr mit dem widernatürlichen. Ebenso gaben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in ihrer Begierde gegeneinander: Männer trieben mit Männern Unzucht und empfingen so den gebührenden Lohn für ihre Verirrung. (…) Sie kennen wohl GOTTES Satzung, dass alle, die solches tun, den Tod verdienen; dennoch verüben sie es nicht nur selbst, sondern spenden noch denen Beifall, die so handeln.

(1. Korintherbrief 6, 9) Täuschet euch nicht, weder Unzüchtige noch Ehebrecher, noch die, die sich zur Knabenliebe hergeben oder sie üben, werden das Reich erhalten.

Darum hat sie Gott auch dahingegeben in entehrende Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; gleicherweise haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind gegeneinander entbrannt in ihrer Begierde und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den verdienten Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen.
(Römer 1:26+27)

Gott kreiert keine Menschen mit dem Drang nach Homosexualität. In der Bibel steht, dass ein Mensch durch die Sünde homosexuell wird (Römer 1, 24-27), und schließlich durch seine eigene Wahl. Eine Person kann mit einer größeren Anfälligkeit für Homosexualität geboren werden, genau so wie Menschen mit einer Tendenz zu Gewalttätigkeit und anderen Sünden geboren sein kann. Das entschuldigt nicht, dass die Person die Sünde wählt indem er den sündigen Wünschen nachgibt. Wenn ein Mensch mit einer größeren Anfälligkeit für Wut/Zorn geboren wurde, ist es dann richtig diesem Begehren nachzugeben? Natürlich nicht! Dasselbe gilt für Homosexualität.

Laut der Bibel ist Gottes Vergebung ebenso verfügbar für einen Homosexuellen wie für einen Ehebrecher, Götzendiener, Mörder, Dieb usw. Gott verspricht auch die Kraft um die Sünde zu besiegen, inklusive Homosexualität, all denen die an Jesus Christus für ihre Rettung glauben (1.Korinther 6,11; 2.Korinther 5,17).

kath-zdw.ch/…/Homosexualitaet…
Tina 13 hat diesen Beitrag in Kein Lustknabe wird je das Himmelreich erben! - Unmissverständlich und streng verurteilt die Heilig… verlinkt.
Sieglinde
Die Worte der Bibel sind Klar und Deutlich nur leider will sie keine mehr hören, oder man dreht und wendet sie so wie es einem gefällt, auch der Klerus, mit allen Raffinessen um die unwissende Menschheit in Sicherheit zu wiegen. Was für eine Scheinheilige Ideologie.
Pater Jonas
Es ist tragisch welches Gedankengut viele Kleriker und Laien vertreten wenn es um dies Thema geht, ob bei Männern oder Frauen. Die Bibel spricht hierzu klare Worte, was will der Mensch beschönigen oder relativieren oder gar verharmlosen bis hin zur Beleidigung an Gott, dass Gott doch die Liebe sei und den Menschen geschaffen hat? Ja Gott ist der Schöpfer der Menschheit! Sicherlich jedoch NICHT … Mehr
CollarUri
@Et spes nostra,salve
"Es ist problematisch, diese Verse auf homosexuell veranlagte Menschen anzuwenden."
Es ist aber auch problematisch, überhaupt irgend ein Gebot irgend jemandem "zurechnen" oder "auf ihn anwenden" zu wollen.
Glauben Sie, es sei für einen Heterosexuellen leicht, die Einehe treu durchzuhalten? Oder glauben Sie, der Begriff der Unzucht fasse nicht alle sexuellen Handlungen … Mehr
alfredus
Wehe den Kardinälen, Bischöfen und anderen kirchliche Autoritäten, die diese Homo-Sünden klein reden und sie nicht als Sünde bezeichnen. Sie alle sind Gutmenschen, denn sie meinen deshalb, die Gebote Gottes ändern zu können. Gott schaut ihrem schändlichem Tun zu und sie wissen oder wollen es nicht wissen, dass das ein Gräuel in Gottes Augen ist. Gott ist die Liebe, aber er ist auch Richter und … Mehr
Hildegard51
Sturmgebet zu Maria, der Helferin der Christen

Maria, unbefleckte Jungfrau, Mutter Gottes und unsere Mutter, du siehst die Angriffe, welche Satan und die Welt von allen Seiten gegen den hl. katholischen Glauben richten, in welchem wir mit Gottes Hilfe leben und sterben und die ewige Krone erlangen wollen. Erneuere, o Helferin der Christen, zur Rettung deiner Kinder die Triumphe früherer Zeiten. …
Mehr
Tina 13
Usambara
3. Buch Moses 18, 22 u. 24 - 29 -->> Wunderbare Texte - gerade für die aktuelle Zeit! Danke, daß du dir die Mühe gemacht hast!
Tina 13
„Tabletten halten das Virus im Zaum -

Conchita Wurst ist HIV-positiv: Warum das heute kein Todesurteil mehr ist„

„Auf Instagram teilte Sängerin Conchita Wurst mit: Sie hat sich mit HIV infiziert. Ein Schock für ihre Fans - vor allem, weil viele eine Infektion mit Aids und dem sicheren Tod gleichsetzen. Doch das ist dank moderner Medizin heute nicht mehr der Fall.“

„Conchita Wurst schrieb geste… Mehr
Tina 13
Und Gott selber vollzieht die Todesstrafe an den Laster - Städten Sodom und Gomorra:

(Genesis 19, 23 - 28) Als die Sonne über dem Land aufgegangen und Lot in Zoar angekommen war, ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen, vom Herrn, vom Himmel herab. Er vernichtete von Grund auf jene Städte und die ganze Gegend, auch alle Einwohner der Städte und alles, was auf den Feldern … Mehr
Tina 13
„CDU-Politiker Jens Spahn heiratet Lebenspartner Daniel Funke“. 2017

„Kurz vor Weihnachten hat der CDU-Politiker Jens Spahn seinen Lebensgefährten, den Journalisten Daniel Funke, in Essen geheiratet.“

www.morgenpost.de/…/CDU-Politiker-J…
Tina 13
Die "heimlichen Freunde" dieser Abartigkeit, greifen die Leute an, die sagen, das dies gegen Gottes Gebote ist.

!!! Die Masken fallen.

Deshalb genau hinschauen. Wer dieses "abartige Treiben" unterstützt und fördert und will, dass dies als ok, durchgeht! Und die Mahner schweigen.
Tina 13
Kein Lustknabe wird je das Himmelreich erben! - Unmissverständlich und streng verurteilt die Heilige Schrift die widernatürliche Praxis der Homosexualität. - Der Herr kann die Frommen aus der Prüfung retten; bei den Ungerechten aber kann er warten, um sie am Tag des GERICHTS ZU BESTRAFEN, besonders die, die sich von der schmutzigen Begierde ihres Körpers beherrschen lassen und die Macht des … Mehr
Tina 13
Pater fragt: „Warum nützt Satan die menschliche Sexualität,
um den Menschen in Sünde zu bringen?“ Jesus antwortet:


Weil die meisten Menschen dieser Sünde verfallen!
Von Urbeginn des menschlichen Lebens hat Satan, in jedes Menschen Sinne, den Samen der Zerstörung gestreut.
Er schaute umher, wo sind die meisten Menschen?
In welchen Gruben befinden sich die meisten Menschen?
Satan erkannte die … Mehr
Carlus
1. Lustknaben die bereuen und das Leben ändern, das sind keine Lustknaben mehr,
2. solche Personen können durch die Gnade Gottes das Erbe Himmelreich ebenfalls erhalten,
3. durch die Reue und sakramentale Beichte ist diese Schuld vergeben
4.nur in Besetzter Raum wird das Sünden- und Schuldbewusstsein verändert,
5. gibt es aber keine Schuld und Sünde mehr, dann keine Reue und auch keine sakramenta… Mehr
Tina 13
"Keine Beziehung zwischen Paaren des gleichen Sexes wird durch den Himmel akzeptiert. Verflucht jene, die das Gesetz Gottes übertreten und menschliche Gesetze über die Göttlichen Gesetze stellen, denn in Wahrheit sage Ich euch, dass sie ihren Lohn schon erhalten werden!

Kein Sodomit, der in seiner Sünde weiterfährt, wird das Königreich Meines Vaters erben; ekelhaft die Beziehungen zwischen … Mehr
Tina 13
"Laut der Bibel ist Gottes Vergebung ebenso verfügbar für einen Homosexuellen wie für einen Ehebrecher, Götzendiener, Mörder, Dieb usw. Gott verspricht auch die Kraft um die Sünde zu besiegen, inklusive Homosexualität, all denen die an Jesus Christus für ihre Rettung glauben (1.Korinther 6,11; 2.Korinther 5,17)."
Tina 13
Laut der Bibel ist Gottes Vergebung ebenso verfügbar für einen Homosexuellen wie für einen Ehebrecher, Götzendiener, Mörder, Dieb usw. Gott verspricht auch die Kraft um die Sünde zu besiegen, inklusive Homosexualität, all denen die an Jesus Christus für ihre Rettung glauben (1.Korinther 6,11; 2.Korinther 5,17).
Tina 13
"(1. Korintherbrief 6, 9) Täuschet euch nicht, weder Unzüchtige noch Ehebrecher, noch die, die sich zur Knabenliebe hergeben oder sie üben, werden das Reich erhalten"
Tina 13
"Und Gott selber vollzieht die Todesstrafe an den Laster - Städten Sodom und Gomorra:

(Genesis 19, 23 - 28) Als die Sonne über dem Land aufgegangen und Lot in Zoar angekommen war, ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen, vom Herrn, vom Himmel herab. Er vernichtete von Grund auf jene Städte und die ganze Gegend, auch alle Einwohner der Städte und alles, was auf den Feldern … Mehr
Tina 13
Freimaurer und Islam arbeiten zusammen!
Tina 13


"Endlich-Endlich-Endlich!"

-


"Seit der Ausstrahlung des Tatorts am Sonntag wurde nun eine weitere Barrikade eingerissen und das Rätselraten um die sexuelle Ausrichtung des Ermittlers Karow scheint ein Ende zu haben: Der Zwangsgebühren entrichtende Zuschauer konnte quasi einer Premiere beiwohnen: Erstmals – und zur besten Sendezeit – wurde im Dauerbrenner Tatort eine schwule Sex-… Mehr
Tina 13


"Das Projekt „schwul und katholisch“ in Frankfurt feiert sein 25-jähriges Bestehen. Einiges wurde erreicht, doch es scheint noch viel zu tun zu geben in der schwulen Community innerhalb der katholischen Kirche."
-


"Homosexualität ist ein Geschenk an die Menschheit“, sagte der Schweizer Theologe und Lebensberater Pierre Stutz am Samstagnachmittag im Haus am Dom.


„Sie ist … Mehr
Carlus
1. außer er bekehrt sich. Was mit Sicherheit schwer fallen wird.
2. so hat wie Paulus sagt jeder Mensch eine je eigene Last die ihn immer wieder zur gleichen Sünde neigen lässt was der Apostel als Stachel definierte,
3. wer aber diesen je eigenen Stachel nicht bewusst als solchen erkennen will, sondern wie die Homolobby dies als Reichtum für die Menschen und Gesellschaft anbietet, der versündigt … Mehr
Et spes nostra,salve
Homosexualität in der Bibel

Im Vergleich zu anderen Themen, wie z.B. soziale Gerechtigkeit, sagt die Bibel wenig über Homosexualität. In den Evangelien wird Homosexualität gar nicht erwähnt. Alle Stellen im Alten Testament und in den Paulusbriefen bewerten homosexuelle Handlungen jedoch negativ. Der Begriff „Homosexualität“, wie wir ihn heute verwenden, kennt die Bibel nicht. Die Begriffe Homo- … Mehr
Tina 13
(1. Korintherbrief 6, 9) Täuschet euch nicht, weder Unzüchtige noch Ehebrecher, noch die, die sich zur Knabenliebe hergeben oder sie üben, werden das Reich erhalten.