Sprache

Neuer Generaloberer der Piusbruderschaft – Pater Davide Pagliarani

Der Italiener Pater Davide Pagliarani (47) wurde am 11. Juli für 12 Jahre zum neuen Generaloberen der Piusbruderschaft (FSSPX) gewählt. Bischof Alfonso de Galarreta wurde zum ersten und Pater Christi…
Kommentieren
Melchiades
@Plaisch
Ist dies nicht auch ein Problem unser Zeit ? Denn auch Patres der Bruderschaft leben ob sie wollen oder nicht in unserem Jetzt und Hier. Und fällt es uns im Grunde nicht sehr schwer uns zu beugen, weil jeder oft genug denkt " er allein sein im Besitz des Wissens und der Weisheit ?

In Punkto Neue Messe kann ich nur schreiben, was ich in verschiedenen Bundesländern in Deutschland erlebt … Mehr
Plaisch
@Melchiades
Diesen Glauben an katholische Priester verliere ich jeden Tag mehr. Natürlich sind sie es auf dem Papier und im Sakrament, aber die tägliche Praxis ist, dass viele nur Knechte sind und die einzige Wahrheit von Menzingen oder von den Landeszentralen ausgeht. Jetzt mindestens.

Die idee von EB Lefebvre war grundsätzlich gut - aber in einem Punkt krank. Man kann nicht sagen, die Neue … Mehr
Viandonta gefällt das. 
Melchiades
Mal am Rande gedacht .
Sind die Generaloberen der Piusbruderschaft nicht sogar von ihrem Gründer Erzbischof Lefebvre angehalten worden mit Rom im Kontakt zu bleiben ? Und dies unter allen Umständen ? Ob es dazu zu einer Einigung kommen könnte oder nicht, steht doch auf einen ganz anderen Blatt.
Und mal ehrlich, was sollte Bischof Fellay denn anderes antworten ? Etwa, dass die Bruderschaft die … Mehr
Magee
Bischöfe stehen doch nach einem vollzogenem Schisma schon parat: Kardinal Burke, Bischof Schneider und alle anderen, die an der geoffenbarten Lehre der Kirche festhalten wollen, werden mit der FSSPX gemeinsam den heiligen Rest bilden, aus dem Jesus Christus seine Kirche erneuern wird.
Conde_Barroco
@Vered Lavan: Selbstverständlich denkt man darüber nach. Die Priester sind ja alles andere als dumm. Nur will man bestimmt nicht vorzeitig die Schäfchen informieren, damit sie ihre Zeit mit nutzlosen Spekulationen verschwenden.
Usambara gefällt das. 
de.news hat diesen Beitrag in FSSPX: „Der Flügel gegen ein Abkommen mit Rom hat übernommen“ verlinkt.
Plaisch
@Vered Lavan
Genau diese Frage stellte ich Bischof Fellay, und die lapidare Antwort war lediglich, dass man bei Fehlen von genügend Bischöfen in Rom neue verlangen wird.

Zukunftsvision sieht bei mir anders aus. Bischof fellay war am Ende seines Lateins.
Cölestine gefällt das. 
Vered Lavan
Es ändert alles nichts daran, dass die 3 Bischöfe der FSSPX langsam überaltern und zusätzlich Neue geweiht werden müßten. Offensichtlich denkt über diese Problematik bei der FSSPX so gut wie niemand nach; oder ist das gewollt? Andernorts, im Widerstand, wurden schon Neue geweiht.
OttoSchmidt gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Viandonta
@Sancta
"....und den Antimodernisteneid ablegen, Deo gratias. "
---------------------------
wie lautet der denn?
Sancta
Bischof Fellay hat zwei mal zwölf Jahre amtiert und durfte sicher deshalb nicht mehr gewählt werden.
Schenken wir den neuen Generaloberen und seinen Assistenten unser Vertrauen, sie mussten ja alle das Glaubensbekenntnis erneuern und den Antimodernisteneid ablegen, Deo gratias.
piakatarina gefällt das. 
Tabitha1956 gefällt das. 
alfredus
Mir tut Bischof Fellay leid, wurde er doch noch von Erzbischof Lefebvre geweiht. Aber man muss dem neuen Generaloberen auch das Vertrauen entgegenbringen, denn er hat scheinbar eine starke Rückendeckung. Die Richtung wird sich mit Sicherheit nicht ändern, denn die FSSPX hat schließlich eine göttliche Sendung zu erfüllen. Wichtig ist es, dass sie ein Bollwerk gegen den sich auflösenden katholische… Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
Svizzero
@Piusbruder Mit Ihren Aussagen sind eher Sie einer, der die Kirche zerstört haben möchte!
Gottes Segen dem neuen Generaloberen. Hoffen wir, dass er kooperativ sein wird.
Eremitin gefällt das. 
a.t.m
Möge der Schutz, der Segen und die Liebe Gottes und Mariens mit den Neuen Generaloberen und seinen Neuen Assistenten sein.
Eugenia-Sarto gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.
Carlus
wir warten ab, wie sich die Bruderschaft weiter verhalten wird. Bitten wir im Gebet für die Bruderschaft.
Magee gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Dieser neue Generalobere wird den Anschluss der FSSPX an die Kirche bewerkstelligen trotz seiner schwammigen Erklärung, daher musste Bischof Fellay weg! @Piusbruder @Tabitha1956 @Immaculata90 @Santiago74 @Vered Lavan @Gestas
Gestas gefällt das. 
Svizzero
Lalalala lalala
Eremitin gefällt das. 
Piusbruder
@Santiago74 74 : Sie haben recht. Ca. 1 Promille ist noch intakt.
piakatarina gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Santiago74
@Piusbruder

Niemand kann die Kirche zerstören. Mit ihrer Äußerung verstoßen Sie gegen die kirchliche Lehre.

L. Ott - Die Indefektibilität der Kirche
Eremitin gefällt das. 
Svizzero gefällt das. 
Piusbruder
@Svizzero : Ihre Autoritätsgläubigkeit möchte ich nicht haben.
Damit konnte Paul, der VI. die Kirche zerstören.
piakatarina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Svizzero
@Piusbruder Sie haben den falschen Namen, wenn Sie sowas schreiben.
Piusbruder
Bischof Fellay ist weg. Wenn damit der Kuschelkurs mit der Sekte
der Konzilskirche beendet ist, ist das eine gute Nachricht.
Gestas gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.