Sprache
Klicks
878
Schäfchen 13 1

Wenn Kartoffeln gegendert werden und Bundeskanzlerinnen entspannen ....

Und schon wieder:

Nomen est omen und die Kartoffel ist weiblich. Damit das nicht so bleibt und die Deutschen auch Kartoffeln mit männlichen Vornamen essen dürfen, gibt es nun eine Petition an den Bundestag: Die Kartoffel soll gegendert werden. Zumindest soll sie auch männlich heißen - und zwar zu gleichen Teilen.
www.swp.de/…/Petition-fuer-m…

Die bundesdeutsche Presse – oder war es etwa nur eine einzige Agentur? – macht sich derweil ein Vergnügen daraus, der Kartoffel "Angela", zugelassen im Februar 2000, den noch fiktiven festkochenden "Horst" gegenüberzustellen. Wobei sich da die politische Frage erhebt, ob wir einen Horst nicht doch lieber mehlig und zu Pürree verarbeiten wollen. Angela Merkel selbst, so eine Nachricht der "Bunte" aus 2013, pflanzt übrigens gern zum Entspannen Kartoffeln an.
www.bunte.de/vermischtes/angela-merkel-z…
Vielleicht kann Frau Merkel dann beim Entspannen ja sogar demnächst auf einen mehligen Horst zurückgreifen.

Aber zurück zur Petition: Diese lehnt sich inhaltlich an die Hochdruckgebiete an, deren Namensgebung der Gerechtigkeit halber seit geraumer Zeit geschlechtswechselnd gehandhabt wird. Die Zeiten, da nur die Frauen am Schlechtwetter schuld waren, sind also längst vorüber.

Die Zeiten aber, da wir nicht nur namentlich die Bratkartoffelfreundschaften beherrschen, sind noch Gegenwart. Vielleicht ist die Kartoffel ja noch zu retten. Man muss sich nämlich nicht unbedingt einen festkochenden Horst vorstellen, um die Geschmacksnerven schon vorab zu beunruhigen. Männernamen sind der Kartoffel ja gar nicht verboten, sie sind allenfalls verpönt oder einfach nur selten. Jedenfalls sind die männlichen Kartoffelnamen ziemlich ausnehmend gewählt – ich zitiere aus der Sortenliste 2014 vom Bundessortenamt:

www.bundessortenamt.de/…/bsl_kartoffeln_…

Dort gibt es den Figaro und den Priamos, den Bonus, den Puccini. Der Pirol ist zwar männlich, hat aber einen Vogel – ebenso wie der Beo. Maxi hingegen ist sowohl männlich als auch weiblich verwendbar, unter vorname.com wird dieser Name mit dem Qualitätsmerkmal „unisex“ belegt. Also eine vielseitig verwendbare Kartoffel, zugelassen seit 2004. Auch der Name Berber ist männlich – taugt aber kaum zum Vornamen. Wir können aber noch in die Kategorie „Nachnamen“ wechseln: „Amado“ und „Caruso“ standen Pate – und man kann vermuten, das die namensgebenden Patrone jeweils der Schriftsteller und der Opernsänger sind. Das lässt sich aber nur schwer verifizieren. Über Amado lässt sich jedoch herausfinden, dass er/sie 2002 zugelassen wurde – und zwar im Norden. Und Caruso, zugelassen 2004, ist der Held der Kartoffelchips.

Also: Es gibt sie, die Männer unter den Kartoffeln. Und sie stammen alle aus dem Bereich der Helden, der Sagen, der Opern – oder der Vögel.

Wollen wir das nicht so lassen? Weil es so schön wirklichkeitsnah ist? Und weil wir damit dem Bundestag unnütze Arbeit ersparen?

Oder sollen wir gleich eine Gegenpetition formulieren: Im Namen der Freiheit für Frau und Kartoffel!

Kommentieren …
Schäfchen
@Kal Ourgos Womit Sie die Bikinologie dieses Sommers um ein ansprechendes Exemplar erweitert hätten: Kleine Bikinologie dieses Sommers
Kal Ourgos
Die Kartoffel ist nunmal weiblich, sieh hier de.pinterest.com/pin/504895808207532094
Schäfchen gefällt das. 
Josephus
Das lasse ich mir mal als gelungene Satire gefallen.
Schäfchen gefällt das. 
Viandonta
@eiss

Es ist noch nicht soweit. Vieles ist schon vergangen, was wir zukünftig erwarten.
eiss
@Bibiana

Endzeiten und Weltuntergänge haben ihre eigene Aura. Manche Menschen feiern Party, was sie auch vorher schon taten, aber nun erst recht, weil ja eh alles zu Ende geht und warum dann mit Sekt, Musik und guter Stimmung.

Die Sehnsüchtigen erhoffen das Ende und erwarten den Untergang wie den Bräutigam einer neuen und besseren Zeit, nachdem endlich die verdorbene alte Ordnung aus dem … Mehr
Tradition und Kontinuität gefällt das. 
Bibiana gefällt das. 
Boni
Das Mindeste wären nun natürlich männliche Namen für alle Rosensorten. Vorher brauchen wir über Kartoffeln gar nicht zu reden!
Bibiana
Tja, Äpfel gelten als Paradiesesfrucht und Kartoffeln sind Erdäpfel.
Schäfchen gefällt das. 
Schäfchen
@Bibiana ... und würde morgen die Welt untergehen, Luther würde ein Apfelbäumchen pflanzen. Kartoffeln gehen aber auch.
Bibiana
So schlimme Dinge heute unterwegs, die Moslems gehen uns Christen schon an die Gurgel, aber lauter unwichtige wie dümmliche Ausweichthemen werden genüsslich behandelt .... also wirklich.
Josephus gefällt das. 
Elista
Männernamen für Kartoffel - Mann o Mann, Probleme gibt es
Josephus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Eremitin
meine Meinung zur Genderkartoffeln: --ach ja ich werde dann statt der festkochenden Sieglinde den matschigen Heinz-Dieter kaufen:)))))))))))))
Elisabetta
Kardinal Tagle hält Selfies für einen Weg der Jugendlichen, ihm nahe zu sein. Er scheint sehr von sich eingenommen zu sein, der Herr Kardinal.