Clicks2.5K
de.news
34

Lächerliche Anschuldigungen: Vatikan ermittelte gegen Bischof in Minnesota

Der 70jährige Bischof Michael Hoeppner von Crookston ist der erste amtierende US-Bischof, gegen den im Rahmen eines neuen "Fehlverhaltensprotokolls", das von Papst Franziskus Anfang dieses Jahres eingeführt wurde, ermittelt wird.

CatholicNewsAgency.com (10. September) schreibt, dass Erzbischof Bernard Hebda von Minneapolis in dem Fall als Inquisitor tätig ist.

Hoeppner wird vorgeworfen, die Untersuchung eines sexuellen Missbrauchs verhindert zu haben, der sich angeblich vor 44 (!) Jahren zugetragen haben soll.

Er habe Ron Vasek , einen ehemaligen Kandidaten für das Diakonenamt, im Jahr 2015 gedrängt, Vorwürfe zurückzunehmen, wonach er 1971 von einem Priester aus Crookston missbraucht worden sei. Bischof Hoeppner war damals 22 Jahre alt. Er hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Man fragt sich, ob die Bischöfe keine ernsthafteren Sorgen haben wie zum Beispiel die Untersuchung aktueller liturgischer und dogmatischer Missbräuche.

Bild: Michael Hoeppner, #newsUeumxkqtox
Tradition und Kontinuität likes this.
Susi 47
das fällt ausserhalb seiner zeit als Bischof- ist hoeppner ein freund der lateinischen messe vielleicht, zu fromm, oder betet er zuviel, und hat noch wahren katholischen glauben? das stelle ich mir seit kardinal pell's Beispiel wie sie treue Hirten loswerden wollen von nun an immer
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Mangold03
Immer wieder das Gleiche, ist ist schlichtwegs zum . Überall Abschaum und Perversität.
Schon mal was von Gebet, Armut, Keuschheit, Demut gehört??? War mal Voraussetzung um dieses schwere Amt anzunehmen und es auch nach bestem Wissen und Gewissen auszuführen.
Joseph Franziskus likes this.
MMB16
Wenn so etwas aufkommen kann, dann sind die Untersuchungen zu Missbräuchen offensichtlich mehr als lückenlos ...