Clicks1K
de.news
81

Russisch-Orthodoxe loben islamisches Fest, besuchen Moschee

Der russisch-orthodoxe Metropolit Feofan von Kasan und Tatarstan hat den Muslimen der Republik Tatarstan, Russische Föderation, zum islamischen Opferfest Eid al-Adha gratuliert.

Feofan schrieb am 11. August, dass das Fest den "Glauben und das Vertrauen in den Allmächtigen" symbolisiert und "Güte und Barmherzigkeit lehrt," an "die moralische Reinheit" erinnert und zum "Triumph des geistigen Prinzips" im Menschen aufruft.

Ein weiterer orthodoxer Vertreter, der Metropolit Alexander von Astana und Kasachstan, feierte das Opferfest mit einem Besuch in der Moschee Kyzyl-Zhar in Petropavlovsk, Kasachstan. (Bilder).

Unbeschadet politischer Höflichkeiten ist es offensichtlich, dass Christen und Muslime nicht an denselben "Allmächtigen" glauben oder dem gleichen Gott vertrauen. Sie haben auch widersprüchliche Ansichten bezüglich der "moralischen Reinheit" und des "geistigen Prinzips im Menschen."

#newsWjsyncusnp
LarsLonte
de.gatestoneinstitute.org

Gatestone Institute - Deutsch. ... Mahmood Amiry-Moghaddam, ein Neurowissenschaftler, der aus dem Iran nach Norwegen floh, zu Gatestone Institute.
Über Uns · Archiv · Terroristen gefördert, Opfer ...

JIhad Watch by Robert Spencer, BLOG zu Islam und Islamismus und Islamisten usw.


www.jihadwatch.org
Marie M.
Dennoch würde ich behaupten, daß es sich hierbei um eine Geste der Höflichkeit und des Interesses handelt; zumal in Gebieten mit einer muslimischen Mehrheit oder zumindest starker Minderheit.
In der Orthodoxie, zumal in Rußland, findet sich kein Glaubensschwund oder gar eine Verleugnung der eigenen religiösen Herkunft, wie bei uns in Westeuropa. Es geht darum ein Zeichen des Friedens und der …More
Dennoch würde ich behaupten, daß es sich hierbei um eine Geste der Höflichkeit und des Interesses handelt; zumal in Gebieten mit einer muslimischen Mehrheit oder zumindest starker Minderheit.
In der Orthodoxie, zumal in Rußland, findet sich kein Glaubensschwund oder gar eine Verleugnung der eigenen religiösen Herkunft, wie bei uns in Westeuropa. Es geht darum ein Zeichen des Friedens und der gegenseitigen Achtung zu setzen.
Nicolaus
Orthodoxe sind Regierungsbuettel, die tun alles Geforderte.
Waagerl likes this.
Marie M.
@Nicolaus Ach so! Also wie bei uns; wo man sich immer den gerade an der Macht befindlichen anbiedert?
Waagerl likes this.
Gestas likes this.
Wer von der einen, heiligen, apostolischen und katholischen Kirche abgefallen ist kommt auch auf andere ver-rückte Ideen...
schorsch60 and 3 more users like this.
schorsch60 likes this.
Nicolaus likes this.
Sinai 47 likes this.
DJP likes this.
Sinai 47
Sie können beide katholiken nicht leiden
Deshalb
Nicolaus and 4 more users like this.
Nicolaus likes this.
schorsch60 likes this.
Santiago74 likes this.
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
Mangold03
...ist es offensichtlich, dass Christen und Muslime nicht an denselben "Allmächtigen" glauben oder dem gleichen Gott vertrauen. Sie haben auch widersprüchliche Ansichten bezüglich der "moralischen Reinheit" und des "geistigen Prinzips im Menschen." > ABER wie man sieht, stört das die christlichen Kirchenmänner wenig. Da reagieren die Muslimen vermutlich viel empfindlicher, die lassen sich von …More
...ist es offensichtlich, dass Christen und Muslime nicht an denselben "Allmächtigen" glauben oder dem gleichen Gott vertrauen. Sie haben auch widersprüchliche Ansichten bezüglich der "moralischen Reinheit" und des "geistigen Prinzips im Menschen." > ABER wie man sieht, stört das die christlichen Kirchenmänner wenig. Da reagieren die Muslimen vermutlich viel empfindlicher, die lassen sich von ihrer Einstellung nicht abbringen und drücken den Christen ihre Version auf und die ach so toleranten Herren fröhnen diesem und verwerfen ihren gütigen Gott. Wer wird nun Erlösung schenken, Allah???
Ferenc1 and one more user like this.
Ferenc1 likes this.
Goldfisch likes this.