Klicks636
Erntehelfer
72

Medien verschweigen die traurige Missbrauchs-Wahrheit!

Seit Monaten zeigen sie mit dem Finger auf die
katholische Kirche. Das ist verlogen, denn 70 %
der schlimmen Missbrauchstaten geschehen
in der eigenen Familie:
twitter.com/…/109825017283083…
Nicolaus
Episkopaten: Das Wort hat ein Geschmäckle.
Eremitin gefällt das.
a.t.m
Nicht nur seit Monaten sondern seit Jahren - Jahrzehnten wird völlig Zurecht von den Medien auf die Tatsache hingewiesen das Kleriker und Episkopaten Missbrauchtaten begehen. Und was wurde gegen diese Missbrauchstäter unternommen, ausser das diese Großteils nur beschützt, gedeckt und gefördert wurden? Daher mein Fazit, völlig Zurecht werden diese Missbrauchstaten durch Kleriker und Episkopaten …Mehr
Nicht nur seit Monaten sondern seit Jahren - Jahrzehnten wird völlig Zurecht von den Medien auf die Tatsache hingewiesen das Kleriker und Episkopaten Missbrauchtaten begehen. Und was wurde gegen diese Missbrauchstäter unternommen, ausser das diese Großteils nur beschützt, gedeckt und gefördert wurden? Daher mein Fazit, völlig Zurecht werden diese Missbrauchstaten durch Kleriker und Episkopaten öffentlich verkündet, weil ansonsten die AFTERKIRCHE weiter nur Tatenlos zuschauen würde, so aber wird diese gezwungen aktiv gegen die Knabenschänder und Sodomiten in ihren Reihen vorzugehen. Der Missbrauch hat sich wie eine Seuche in der Kirche verbreitet, und daher wird es Zeit das diese Seuche bekämpft und nicht noch mehr genährt wird.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Antiquas
Für alle, die es noch nicht wissen: Priester sind auch nur Menschen!
SvataHora gefällt das.
bert
Nach meiner Meinung zählt jeder Missbrauch durch einen Priester viel viel mehr als durch sonstige Täter, daher sind 70 oder auch 95 % sehr relativ
Caruso
Das stimmt, erklärt aber nicht, warum den Medien offensichtlich die 70% oder 95% der Opfer ziemlich egal sind. Es ist einfach viel leichter, immer nur auf die Kirche zu zeigen, als das Thema in seiner ganzen Dimension zu bearbeiten.
a.t.m gefällt das.
Theresia Katharina gefällt das.
Das ist doch klar!
Wie längst nachgewiesen ist, sind die meisten Journalisten
links oder grün eingestellt, und mit Kirche haben die nichts am Hut.
So präsentieren sie der Welt ihre eigene "Wahrheit", die mit der
Realität nicht viel zu tun hat.
Die allerwenigsten Missbrauchstaten geschahen durch Priester!
Maria Katharina und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Maria Katharina gefällt das.
Virgina gefällt das.
Eremitin gefällt das.
Ich verstehe die Höflichkeit des "KREUZKNAPPEN" durchaus,
aber als gläubiger Katholik muss man es deutlicher sagen:
Der Kirchenhass vieler Journalisten wird immer unerträglicher!
Selbstverständlich ist es nötig, dass die Kirche jeden Täter aus
ihren Reihen zur Verantwortung zieht und alles tut, dass sich
sowas Schreckliches nicht wiederholt, aber insgesamt sind
vermutlich mehr als 95 % aller Miss…Mehr
Ich verstehe die Höflichkeit des "KREUZKNAPPEN" durchaus,
aber als gläubiger Katholik muss man es deutlicher sagen:
Der Kirchenhass vieler Journalisten wird immer unerträglicher!
Selbstverständlich ist es nötig, dass die Kirche jeden Täter aus
ihren Reihen zur Verantwortung zieht und alles tut, dass sich
sowas Schreckliches nicht wiederholt, aber insgesamt sind
vermutlich mehr als 95 % aller Missbrauchstaten N I C H T
von einem Kirchenmann begangen.
Dass die Presse dies konsequent unterschlägt, halte ich nicht
nur für unseriös, sondern auch für niederträchtig!
Maria Katharina und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Maria Katharina gefällt das.
Virgina gefällt das.