Sprache
Klicks
1,7 Tsd.
de.news 5 1

Säkulares Medium: Franziskus unterminiert die katholische Lehre zur Homosexualität

Die kürzliche Behauptung von Papst Franziskus, dass Gott die Homosexuellen als Homosexuelle geschaffen habe und so liebe, wiederspricht der katholischen Lehre. Das bemerkt Damon Linker in theweek.com (23. Mai), einem säkularen Medium.

Linker realisiert, dass Franziskus effektiv „zwei Wahrheiten“ verkündet. Er bestätige die offizielle katholische Lehre, „während er diese subtil mit einer weniger stringenten, pastoralen Lehre unterminiert“.

Für Linker handelt es sich um eine „listige Reform“. Er glaubt, dass „die [verrotteten] Samen, die jetzt mit einem minimalen Konflikt gesät werden, in der Zukunft mit noch weniger Konflikt [verrottete] Früchte bringen.“

Linker ist überzeugt, dass „Papst Franziskus das im Sinn hat“.

Bild: © Mazur, catholicnews.org.uk, CC BY-NC-ND, #newsHnkjxjdjfi

Kommentieren
rumi
Die Wahrheit ist unteilbar: entweder ist das eine wahr, dann ist das andere unwahr und umgekehrt. Das ist schon rein logisch nicht möglich. Wenn Franziskus das ernsthaft glaubt, dann belügt er sich selbst.
prince0357
Bitte um Korrektur von "WIDERSPRICHT"!
Danke
Wilgefortis gefällt das. 
Carlus
Bergoglio dient in allem seinem Herrn, das ist der Vater der gespaltenen Zunge!
Gestas gefällt das.