Sprache
Klicks
2 Tsd.
Nachrichten 15 11

Sängerin Patricia Kelly verliert "viele Aufträge" wegen Bekenntnis zur Kirche

Die Sängerin Patricia Kelly sagt, dass sie wegen ihres öffentlichen Bekenntnisses zur katholischen Kirche viele Aufträge verliert. Kelly äußerte sich vor der Dezemberausgabe des Magazins "Bene" des Bistums Essen.

Die Musikbranche sei liberal und kirchenfeindlich eingestellt. Doch Kelly steht zur Kirche: "Glauben Sie mir, ich tue mir damit keinen Gefallen."

Das Ja zur Kirche gelte "gerade jetzt", wo es wegen der Missbrauchsfälle negative Schlagzeilen gebe: "Ich kenne die Kirche in allen Facetten. Sie tut auch viel Gutes."

Bild: Patricia Kelly, Copyright: Michael Schilling, Wikipedia, CC-BY-SA
rumi
Aufträge bringen das Seelenheil nicht
Sieglinde
Haben sie mich verfolgt, werden sie auch euch verfolgen. Das Gute wird als schlecht hingestellt und das böse wir verherrlicht, eine total verirrte Menschheit.
Pater Jonas
Dies und ähnliches nennt sich Christenverfolgung....
Tobias.12
Trotzdem weiter machen. Es gefällt Gott, dass Er auf allen Ebenen gepriesen wird.
Sogar die Sünder werden durch Gottes Gerechtigkeit oder bei Umkehr durch Gottes Barmherzigkeit zu Zeugen für Gott, den Vater.
Michael Patrick KELLY - Safe Hands ;)
Kirchenmusik gehört im weiten Sinne auch zur Musikbranche, und bei kirchlichen Festlichkeiten können auch bekannte Künstler engagiert werden, die solche bezahlten Aufträge auch gerne annehmen, egal wie sie selbst zur Kirche stehen. Aber vieles in der Musikbranche hängt von den jeweiligen Managern ab, die sich oft gegenseitig Steine in den Weg legen. Ich wünsche ihr das nötige Durchsetzungsvermöge… Mehr
Heilwasser
Die unnötigen Aufträge verliert sie => kann sogar eine vorteilhafte Auslese sein.
Vgl. Mk 8,36:
Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben verliert?
Tina 13
Mutige Frau
die Musikbranche und die Kabaretts, alle lebten ununterbrochen von der Kirchenverspottung. Aber eines Tages wird der Islam kommen und der wird ihnen den Donauwalzer verbieten und das Lied "Stille Nacht, Heilige Nacht" wird unter Strafe stehen und dann werden sie ihre Sünden abbüßen
Katholische-Legion
@Harmonia celestiala @Hermgro @Ginsterbusch Sie haben keine Ahnung von der Musikbranche!!! Was Sie glauben zu wissen bzgl. Eigen-Propaganda ist pure Spekulation. Sie sollten Sie sich schämen. Sie kennen nicht einen einzigen Fakt und Urteilen ohne Grundlage.
Hätten wir doch viel mehr so mutige Frauen wie Particia Kelly - sie sagt die Wahrheit!!!
PS: Ich kenne die Musikbranche seit Jahrzehnten… Mehr
Ginsterbusch
@Hermgro

Sehe ich ähnlich. Christliche Sänger wie Brigitte Traeger oder sogar „die Priester“ verdienen genau wegen der Musik gutes Geld.
Hermgro
@Harmonia celestiala
Der Meinung bin ich auch.
Wenn man mit seinen Schnulzen niemand mehr vor die Tür locken kann muß man halt eben zu solchen Aussagen greifen und das Mitleid gutmütiger Dummen zu wecken.
Dass die Musikbranche kirchenfeindlich eingestellt ist, glaube ich nicht; es sieht hier eher nach einer Eigen-Propaganda dieser Sängerin aus.
Mutige Frau, so setzt man Akzente und bringt Leute zum Nachdenken!
Zeichen setzten - in unserer heutigen Welt, in einer Welt ohne Glauben, ist das A und O!
Das Evangelium nach Matthäus 9, 32
32
Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel.
Sunamis 46
www.erzabtei-beuron.de/schott

EVANGELIUM
Lk 21, 12-19


Ihr werdet um meines Namens willen von allen gehasst werden. Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden
+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:
12Man wird euch festnehmen und euch verfolgen. Man wird euch um meines Namens willen den Gerichten der Synagogen übergeben, ins Gefängnis …
Mehr