Clicks1.7K
de.news
32

Bischof wird Opfer von homosexuellem Hass

Der neokonservative Bischof Thomas Tobin von Providence, USA, hat sogenannte "Pride Month"-Veranstaltungen kritisiert und die Katholiken ermahnt, solche nicht zu unterstützen noch daran teilzunehmen.

Tobin erklärte auf Twitter (1. Juni): „Diese Veranstaltungen fördern einen Lebensstil sowie Aktivitäten, die dem katholischen Glauben und der Moral widersprechen.“

Er fügte mit einer vorsichtigen Wortwahl hinzu: „Solche Veranstaltungen sind besonders schädlich für Kinder.“

Der Tweet erzeugte an einem Tag mehr als 19.000 Kommentare. Die meisten von ihnen wurden von hasserfüllten und intoleranten Homosexualisten geschrieben. Sie griffen Tobin persönlich an und schreckten nicht vor Drohungen zurück.

#newsPvkeuruige
GOKL015
Ein würdiger und mutiger Bischof. So wie er sein soll. Meine Fürsprache und mein Gebet hat er.
rumi
Da hat Bischof Tobin in ein Wespennest gestochen. In das Wespennetz Satans. Da nützt auch alles nichts mehr und führt im Gegenteil nur noch zum eigenen Schaden.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Kephas Simeon likes this.
Tina 13
Furchtbar
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Zweihundert likes this.