Sprache
Klicks
1,5 Tsd.
de.news 13 1

Hat der Vatikan für die Kampagne von Hillary Clinton gespendet?

Libero Milone trat als Wirtschaftsprüfer des Vatikan zurück, weil er versuchte, verworrene Geld-Manöver transparent zu machen, bei denen rund eine Million Dollar aus dem Peterspfennig angeblich an die pro-abtreibungs und –homosex Kampagne der US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gespendet wurden. Das schrieb Piero Laporta in La Verità (4. Juli).

Diese Gerüchte kursieren seit Februar 2016.

Bild: Hillary Clinton, #newsHkcsasfvcp

Kommentieren
de.news hat diesen Beitrag in Vatikan spendete für Hilary Clintons Präsidentschaftskampagne verlinkt.
Carlus
Matthias Lutz
Der Herr wird seine Kirche niemals verlassen. Wer etwas anderes behauptet und seihen es Privatoffenbarungen der lügt.
***********************************************
1. es ist erforderlich zu klären wo ist die eine Heilige Katholische und Apostolische Kirche, die von Jesus Christus gestiftet wurde?
2. sie ist nicht die sogenannte VK 2 Kirche, oder Besetzter Raum, das ist ein … Mehr
Gestas gefällt das. 
OttoSchmidt
Durchaus vorstellbar.
Wenn der Vatikan nach dem unseglichen VK II Länder, in denen noch der katholische Glaube in den Verfassungen verankert waren unter Druck gesetzt hat, diesen Artikel zu entfernen, dann würde es ich nicht wundern.
Carlus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
a.t.m
@Matthias Lutz Glauben sie wirklich, dass das antikatholische innerkirchliche Konstrukt das derzeit in Rom wirkt und derzeit von Papst Franziskus regiert wird, die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche darstellt???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus gefällt das. 
OttoSchmidt gefällt das. 
a.t.m
Vielleicht ist diese mögliche Zahlung nur die Belohnung für, siehe WikiLeaks: Clinton, Obama und Soros stürzten Papst Benedikt bei einem Putsch im Vatikan und das der Vatikan und die mit diesen zusammenarbeiteten antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern pro Sodomie - Abtreibung ist, dürfte ja auch kein Geheimnis mehr sein, siehe außerordentliche Bischofssynode … Mehr
Carlus gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Würde es einen wundern?
a.t.m gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Matthias Lutz
Der Herr wird seine Kirche niemals verlassen. Wer etwas anderes behauptet und seihen es Privatoffenbarungen der lügt.
Maria lieben gefällt das. 
a.t.m
Zuzutrauen ist es dem Vatikan auf alle Fälle, aber mit den Beweisen wird man sicher sehr schwer tun, weil sich eben erfüllt hat was dereinst vom Himmel angekündigt wurde, "Rom hat den Glauben verloren und wurde Sitz zumindest des Geistes des Antichristen" und dieser ist ja wie wir alle wissen, ja der Meister der Lüge.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
schorsch60 gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Theresia Katharina
Ich dachte immer der Peterspfennig ist für den Erhalt der Peterskirche!
Gestas gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das. 
Theresia Katharina
Das ist ja Wahnsinn, oft genug habe ich was in den Kasten vom Peterspfennig geworfen! P.Benedikt musste weg, weil er die Vatikanbank durchleuchten ließ wegen Geldwäscheverdacht und der Banker Ernst von Freyberg, den er als Chef eingesetzt hatte, um den Sumpf auszutrocknen, wurde bald weggemobbt.
schorsch60 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sunamis 46
ist durchaus vorstellbar
Gestas gefällt das. 
Hoffentlich kommt die Wahrheit ans Licht!
schorsch60 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Wenn das stimmen sollte, ist das die Verwirklichung der großen Prophezeiung von La Salette: "Rom wird den Glauben verlieren und zum Sitz des Antichristen werden". Gut, dass D. Trump ihnen einen Strich durch die gemacht hat.
schorsch60 gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.