언어
클릭 수
964
Rotondo

Moslems sagen öffentliches Beten auf Marienplatz ab



Foto: Collage

Die Islamisierung Münchens schreitet voran - auch wenn das heutige "Kampfbeten" in eine kirchliche Einrichtung verlegt wurde (Foto: Collage)

Der Veranstalter der für heute geplanten Demonstration wegen zu wenig Moscheen in der Innenstadt hat die Versammlung abgesagt. Nun bekommt der islamische Protest nach eigenen Angaben Kirchenasyl.

Als Grund gibt der Initiator, Massi Popal, die Gegenbewegung an, der er Gewaltabsichten unterstellt. Überrascht erfährt der Leser seiner Facebook-Seite, dass der mit Terroranschlägen in Zusammenhang stehende Islam in seiner Friedlichkeit durch unterstellte Gewalt von „Rechtspopulisten und Rechten" gefährdet wird. Auf seiner Facebook-Seite heißt es: „*Seit wenigen Stunden* ist bekannt geworden, das neben den hunderten Zusagen und der enormen Unterstützung aus der Gemeinschaft der Moslems den Münchnern und Medien, ebenfalls Rechtspopulisten und Rechte Gruppen auf den Plan gerufen wurden.

Nach Absprache mit den vielen aktiv Beteiligten, die sich seit *Jahren* ehrenamtlich für die Belange der Moslems und Münchner einsetzen, ist klar geworden – daß zwar die Kommentare und Aussagen mit konkreten Gewaltandrohung strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen werden – jedoch sind sich alle einig, Ihnen nicht diese Bühne/Aufmerksamkeit zu bieten die Sie suchen."

Kirchenasyl für moslemische Kampfbeter

Weiter heißt es auf Facebook: „Es besteht nicht nur Gefahr für Leib und Leben der betenden Moslems, sondern gefährdet auch die Absicht aller Teilnehmenden vor Ort.

Nämlich ohne Schuldzuweisungen in irgendeine Richtung, lediglich friedlich auf einen Missstand hinzuweisen und die Stadtvertreter darauf aufmerksam zu machen."

Nun bekommen die Moslems, die auf dem zentralen Münchner Marienplatz, direkt vor dem Rathaus demonstrativ beten wollten, Kirchenasyl. Wer sich trotz der Absage des Kampfbetens auf dem Marienplatz einfinde, wird in eine geheim gehaltene kirchliche Räumlichkeit verwiesen.

Auftakt zur steuergeldgeförderter Großmoschee?

Dennoch sieht Popal den Erfolg, wie er in dem selben Facebook-Post erklärt:

„Und das haben wir bereits gemeinsam erreicht!! Medial und politisch sind bereits Gespräche geplant und geführt worden."

Nicht wenige befürchten deshalb, dass das angekündigte Protestbeten der Auftakt war, erneut von der Stadt München die Unterstützung für eine Moschee zu erhalten. Zuvor waren zwei Versuche, mit Hilfe der Stadtpolitik eine Großmoschee im Zentrum zu errichten, kläglich gescheitert. (CJ)

www.journalistenwatch.com/…/moslems-sagen-o…

댓글 쓰기…
OttoSchmidt
In Arabien gibt es genug Moscheen. Da können die Muselmanen alle hin. Christen dürfen diese Antichristen auf keinem Fall unterstützen, sofern sie sich als Schristen bezeichnen wollen.
3 명 더 보기
a.t.m
@Theresia Katharina herzlichen Dank für ihre ausführliche Antwort, und ich muss ihnen natürlich Recht geben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina
Ja, dieses Mal abgesagt, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Klar, ist das Kampfbeten, um den Bau von noch mehr Moscheen zu erzwingen. @Bibiana Die Islamisierung unseres Landes fing mit den türkischen Gastarbeitern an. Als deswegen damals warnende Stimmen laut wurden, hieß es: Ach, die paar Leute, was wollt ihr denn? Damals waren es einige Hunderttausend türkische Moslems. Gleichzeitig wurden die Gehirne der Katholiken entsprechend weichgespült mit den passenden Enzykliken. "Dignitati… [더보기]
4 명 더 보기
a.t.m
Ich kenne ja den Münchner Marienplatz nicht, daher Frage ich mich in welchen katholischen????? Gebäude werden diese islamischen Kampfbeter Kirchenasyl erhalten? Vielleicht im Mariendom in dem ja auch eine Lutherische Laienbischöfin Gott dem Herrn öffentlich verspotten und verhöhnen dufte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Priska
@Bibiana sie haben recht auf die Gastarbeiter habe ich gar nicht mehr gedacht...
Viandonta
"......hatte Kardinal Frings ein Seitenschiff des Kölner Doms den türkischen Gastarbeitern zum "Gebet" überlassen! "
------------------------------------------------------
Dass die überhaupt in einer Kirche "beten" zeigt, daß sie keine Ahnung von der Heiligkeit dieses Ortes haben. Wenn ihnen das bewußt wäre, würden sie sich gar nicht getrauen einzutreten.

Nun denn, vielleicht werden ja manche Seelen bekehrt werden, es geschehen noch Zeichen und Wunder.
SvataHora
@Bibiana - Und was heute viele gar nicht wissen: schon im Jahr 1965 (!) hatte Kardinal Frings ein Seitenschiff des Kölner Doms den türkischen Gastarbeitern zum "Gebet" überlassen! Dieser unselige Kardinal hat in hohem Maße die fatale Richtung des II. Vatikanums mitbestimmt"
SvataHora
Na, dann hätte aber die Mariensäule verhüllt werden müssen! Und die Allerseligste Jungfrau hätte ihren Blick mit Abscheu vom Bayernland abgewendet!
a.t.m
@Bibiana Die Islamisierung hat ihre Wurzel im häretischen Schreiben "dignitatis humanae" des Unseligen VK II , weil es erst dieses Schreiben ermöglichte das Mohammedaner hier ihre Islamisierung betreiben konnten und dann eine Moschee (satanische Rekrutierungsanstalt) nach der anderen errichten konnten und der satanische Islam von Rom auf die selbe Stufe wie die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche gestellt wurde, siehe ASSISI und der Kuss des satanischen Korans durch PJP II.
"Die Krise der Gesellschaft = Die Krise der Kirche = Die Krise der Bischöfe"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bibiana
"Volk und Reich, welche der Mutter Gottes nicht dienen, werden untergehen, weil sie beraubt der Hilfe einer solchen Mutter, auch keine Hilfe finden bei ihrem Sohne."

Hl. Johannes Damascenus
2 명 더 보기
Bibiana
@Priska
Die Islamisierung unseres Landes fing an mit den türkischen Gastarbeitern.
4 명 더 보기
Priska
Unser Land wird Islamisiert durch die Flüchtlinge ...früher wollten die Türken unser Land mit Krieg besiegen,,jetzt wird es unterwandert mit den Asylanten und Flüchtlingen... Gott stehe uns bei!
In München machen sie es jetzt wie in Paris, dort gibt es schon seit Jahren jeden Freitag mohmmedanisches Kampfbeten! Man darf diesen religiösen Faschisten nicht den kleinen Finger geben.... Aber interressant, dass die Katholische Kirche mal wieder Steigbügelhalter ist für die Ausbreitung der grünen Pest!
5 명 더 보기
a.t.m
Wenn man Gott dem Herrn verspottet, verhöhnt und verjagt, macht man eben nur Platz für den Widersacher Gottes unseres Herrn.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
2 명 더 보기
Sunamis 46
Gott sei Dank sagten sie das beten auf dem marienplatz ab
Bibiana
Der Rosenkranz ist die Kette, die Satan in die Flucht schlägt. Greifen wir doch zu ihr.
4 명 더 보기
Bibiana
Sachen kommen da auf... Maria vertreib die Feinde all, die nicht lieben dich und deinen lieben Sohn!

3 명 더 보기