Clicks5.6K
TimorDomini
351

Papstspiritualität führt zu den Menschen

Der Teufel ist intelligent und versteht mehr von Theologie als alle Theologen zusammengenommen. Das predigte der Papst am Freitag in der Morgenmesse. Dem Papst tut das Herz weh, wenn Christen „philosophische, theologische und spirituelle Byzantinismen“ vorzunehmen. Es brauche eine „Spiritualität, die zu den Menschen führt“.

Sämtliche heiliggesprochenen Lehrer des geistlichen Lebens predigten eine Spiritualität, die zu Gott führt.
crisamo
@Carlus

Wenn Papst Franziskus wirklich vor der ganzen Welt gesagt hat "Ich bin kein Papst." (so zitieren Sie ihn), dann können Sie das doch sicher mit einer guten Quelle (Video?) belegen. Wenn nicht, ist das eine unglaubliche Schmähung des Stellvertreters Christi auf Erden. Wie stehen Sie dazu?
crisamo
@Carlus

Wenn Papst Franziskus wirklich vor der ganzen Welt gesagt hat "Ich bin kein Papst." (so zitieren Sie ihn), dann können Sie das doch sicher mit einer guten Quelle (Video?) belegen. Wenn nicht, ist das eine unglaubliche Schmähung des Stellvertreters Christi auf Erden.
Carlus
zu @ crisamo 29.9.2014 19:48:05

Huch, mit solchen Antworten hätte ich jetzt nicht gerechnet! Die zeigen ja ganz unverblümt, nach welchem Motto hier so manche der Kirche von Rom treu sind: "Ist der Papst nicht so, wie ich's mir vorstelle, dann ist er nicht der Papst."

Sie verwechseln nahezu sträflich die Ursache und die Wirkung;

1.
Jeder Katholik ist verpflichtet, dem Authentischen und Oberst…More
zu @ crisamo 29.9.2014 19:48:05

Huch, mit solchen Antworten hätte ich jetzt nicht gerechnet! Die zeigen ja ganz unverblümt, nach welchem Motto hier so manche der Kirche von Rom treu sind: "Ist der Papst nicht so, wie ich's mir vorstelle, dann ist er nicht der Papst."

Sie verwechseln nahezu sträflich die Ursache und die Wirkung;

1.
Jeder Katholik ist verpflichtet, dem Authentischen und Obersten Lehramt der Kirche gegenüber treu zu sein;
2. Gibt ein Bischof egal welchen Namen er trägt auch wenn er sich Franziskus nennt ( Papst ist er nicht, vor der ganzen Welt erklärte er im Amtseid, "ich bin kein Papst, ich bin Bischof von Rom"), die Gemeinschaft zu Lehramt auf oder setzt er sich in Lügen gegen dieses ein, dann darf ihm kein Katholik mehr Gefolgschaft leisten.
3. folgt ein Katholik entgegen der Kirchenlehre diesem Schismatiker, dann setzt sich auch der Katholik gegen sein Gewissen von der Wahrheit ab und folgt der Lüge.

Die neueste Lüge der Franziskusperle ~ "die Spiritualität muß zum Menschen führen!", seit Abraham über dei Propheten, Christus , die Apostel bis Papst Piuzs XII. hatte der Auftrag folgenden Schwerpunkt;
"Die Spiritualität der Kirche, hat den Auftrfg den Menschen näher zu Gott zu führen!"

Bis zum Eingreifen des unseligen Johannes XXIII. (2ter) wurde in der Volksfrömmigkeit der Gebetsabschluß, nach dem Segensspruch beendet mit;
"Alles zur größeren Ehre Gottes!"
Dieses Bekenntnis wurde bereits von Johannes und noch vor Paul VI. rausgeschmissen. Nun kommt der neue (???) Prophet und erhebt diese einmal eingeschlagene Lüge zum neuen Glaubensgut!

Nun werfen Sie mir vor, wie ich dazu kommen Johannes XXIII. (2ter) so zu eheren wie ich dies angeblich mache.

Klarstellung; Johannes XXIII (2ter) hat sich mit seinem Vorgänger Johannes XXIII. (1rter) so identifiziert, daß er die bereits vergebenen Namensnunner vollständig übernommen hat. Er wollte damit gegenüber der Freimaurerei das sichere Zeichen Setzen;
1. nicht Johannes der Täufer, auch nicht Johannes der Evangelist sind meine Vorbilder;
2. mein Vorbild alleine ist Johannes XXIII: (1ter) als dessen neue menschliche Inkarnation ich genau das zur Wahrheit erhebe für das mein Vorgänger in dem von diesem selbst einberufenen Konzil in Konstanz als "Unverbesserlicher Verbrecher gegen das Papsttum" abgesetzt und in die Verbannung geschickt wurde.

Dies ist der Konziliarismus, über den sein Vorgänger damals bereits die Fenster der Kirche öffnen wollte um dem Zeitgeist das Eindringen in die Kirche ermöglicht werden sollte. Da in diesem Zustand für den Heiligen Geist kein Platz mehr gewesen wären, hätte der Heilige Geist bereits damals die für ihn freundlich offen gebliebene Kirchentüre die Heilige Kirche verlassen müssen.
Galahad likes this.
Galahad
@crisamo

Natürlich. Die Sperrung war ja auch nicht um Sie zu ärgern, oder aus Diskussionsverweigerung, sie ist deshalb, um Ihre Provokationen, die ständig kamen unter meinen Beiträgen zu vermeiden. Ich denke ich hatte Sie gewarnt und ich hatte Sie einmal sogar wieder freigeschaltet. Sie haben doch förmlich um eine solche Sperrung "gebettelt" durch Ihr Verhalten.
Wer dem Papst das Papst sein abspricht, weil er unklug handelt und wer jede Aktion des Papstes bejubelt, obwohl er unklug handelt, sind in ihrem Denken gleich. Beide denken, der Papst muesse in alles und allem unfehlbar sein. Beide liegen aber vollkommen falsch.
crisamo
Huch, mit solchen Antworten hätte ich jetzt nicht gerechnet! Die zeigen ja ganz unverblümt, nach welchem Motto hier so manche der Kirche von Rom treu sind: "Ist der Papst nicht so, wie ich's mir vorstelle, dann ist er nicht der Papst."

@Galahad

Dafür dass Sie mich weiterhin bei Ihren Beiträgen gesperrt haben ("Der Anwender wünscht keinen Kontakt mit Ihnen."), antworten Sie mir aber ganz …More
Huch, mit solchen Antworten hätte ich jetzt nicht gerechnet! Die zeigen ja ganz unverblümt, nach welchem Motto hier so manche der Kirche von Rom treu sind: "Ist der Papst nicht so, wie ich's mir vorstelle, dann ist er nicht der Papst."

@Galahad

Dafür dass Sie mich weiterhin bei Ihren Beiträgen gesperrt haben ("Der Anwender wünscht keinen Kontakt mit Ihnen."), antworten Sie mir aber ganz schön ausführlich ...
Galahad
Für mich muss die Spiritualität zu Gott führen.

Ich denke aber, dass die Spiritualität von "Franziskus" zum Teufel führt. Was hat er da wieder gemacht in Paraguay. Liebet einander, wie ich euch geliebt habe, sagte doch der Heiland. Ich kann das bei "Franziskus" nicht ausmachen. Warum der Name in Anführungszeichen? weil er für mich nicht den Franz von Assisi wiedergibt, was er wohl in Anspruch …
More
Für mich muss die Spiritualität zu Gott führen.

Ich denke aber, dass die Spiritualität von "Franziskus" zum Teufel führt. Was hat er da wieder gemacht in Paraguay. Liebet einander, wie ich euch geliebt habe, sagte doch der Heiland. Ich kann das bei "Franziskus" nicht ausmachen. Warum der Name in Anführungszeichen? weil er für mich nicht den Franz von Assisi wiedergibt, was er wohl in Anspruch nimmt.


@Plaisch

Sic est! Ganz genau das ist nämlich der Punkt. Das glaube ich ebenso!
Galahad
Heute hat Papst Franziskus in der Messe zum Fest der hll. Erzengel dazu aufgerufen, das Gebet Papst Leos XIII. zum Erzengel Michael zu beten. (kath.net/news/47728) Was soll er denn noch tun, um zu zeigen, dass er nicht der Satans-Papst ist, zum dem ihr ihn hier erklärt?

Das, crisamo wäre einfach:

Er bräuchte nur den "Teufel" von dem er spricht auf die Sachen beziehen die wirklich zu ihm hinfüh…More
Heute hat Papst Franziskus in der Messe zum Fest der hll. Erzengel dazu aufgerufen, das Gebet Papst Leos XIII. zum Erzengel Michael zu beten. (kath.net/news/47728) Was soll er denn noch tun, um zu zeigen, dass er nicht der Satans-Papst ist, zum dem ihr ihn hier erklärt?

Das, crisamo wäre einfach:

Er bräuchte nur den "Teufel" von dem er spricht auf die Sachen beziehen die wirklich zu ihm hinführen anstatt eine Art "Glückskekstheologie" zu praktizieren, Marke: "Zehn Punkte für ein glückliches Leben" wie sie auch vom "Dalei Lama" oder "Hare Chrisna-Kult", etc. kommen könnte. Z.B.:

Anstatt:

"Waffenhändler" (unreflektiert ob legale oder illegale Waffenhändler!!!) kommen in die Hölle bzw. nicht zur Seligkeit - Aber auf der anderen Seite: Wer bin ich um über "Homosexuelle" zu richten?

Besser:

"Gelebte Sodomie ist eine Sünde contra naturam, fordert die Rache Gottes und zieht den ewigen Tod in der Hölle nach sich".

"Es gibt nur einen wahren Gott und das ist der dreieinige Gott. Alle Götter der Heiden sind Dämonen!"

Die heutigen Regime neigen dazu zu einer Art Synagoge Satans zu mutieren mit der politischen Korrektheit als falsches "Dogma" und den modernen antichristlichen Medien als falsches "Evangelium".

"Schützt Euch vor dem Unglauben! Denkt über die Toleranzlehre Ottavianis nach und fördert den Unglauben und die Zerstörung der Euch von Gott geschenkten Vaterländer nicht noch, indem Ihr Sozialbetrüger bei Euch fordert. Wo Not am Mann ist gebt Hilfe zur Selbsthilfe (z.B. Lampedusa). Dann könne diese Menschen wieder sicher in Ihrer Heimat leben. Verbindet diese Hilfe mit Mission. Die hl. römisch-katholische Kirche muß sich ausbreiten auf dem gesamten Erdenrund!"

"Schützt euch vor dem religiösen Relativismus der Freimaurer und Aufklärer. Nach und mit Vaticanum II. ist er tief das in das innere der Kirche eingedrungen! Das sagte schon Se. Hl. Paul VI."

Nur einmal so einige Gedanken. Solches oder ähnliches würde bei mir zumindest - ich könnte mir vorstellen auch bei vielen anderen - Vertrauen erwecken. Aber momentan habe ich das Gefühl, daß er zuweilen "nur Teufel sagt" um seiner rotarischen Ansicht nach Ewiggestrigen "Byzantinisten", "Neopelagianer", respektive "Primitiven und Einfältigen Fanatiker", "gändig und barmherzig" da abzuholen wo sie sich seiner Ansicht nach befinden. Sollte das der Fall sein: WEIT GEFEHLT!!!
a.t.m
crisamo: er könnte sich zum Beispiel für seine Antikatholischen Aktionen in aller Form entschuldigen, zum Beispiel sein gemeinsames Gebet im Vatikan mit "teufelsanbetern", sein Kniefall nicht vor Gott den Herrn sondern einer Muslima und einen Pfingstler, das Überlassen seiner Kathedrale an die Bnai Brith, die Förderung der vatikanischen Homolobby, er könnte auch endlich damit beginnen den …More
crisamo: er könnte sich zum Beispiel für seine Antikatholischen Aktionen in aller Form entschuldigen, zum Beispiel sein gemeinsames Gebet im Vatikan mit "teufelsanbetern", sein Kniefall nicht vor Gott den Herrn sondern einer Muslima und einen Pfingstler, das Überlassen seiner Kathedrale an die Bnai Brith, die Förderung der vatikanischen Homolobby, er könnte auch endlich damit beginnen den liturgischen Missbrauch und die Ungehorsamen Priester zu bekämpfen, er könnte auch aktiv gegen den Massenmord an ungeborenen Kindern vorgehen, usw. usw. und als Papst könnte er ja auch anordnen dass das Gebet an den "heiligen Erzengel Michael, nach jeder Heiligen Messe gebetet werden muss. Aber dies alles ist eben nur von einen wahren katholischen Papst zu erwarten und nicht von einen Nach VK II Papst.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
crisamo
Heute hat Papst Franziskus in der Messe zum Fest der hll. Erzengel dazu aufgerufen, das Gebet Papst Leos XIII. zum Erzengel Michael zu beten. (kath.net/news/47728) Was soll er denn noch tun, um zu zeigen, dass er nicht der Satans-Papst ist, zum dem ihr ihn hier erklärt?
k_joha02
Byzantinismen! Nettes Wort! Er meint wohl die katholische Spiritalität hätte die letzten 200 Jahe nur gepennt! Er merkt gar nicht mehr, dass eine Spiritallität die zu Gott führt immer auch zum Menschen führt! Das ist wohl erst ein Gegensatz seid diesem Papst!
Plaisch
Ich weiss nicht wie diese Spiritualität von "Franziskus" ist welche zu den Menschen führt.

Für mich muss die Spiritualität zu Gott führen.

Ich denke aber, dass die Spiritualität von "Franziskus" zum Teufel führt. Was hat er da wieder gemacht in Paraguay. Liebet einander, wie ich euch geliebt habe, sagte doch der Heiland. Ich kann das bei "Franziskus" nicht ausmachen. Warum der Name in …More
Ich weiss nicht wie diese Spiritualität von "Franziskus" ist welche zu den Menschen führt.

Für mich muss die Spiritualität zu Gott führen.

Ich denke aber, dass die Spiritualität von "Franziskus" zum Teufel führt. Was hat er da wieder gemacht in Paraguay. Liebet einander, wie ich euch geliebt habe, sagte doch der Heiland. Ich kann das bei "Franziskus" nicht ausmachen. Warum der Name in Anführungszeichen? weil er für mich nicht den Franz von Assisi wiedergibt, was er wohl in Anspruch nimmt.
Galahad likes this.
MTA
"Es brauche eine „Spiritualität, die zu den Menschen führt“.

Sämtliche heiliggesprochenen Lehrer des geistlichen Lebens predigten eine Spiritualität, die zu Gott führt."

Genau um Durchsetzung dieser diametral entgegengesetzten Geistes-Haltung geht es seit einigen Jahrzehnten inmitten des Klerus.

Wer denken kann, muss sich doch dazu Gedanken machen.
Galahad likes this.
liabchrist
Ja die Feigheit, Unklarheit, weltliche Schmeichelei (Schleimerei) auf der Kanzel ist den Priestern ab den 1970-er Jahren von oben anerzogen worden. Früher wurden kirchlich öffentlich unchristliche Parteien, byzantinistische Individien angeprangert. Die Christen hatten noch einen Glaubenshalt/-klarheit.....! Heute wo sie um so mehr gebraucht würden, verstecken sich unsere Kirchenführer, damit …More
Ja die Feigheit, Unklarheit, weltliche Schmeichelei (Schleimerei) auf der Kanzel ist den Priestern ab den 1970-er Jahren von oben anerzogen worden. Früher wurden kirchlich öffentlich unchristliche Parteien, byzantinistische Individien angeprangert. Die Christen hatten noch einen Glaubenshalt/-klarheit.....! Heute wo sie um so mehr gebraucht würden, verstecken sich unsere Kirchenführer, damit verschuldigen sie sich an vielen verdorbenen, abhanden gekommenen Seelen.
Lieber Jesus Christus, lieber Hl. Geist weis ihnen und uns den waren Gottesweg und Hilf den dadurch Verdorbenen vor der Macht des Teufels.
cyprian
Ich bin auch nicht immer mit Kirchenfreak einer Meinung, da ich finde, dass er den Papst noch nicht richtig einschätzt. Aber er hat das Recht, seine Meinung zu haben und diese auch zu äußern ohne dafür persönlich beschimpft zu werden. Gerade wenn zwei user sich schon etwas näher "kennengelernt" haben, sollten Sympathie und Antipathie hier nicht so öffentlich zur Schau gestellt werden. Also, …More
Ich bin auch nicht immer mit Kirchenfreak einer Meinung, da ich finde, dass er den Papst noch nicht richtig einschätzt. Aber er hat das Recht, seine Meinung zu haben und diese auch zu äußern ohne dafür persönlich beschimpft zu werden. Gerade wenn zwei user sich schon etwas näher "kennengelernt" haben, sollten Sympathie und Antipathie hier nicht so öffentlich zur Schau gestellt werden. Also, bitte Schluss mit diesem hier auf gtv ausgetragenen Zoff, dear G.!
Hyla
@Viandonta 28.9.2014 15:12:28
Hyla 28.9.2014 14:57:30
"Also, der erste Satz, daß der Teufel mehr von Theologie versteht als alle Theologen zusammengenommen, stimmt ja nun wirklich.........
-
-

Dies alles so zu verwirren, dafür braucht es ein enormes theologisches Wissen, damit die Verwirrung nicht als solche erkannt werden wird.
Carlus
zu @ Viandonta 28.9.2014 15:12:28

Die Gläubigen der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche wünschen un d erbitten einen Papst, der in Wahrheit, Liebe und Einigkeit ein Mitglied des "Authentischen, Obersten Lehramtes der Kirche" ist. Der diese wahrheit verkündet und für diese Wahrheit Zeugnis in der Welt ablegt.

1. Wir haben einen Papst der leidet, der an der Amtsführung gehind…More
zu @ Viandonta 28.9.2014 15:12:28

Die Gläubigen der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche wünschen un d erbitten einen Papst, der in Wahrheit, Liebe und Einigkeit ein Mitglied des "Authentischen, Obersten Lehramtes der Kirche" ist. Der diese wahrheit verkündet und für diese Wahrheit Zeugnis in der Welt ablegt.

1. Wir haben einen Papst der leidet, der an der Amtsführung gehindert wird und der missionarisch für die Kirche leidet und betet, das ist Papst Benedikt XVI. und;
2. wir haben Franziskus der sich Bischof von Rom nennt, der von sich behauptet "ich bin kein Papst", den aber viele gerne, auch gegen dessen persönliche Mitteilung an die Welt und Kirche, als Papst zu sehen wünschen.

In der Zeit des Endkampfes zwischen der Wahrheit (göttlich) und der Unwahrheit (satanisch), das ist die Zeit des Leidens, der Kreuzigung vom mystischen Leib Christi befinden wir uns.
Dieser mystische Leib, wurde bereits geschlagen und gegeißelt, er hat in den vergangen 50 Jahren sehr viel Blut geschwitzt, nun ist dieser Vorgang der Verspottung bereits (seit der Hinderung in der Amtsführung von Papst Benedikt) am Haupt angelangt. Das haupt der Kirche wurde nun mit Dornen gekrönt und der satanischen Verspottung preisgegeben.
Nun beginnen viele Synoden und andere Formen des freimaurischen Satanismus im Umfeld der Kirche, wie zur Zeit des irdischen Jesus schreien nun viele Politiker und auch viele Hohepriester "Kreuzige Ihn (die Kirche)".

Was heute geschieht, das hat uns Johannes bereits geoffenbart und die Gottemutter, der Heilige Pater Pio und viele andere Heilig mitgeteilt und mitteilen lassen.
Wir haben zwei Möglichkeiten, wir können

1. mit der Mehrheit schreien an das Kreuz mit ihm; oder wir können

2. mit dem leidenden Haupt mitleiden und ständig mit dem Herzen der Kirche (Jesus Christus) und der Mutter der Kirche durch den Heiligen Geist Gott den Allmächtigen Vater ehren und ihn um Hilfe und Gnade bitte, damit er die Zeit in der wir uns befinden verkürzen möge, zum Segen und zum Heil der Menschheit und der Heiligen Kirche.

Carlus
zu @ Hyla 28.9.2014 14:57:30

ausgezeichnet
Hyla
Also, der erste Satz, daß der Teufel mehr von Theologie versteht als alle Theologen zusammengenommen, stimmt ja nun wirklich. Bei so manchem Exorzismus müssen die Dämonen Farbe bekennen und erzählen das, was unsere "Hirten" nicht mehr zu sagen wagen. Die Dämonen kennen den Katechismus und die unverkürzte Lehre Jesu bis auf den kleinsten Punkt. Immerhin waren sie mal die Größten, was sie zu stolz …More
Also, der erste Satz, daß der Teufel mehr von Theologie versteht als alle Theologen zusammengenommen, stimmt ja nun wirklich. Bei so manchem Exorzismus müssen die Dämonen Farbe bekennen und erzählen das, was unsere "Hirten" nicht mehr zu sagen wagen. Die Dämonen kennen den Katechismus und die unverkürzte Lehre Jesu bis auf den kleinsten Punkt. Immerhin waren sie mal die Größten, was sie zu stolz machte.
Carlus
zu @ crisamo 28.9.2014 12:04:03

Oh mein lieber Schreiber crisano,

ich bin bei Sinnen, und darüber begeistert. Meine Sinne habe im Sakrament der Heiligen Firmung dem Heiligen Geist übereignet und von diesem stärken lassen, seit dieser Zeit biete ich ihm weiterhin meine Sinne an zu Stärkung gegen alle satanischen Häresien in der Welt und Kirche an, diese zu erahnen.

Nun etwas näher zu Ihnen …More
zu @ crisamo 28.9.2014 12:04:03

Oh mein lieber Schreiber crisano,

ich bin bei Sinnen, und darüber begeistert. Meine Sinne habe im Sakrament der Heiligen Firmung dem Heiligen Geist übereignet und von diesem stärken lassen, seit dieser Zeit biete ich ihm weiterhin meine Sinne an zu Stärkung gegen alle satanischen Häresien in der Welt und Kirche an, diese zu erahnen.

Nun etwas näher zu Ihnen und zu dem geistigen Umfeld, das Sie beeinflusst.
1. solange die Päpste bis Pius XII. und besonders in unserer Zeit bei Benedikt XVI. die Päpste noch im Einklang zum "Authentischen, Obersten Lehramt der Kirche" standen wurde der selbstverantwortliche, dem eigenem Gewissen gegenüber verantwortliche Christ herausgestellt. Der an die Weisungen dieses Lehramtes nicht gebunden ist.

2. seit unter den Konzilspäpsten nach Johannes XXIII: (2ter) der schlimmste unter allen, der dem Papsttum mehr Schaden zufügt als sonst eine Person, die bisher rechtens oder nicht rechtens diesem Amt und so der ganzen Kirche großen Schaden zufügt. Nennen Sie mir eine Wahrheit des Glaubens, der Dogmatik, des Kirchlichen Lebens (einschließlich der Liturgie), wo Franziskus in voller Übereinstimmung zum "Authentischen, Obersten Lehramt" steht. Nicht ich behaupte er gehört nicht zum von Christus gestifteten Lehramt, er selbst zeigt es der Welt und hat der Welt bei seiner sogenannten Amtsaufnahme erklärt, "ich bin kein Papst!" . Nun die Frage, wieso spricht sich genau das Umfeld, welches beim ordentlichen Lehramt gegenteiliger Meinung war und ist bei dem der für sich die Gemeinschaft zum Lehramt aufgekündigt hat dafür aus diesem Herrn im blinden Gehorsam zu folgen und die Anordnung des "Authentischen, Obersten Lehramtes" zu missachten? Stellen Sie bitte Ihre grauen Zellen ein, dafür hat Gott diese Ihnen geschenkt.

3. Nun zu Johannes XXIII. (2ter) haben Sie sich die Frage gestellt warum dieser Herr den Namen und die Nummerierung eines Papstes übernommen hat Johannes XXIII. (1ter) (1410 - 1415) der als Cossa zu einem der 3 Päpste im Abendländischen Schisma der das Konzil von Konstanz einberufen hat, um sich mit Hilfe des europäischen Adels gegen die anderen Päpste als der rechtmäßige durchsetzen wollte. Er selbst wurde wie von diesem Konzil abgeurteilt, als Simonist und unverbesserlicher Verbrecher gegen das Papsttum verurteilt und in Verbannung geschickt. Benedikt XIII. wurde ebenfalls abgesetzt und Gregor XII. hat sich nur unter der Bedingung als rechtmäßigen Papst bestätigen lassen, um das Konzil kirchenrechtlich zur Beendigung und die erforderlich Neuwahl eines Papstes zu erreichen. Seine Bereitschaft knüpfte er daran, das Amt danach umgehend abzulegen un das Kardinalbistum, Porto zu übernehmen als Kardinalbischof.Aus der Papstwahl ging am 11. November 1417 Kardinal Odo Colonna hervor, der den Namen des Tagesheiligen annahm und sich Martin V. (1417 - 1431) Die Kirche erhilt nun endlich wieder, zur Freude der ganzen Kirche ein unbezweifeltes, rechtmäßiges Kirchen- und Staatsoberhaupt.

Stellen Sie sich die Frage warum hat sich Johannes XXIII. (2ter) etwas in der Kirche bisher einmaliges gemacht und neben dem Namen die Nummer des abgeurteilten (diese Nummer ist kirchenrechtlich unwiderruflich vergeben) angenommen. Hätte er Johannes den Täufer, Johannes den Evangelisten als Vorbild genommen, so wäre dem Namen die Nummer XXIV. gefolgt. Roncalli zeigte, ich identifiziere mich mit dem abgeurteilten Verbrecher am Papsttum so stark, daß ich dessen Identität annehme.

Sind Ihre offenen Fragen beantwortet oder leiden Sie immer noch an einer Wahrnehmungsfähigkeit?
Gestas
@Kirchenfreak
Die Absetzung von Bischof Livieres hat, da bin ich mir sicher, hat ganz andere Gründe. Wie ich gehört habe, war er ein Freund der alten Messe. Allein diese Sache reicht schon für den Bischof von Rom um ihn abzusetzen.-----
Kirchefreak, sie machen sich meiner Meinung immer mehr Nutzer zum Gegner. Haben sie nicht die Befürchtung, das sie eines Tages Posten können was sie wollen und …More
@Kirchenfreak
Die Absetzung von Bischof Livieres hat, da bin ich mir sicher, hat ganz andere Gründe. Wie ich gehört habe, war er ein Freund der alten Messe. Allein diese Sache reicht schon für den Bischof von Rom um ihn abzusetzen.-----
Kirchefreak, sie machen sich meiner Meinung immer mehr Nutzer zum Gegner. Haben sie nicht die Befürchtung, das sie eines Tages Posten können was sie wollen und keiner geht drauf ein. Ich habe das Gefühl, viele Leute haben keine Lust mehr auf ihre provozierenden Wortmeldungen zu reagieren. Sie bekommen dann nur Zustimmung von ihren eingefleischten Anhängern aber eine fruchtbare Diskussion kommt nicht zustande. Würde ihnen das gefallen?
Libertas Ecclesiae
crisamo
@Carlus

"Franziskus verstößt in allen Äußerungen, Handlungen und Anordnungen gegen die Einheit des "Authentischen und Obersten Kirchlichen Lehramtes ~ das von Christus selbst gestiftet ist und im heiligen Gest geführt und geleitet wird"."

Sind Sie noch bei Sinnen, einen solchen Unfug zu schreiben? Wer soll Ihnen denn das abnehmen? Es mag sein, dass Sie das ein oder andere nicht gutheißen …More
@Carlus

"Franziskus verstößt in allen Äußerungen, Handlungen und Anordnungen gegen die Einheit des "Authentischen und Obersten Kirchlichen Lehramtes ~ das von Christus selbst gestiftet ist und im heiligen Gest geführt und geleitet wird"."

Sind Sie noch bei Sinnen, einen solchen Unfug zu schreiben? Wer soll Ihnen denn das abnehmen? Es mag sein, dass Sie das ein oder andere nicht gutheißen können, was er tut - aber "in allen Äußerungen, Handlungen und Anordnungen" das ist doch völliger Unsinn. (Er betet z.B. gerade den Angelus und spendet den päpstlichen Segen, genau wie sein Vorgänger.)
Josephus likes this.
@Kirchenfreak
Da hat die mediale Propaganda-Maschine wieder voll zugeschlagen. Was die FAZ, dieses Schmierblatt, schreibt, ist Verleumdung pur. Es war zwar nicht sehr klug, diesen Generalvikar anzustellen, aber ein Kinderschänder ist er mit Sicherheit nicht. Allenfalls soll er einigen Seminaristen zu nahe getreten sein. Immerhin hatte er anscheinend ein Empfehlungsschreiben aus Rom. Wie dem …More
@Kirchenfreak
Da hat die mediale Propaganda-Maschine wieder voll zugeschlagen. Was die FAZ, dieses Schmierblatt, schreibt, ist Verleumdung pur. Es war zwar nicht sehr klug, diesen Generalvikar anzustellen, aber ein Kinderschänder ist er mit Sicherheit nicht. Allenfalls soll er einigen Seminaristen zu nahe getreten sein. Immerhin hatte er anscheinend ein Empfehlungsschreiben aus Rom. Wie dem auch ist, er wurde entlassen. Die Absetzung von Bischof Livieres hat andere Gründe. Seine Absetzung und die Zerstörung seines Werkes sind ein Skandal erster Klasse, für das ein Katholik kein aber auch gar kein Verständnis haben darf. Es sind diese fatalen Aktionen, die mich oft an Papst Franziskus verzweifeln lassen.
Carlus
Die Aufgabe der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche ist , in der Welt Zeugnis für Gott in Jesus Christus, durch Gott den Heiligen Geist abzulegen. Auf die Fürsprache der Gottesmutter, des Heiligen Erzengel Michael, der Heiligen Apostel, Päpst und Bischöfe und aller Heiligen den Menschen den Weg zu Gott zu zeigen und die Menschen auf diesem Wege zu führen.
Andere Definitionen …More
Die Aufgabe der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche ist , in der Welt Zeugnis für Gott in Jesus Christus, durch Gott den Heiligen Geist abzulegen. Auf die Fürsprache der Gottesmutter, des Heiligen Erzengel Michael, der Heiligen Apostel, Päpst und Bischöfe und aller Heiligen den Menschen den Weg zu Gott zu zeigen und die Menschen auf diesem Wege zu führen.
Andere Definitionen sind Lügen, Häresien und satanisches Übel zur Verirrung der Seelen, dieses Übel verbreitet Satan um dem menschen das Seelenheil zu rauben, er ist der Lügner, Räuber und Ankläger der Menschheit.
Carlus
zu @ Galahad 28.9.2014 00:50:38 @ Kirchenfreak 28.9.2014 00:48:02

Franziskus verstößt in allen Äußerungen, Handlungen und Anordnungen gegen die Einheit des "Authentischen und Obersten Kirchlichen Lehramtes ~ das von Christus selbst gestiftet ist und im heiligen Gest geführt und geleitet wird".

Gläubige die den Anweisungen des Lehramtes widersprechen verlassen eigenwillig und mit Absicht …More
zu @ Galahad 28.9.2014 00:50:38 @ Kirchenfreak 28.9.2014 00:48:02

Franziskus verstößt in allen Äußerungen, Handlungen und Anordnungen gegen die Einheit des "Authentischen und Obersten Kirchlichen Lehramtes ~ das von Christus selbst gestiftet ist und im heiligen Gest geführt und geleitet wird".

Gläubige die den Anweisungen des Lehramtes widersprechen verlassen eigenwillig und mit Absicht die Heilige Mutter Kirche. Franziskus ist allen getauften und gefirmten Christen gleichgestellt, er nimmt keine Sonderstellung ein.

Da er bereits beim Amtsantritt, mit Sicherheit bereits bei der Ernennung zum Bischof diese Gemeinschaft aufgekündigt hatte, wurde er nicht rechtens zu Bischof ernannt und geweiht. Als die Einheit zum Lehramt leugnender Mensch hat er das Amt des Bischofs von Rom sich kirchenrechtlich rechtswidrig erschlichen.

Alle wahlberechtigten Kardinäle, denen dieser Hinderungsgrund bekannt war und ist, die ihm trotzdem die Stimme gaben haben gegen die Kirche gesündigt und die Gemeinschaft zum Lehramt der Kirche zerstört.

Das ist der Zustand der Kirche, die freimaurische Konzilskirche kämpft gegen die einen, heilige, katholische und apostolische Kirche. Nun schließt sich der Kreis und das
"Authentische und Oberste Lehramt der Kirche", durch seinen Diener S.H. Papst Benedikt XVI. nahm die Welt zum Zeugen als er diesen von mir beschrieben Zustand erläuterte, in dem er sagte

"die größten Feinde der Kirche bewegen sich in der Kirche und nicht außerhalb der Kirche!"

Dem ist nichts hinzuzufügen, beten wir für Papst Benedikt wie er dies von uns erbeten hat, als den Vatikan und den Stuhl Petri verlassen hat. In der Zeit in der wir uns befinden hat alleinig nur das Gebet noch Kraft, da Christus die Heilige Mutter Kirche nicht verlässt.
crisamo
"Es brauche eine „Spiritualität, die zu den Menschen führt“.
Sämtliche heiliggesprochenen Lehrer des geistlichen Lebens predigten eine Spiritualität, die zu Gott führt."


Solche Gegenüberstellungen sind wahrlich teuflisch. Wie traurig, dass so etwas auf einem Portal zugelassen wird (und sogar Mainstream ist!), das sich besonders katholisch nennt ...
Die Predigten von Bergoglio wirken wie Wahlplakate. Er wirft ein Satz hin, der praegnant klingt, bleibt aber eine genauere Erklaerung schuldig.
Gleiches gilt fuer den Fall des Bischofs aus Paraguay. Was hat er verbrochen?? Niemand kennt die Gruende. Da P. Manelli seit ueber einem Jahr auf eine Erklaerung wartet, kann sich Bischof Livieres auf eine lange Wartezeit einstellen!!!
cyprian
Fakt ist, dass Franziskus mit zweierlei Maßstäben misst. - Ich würde gerne "voll zum Heiligen Vater stehen", so wie es sich eigentlich für einen Katholiken gehört. Aber ich muss die Fakten sehen. Mit Rosabrille und Vogel-Strauß-Politik könnte ich leichter leben und mir viel Kummer ersparen. Aber da würde ich mir selbst voll in die Tasche lügen.
Elista likes this.
Iacobus
@Kirchenfreak:
Woher wissen Sie, daß das, so wie es in der FAZ berichtet wird, auch tatsächlich so der Wahrheit entspricht?
Galahad
@...Freak

Alles klar. Man hätte wissen müssen, daß der "Bischof von Rom", der Prostestanten rät nicht die wahre Religion anzunehmen und sie dann noch als Bischof beerdigt, mit seinen THESEN gegen die kirchliche Hierachie und für die Entsakralisierung der hl. Messe, etc., sowie für einen protestantisierenden Kirchendemokratismus eintritt! Typisch für ihn, als "Befreiungstheologe"!
cyprian
Bischof Livieres aus Paraquay bekam unlängst ohne viel Federlesens vom Papst einen k.o.-Schlag. Am Freitagfrüh gab es dann mal wieder einen dieser berühmt-berüchtigten Nadelstiche: wer sollte das Fett abbekommen? Natürlich diejenigen, die nicht bedingungslos vor ihm kuschen. Es lohnt sich, den von Kirchenfreak unten angegebenen link anzuklicken, um konkret zu wissen, was der Papst mit "…More
Bischof Livieres aus Paraquay bekam unlängst ohne viel Federlesens vom Papst einen k.o.-Schlag. Am Freitagfrüh gab es dann mal wieder einen dieser berühmt-berüchtigten Nadelstiche: wer sollte das Fett abbekommen? Natürlich diejenigen, die nicht bedingungslos vor ihm kuschen. Es lohnt sich, den von Kirchenfreak unten angegebenen link anzuklicken, um konkret zu wissen, was der Papst mit "Byzantinismen" meint. - Die Formulierung: "Eine Spiritualität, die zu den Menschen führt", wäre nur im Sinne von Mission und intensiver Seelsorge richtig. Und Mission und Seelsorge führen die Menschen zu GOTT! Jede andere "Spiritualität, die zu den Menschen führt", wäre bloße Kumpelei und eine Sackgasse. Die Herzen der Menschen bleiben leer. Die suchen sich dann anderswo "spirituelle Erfahrungen".
Galahad
@Libertas Ecclesia

Also das frage ich mich auch, was schon wieder "Byzantismen" sein sollen.

Ich glaube die "Spiritualität" dieses Menschen, der jetzt Papst ist führt noch ganz woanders hin als zum Menschen... und damit meine ich in dem Falle nicht zu Gott. Ganz ehrlich.

Herzlichen Gruß und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Libertas Ecclesiae
Byzantinismus???

Was und wen meint er damit konkret und in welchem Zusammenhang?

Etwa S. E. Walter Cardinal Kasper mit seinem theologischen Kommunion-für die-wiederverheirateten-Geschiedenen-Byzantinismus???
st.georg
Langsam wird Bischof Franz lästig...