Sprache
Klicks
2,5 Tsd.
de.news 6

Der Vatikan lügt erneut: Er wusste trotz verheerender Fotos von „nichts“

Der vatikanische Sprecher Alessandro Gisotti wiederholte am 22. Januar „entschieden“, dass der Vatikan vor der Beförderung des argentinischen Bischofs Gustavo Zanchetta auf einen vatikanischen Posten (Dezember 2017) nichts über ein angebliches Fehlverhalten gewusst habe.

Gisottis Beteuerung steht im Widerspruch zur Aussage von Zanchettas früherem Generalvikar, Pater Juan José Manzano. Er gibt an, 2015 und erneut 2017 eine Dokumentation über Zanchetta an den Vatikan geschickt zu haben – inklusive Nackt-Selfies.

Trotz der vernichtenden Beweislast, besteht Gisotti auf seiner Behauptung vom 4. Januar, wonach der Vatikan erst in den letzten Monaten von dem Skandal gehört habe.

#newsOfuyqvqakt
de.news hat diesen Beitrag in Weitere Hinweise, dass Franziskus von Zanchettas Problemen wusste verlinkt.
Maria S.
Ja, klar. Sie sind ja vollkommen blind für die Wahrheit.
Melchiades
Da fällt mir nur ein alter Spruch ein : " Sie lügen und betrügen und spielen dennoch die Unschuldslämmer !" Wie widerwärtig, aber es ist wohl so; die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Immaculata90
Sie lügen ungeniert: Wer im heiligsten Augenblick der Messe lügt ("für euch und für alle" ), dem fällt auch in allen anderen Gelegenheiten das Lügen nicht mehr schwer! Lügenwort statt echter Wandlung, drum von Jesus keine Spur!
niclaas
Die lügen sich auf der Pastoralwelle seit Jahrzehnten die Gebote zurecht und glauben jetzt tatsächlich, daß 2+2=5 sind, wenn es die Umstände erfordern …
Gestas
Wie kann man trotz eines Beweises einer Lüge weiterhin auf dieser bestehen. Vatikan sündigt bewusst.
Theresia Katharina
Klar, wollen sie jetzt nicht zugeben, dass sie ihn gedeckt haben!