Sprache
Klicks
2,3 Tsd.
Heilwasser 37 9

„...denn es ist Gott lieber, dass an manchen Orten keine Messe gelesen wird, als dass unwürdige und unreine Hände seinen allerheiligsten Leib berühren."

Offenbarungen an die Heilige Brigitta von Schweden über die Priester

Seinen großen Schmerz wegen des sittenlosen Lebens seiner Diener zeigte Jesus Brigitta oft. Einmal sagte er zu ihr: „Siehe, meine Tochter, meinen Priestern, welche ich vor allen Engeln und Menschen auserwählt habe, als ich von der Welt schied, habe ich dasjenige anvertraut, was mir das Teuerste ist, und ich habe ihnen fünf Gaben hinterlassen erstens meinen Glauben; zweitens die beiden Schlüssel zu der Hölle und zu dem Himmel; drittens die Kraft, aus einem Feinde Gottes einen Engel zu machen; viertens die Gewalt, meinen heiligsten Leib zu konsekrieren, was kein Engel tun kann; fünftens das Vorrecht, meinen Allerheiligsten Leib mit ihren Händen berühren zu dürfen. Jetzt aber verfahren sie mit Mir wie die Juden. Sie sind schlimmer als Judas; sie veruntreuen Mich wie Diebe und Verräter.“ Diese Klage des Ewigen Hohenpriesters durch eine Heilige vermittelt, verfehlte damals ihre Wirkung nicht bei Klerus und Volk.

Im Auftrage des Herrn musste Brigitta über die Zustände des Klerus an Papst Urban V. schreiben, wo der Herr mit den Worten schließt: „...denn es ist Gott lieber, dass an manchen Orten keine Messe gelesen wird, als dass unwürdige und unreine Hände seinen allerheiligsten Leib berühren." Wie sehr Jesus seine Priester liebt und wie Er sie auserwählt hat, zeigen uns diese Worte an Brigitta: „Höret es, meine Engel und das ganze Heer Meiner Heiligen! Die Priester habe ich Mir vor allen Engeln und Gerechten auserwählt und ihnen die Vollmacht erteilt, das Sakrament Meines Leibes zu verwalten. Ich habe sie Mir /u näheren und vertrauteren Freunden erwählt als die Propheten, denn sie vernehmen nicht bloß Meine Worte, sondern sie dürfen mit Händen berühren, was keiner der Propheten oder der Engel je durfte. Wäre es Mein Wille gewesen, so hätte ich wohl auch einen Engel zu diesem Amte erlesen können, allein Meine Liebe zu den Priestern war so groß, dass ich nur ihnen allein, nur ihnen allein, diese Auszeichnung verliehen und verordnet habe, dass sie in sieben Ordnungen vor Mir stehen: geduldig wie die Schafe; unerschüttert wie eine Mauer auf gutem Grund; beherzt wie Krieger; klug wie die Schlangen; schamhaft wie eine Jungfrau; rein wie die Engel; liebebrennend wie Braut und Bräutigam. Die priesterlichen Gewänder sind die Zeichen oder Sinnbilder der Zierden und Tugenden, mit denen die Seelen der Priester geschmückt sein müssen und durch welche sie mächtig sind, den Teufel zu überwinden."

mutterdererloesung.de/Eucharist/Handkomm/brigitte.htm

Kommentieren …
Heilwasser
Jungfräulichkeit um des Himmelsreiches willen:
Mt 19,

11 Jesus sagte zu ihnen: Nicht alle können dieses Wort erfassen, sondern nur die, denen es gegeben ist.
12 Denn manche sind von Geburt an zur Ehe unfähig, manche sind von den Menschen dazu gemacht und manche haben sich selbst dazu gemacht - um des Himmelreiches willen. Wer es erfassen kann, der erfasse es.
Regina-Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Heilwasser
Eph 5
Christliches Leben in Haus und Familie
21
Einer ordne sich dem andern unter in der gemeinsamen Furcht Christi!
22 Ihr Frauen euren Männern wie dem Herrn;
23 denn der Mann ist das Haupt der Frau wie auch Christus das Haupt der Kirche ist. Er selbst ist der Retter des Leibes.
24 Wie aber die Kirche sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen in allem den Männern unterordnen.
25… Mehr
Regina-Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Heilwasser
1 Kor 11:
Unschickliches Auftreten der Frauen beim gottesdienstlichen Handeln
2
Ich lobe euch, dass ihr in allem an mich denkt und an den Überlieferungen festhaltet, wie ich sie euch übergeben habe.
3 Ihr sollt aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau und Gott das Haupt Christi.
4 Jeder Mann, der betet oder prophetisch redet und dabei sein Haup… Mehr
Gestas gefällt das. 
Heilwasser
Diese Klage des Ewigen Hohenpriesters durch eine Heilige vermittelt, verfehlte damals ihre Wirkung nicht bei Klerus und Volk.
Ursula Wegmann gefällt das. 
Regina-Maria gefällt das. 
caeli64
Die heilige Messe ist die unblutige Erneuerung des Kreuzesopfers. Sie ist zu gleicher Zeit Bild und Wirklichkeit dessen, was sie bezeichnet. Es ist, als ob wir mit der heiligen Gottesmutter Maria, dem heiligen Johannes und der hlm Magdalena beim Tode Jesu auf dem Kalvarienberg gegenwärtig sind.

Sind wir von dieser Gesinnung durchdrungen? Begehen wir diese heilige Handlung zum Andenken Jesu … Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
Katharina Maria
So! Und jetzt begleiten wir @katholikos2 zur Tür!
Regina-Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Katharina Maria
@katholikos2
Trolle duze ich immer!
ľubica gefällt das. 
a.t.m gefällt das. 
caeli64
@Katharina Maria @Katja

Das sehe ich auch so wie sie beide. Man fragte mich an, ob ich Kommunionausteilerin werde möchte.

Die Antwort des Priesters war die definitive Entscheidung zur Tradition zur heiligen Opfermesse zu gehen.

Die Kirchengänger in der neuen Kirche und die Priester: Wenn Blinde Blinde führen oder wenn alle ihre Finger dran und drinnen haben.
Katharina Maria
@Katja
und Sie sind ein Troll.
___________
Aber sicher. Das merkt man gleich.
ľubica gefällt das. 
Katharina Maria
@caeli64
So ein Quark diese Aussage.
caeli64 gefällt das. 
Regina-Maria
Heiligkeit entstammt der Tradition, nicht der postkonzilaren Moderne, siehe die heilige Birgitta !
ľubica gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
caeli64
....Unwürdig!
Mir sagte einmal ein Priester von der neuen Kirche/Liturgie, dass kein Mensch würdig sei, dass hochheiligste Altarssakrament, den Leib Christi in die Hand zu nehmen, auch die Priester nicht.
Wir sind alle unwūrdig und doch schenke sich unser Erlöse in Form dieser Hostie den Menschen.

So hat er mir erklärt, dass auch beauftragte Laien die Kommunion austeilen können. Als Beispie … Mehr
Katharina Maria
@katholikos2
Das ist keine vormittelalterliche Meinung, sondern die Wahrheit.
Und von der kann es nur eine geben.
ľubica gefällt das. 
Regina-Maria
Deshalb sind Sie - liebe hochwürdige Priester - auch das einzige Haupt Ihrer Pfarrgemeinden. Laien haben nichts im geheiligten Altarraum verloren. Die Rolle der Frau ist die Rolle Mariens als fürsorgliche Mutter - als Mutter der Kirche. Vater und Mutter haben durch Gott -auch biologisch bedingt - unterschiedliche Rollen, siehe die Rolle der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria, siehe … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Ziehen Sie - als wahrer Stellvertreter Jesu Christi - den Heiland als Gewand an und nehmen Sie sich dadurch endlich Ihre Würde als Priester wieder zurück. Sie wissen, dass Gott Sie - verehrte Hirten - durch das heilige Sakrament der Priesterweihe - dazu gerufen und bestimmt hat, Priester auf ewig nach der Ordnung Melchisedeks zu sein. Was Sie morgen - an Aschermittwoch - dem Beginn der … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Katharina Maria
Weihbischof Athanasius Schneider spricht Klartext: “Franziskus leitet einen verfälschten Vatikan, der jeden Tag die Lehre der Kirche beleidigt”

mundabor.wordpress.com/…/bishop-schneide…arian-crisis/

15.1.2018

(Auszug)

Auf der Seite ist das Video auf Französisch mit englischem Untertitel.

Was wird geschehen, wenn Franziskus auf die Dubia nicht antwortet?

Bischof Schneiders Antwort ist … Mehr
ľubica gefällt das. 
Regina-Maria
Falls Sie - liebe Priester - Hilfe nicht nur durch unser unterstützendes Gebet benötigen - so bitten wir Sie herzlich, sich an die wenigen Restgläubigen Ihrer Gemeinden, die nie aufgehört haben, die kniende Mundkommunion und das Sakrament der Beichte zu empfangen, zu wenden. Vertrauen Sie auf Jesus Christus und Sie werden nicht enttäuscht werden. Der Heiland wird Sie durch die Kraft des Heiligen … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
ľubica gefällt das. 
Regina-Maria
Liebe hochwürdige Priester des NOM! Bitte machen Sie jetzt - an Aschermittwoch, am Beginn der österlichen Fastenzeit - sofort Ernst mit der radikalen Umkehr aller Hirten und Schafe zu Gott, dem Allerhöchsten. Der Heiland selbst hat Sie - liebe hochwürdige Priester - nicht nur über Menschen, sondern sogar über die heiligen Engel Gottes gestellt! Zögern Sie nicht mehr! Warten Sie nicht mehr länger … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Heilwasser
@Regina-Maria
Gute, passende Idee, die dem "Bedenken" an Aschermittwoch entspricht:
"Bedenke, o Mensch, dass du Staub bist und zu Staub zurückkehrst."
Ursula Wegmann gefällt das. 
Regina-Maria gefällt das. 
Regina-Maria
Keine Kommunionhelfer mehr ab sofort, keine ständigen Diakone mehr, keine Laien, keine Laien- Berufstheologen und keine Gläubigen mehr, welche den Leib Christi mit ungesalbten Händen berühren! Sofortige Wiedereinführung von Beichtgelegenheit und Kommunionbank oder Kniegelegenheit. Welcher Tag eignet sich besser zu Beichte, radikaler Umkehr zu Gott und zur sofortigen Wiedereinführung der knienden … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Danke an Heilwasser. Bitte kopieren Sie sich alle diesen Text an die heilige Kirchenlehrerin Birgitta und bitte verbreiten Sie den Text in Kopie oder per Mail an alle Hirten. Es ist Gottes Wille, das wir endlich wieder überall die würdige Praxis der knienden Mundkommunion ausüben.
Ursula Wegmann gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Heilwasser hat diesen Beitrag in Heilige Messe mit HOSTIEN-Umfüllaktion...! verlinkt.
Heilwasser
@Timotheus
Dann wäre es gut, wenn an diesem Ort keine solche sakrilegische
Veranstaltung mehr ist - und das wird auch so kommen, vgl.
Tempelreinigung Jesu, der Herr wird Seinen Tempel selber
reinigen, wenn nicht umgekehrt wird.
Timotheus
Ich habe am Sonntag einen sogenannten "Karnevalsgottesdienst"
hinter mir, konnte leider nicht flüchten, da auf Mitfahrgelegenheit
angewiesen. Der Organist hat sogar Karnevalslieder nachgemacht,
und nach 45 Minuten war die angeblich Heilige Messe vorbei!
Sunamis 46
heute ist das fest des hl antlitzes jesu steht auf meinem haussegen kalender
viele grüße an alle
ľubica gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Christus läßt Seiner nicht spotten!
Regina-Maria gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.