Sprache
Klicks
1,1 Tsd.
eiss 7 4

Kühne Reiterin auf fahlem Pferd

Das Nervengift der Briten hat düstere Emotionen geschürt, ein Schreckbild der Bedrohung geschaffen. Und die Raketensalven der Amerikaner, Briten und Franzosen auf Syrien liefern ein bedrückendes und beschämendes Bild des Westens: Schluss mit dem Halleluja und den Freiheits- und Friedensgebeten des Arabischen Frühlings, das wahre Ziel erreicht dieser Westen auch ohne den Anschein der Wahrheit und des Guten.

Die Giftgasaffäre der Briten ist auch ein Angriff auf Deutschland. Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, ist Theresa May ein politisches Kunststück gelungen: die Entführung der deutschen Außenpolitik. Noch ist der Ablauf und genaue Tathergang nicht wirklich klar und die Regierung kann vorläufig nur gute Mine zum bösen Spiel machen, was sie denn auch tut. Die Ermittlungen laufen indes auf Hochtouren. Spekulationen greifen um sich. Die Briten könnten die schöne deutsche Außenpolitik in Long Kesh oder auf einer der verlassenen schottischen Burgen versteckt halten. Vermutlich wird sie zu dieser Stunde sogar gefoltert. Wir müssen vom Schlimmsten ausgehen, und sollten doch gelassen und ruhig reagieren. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.

Grundsätzlich ist der britische Angriff aber ein politisches Lehrstück. Im entscheidenden Moment der Regierungsneubildung wurde der künftige deutsche Außenminister zuerst geklaut, dann geklont und schließlich durch einen Clown ersetzt. Jörg Meuthen hat in einer ersten Stellungnahme zur neuen Regierung Heiko Maas in der Rolle des Außenministers als Höchststrafe für Deutschland bezeichnet. Was richtig wäre, wenn nicht die bedrückende Option im Raume stünde, dass Maas geklaut, geklont und geclownt ist. Das wäre wirklich maßlos, aber eigentlich ist das Maß voll.

Das Giftgas der Briten will Europa in einen Krieg treiben, dessen Hauptverlierer der deutsche Michel wäre. Das ist kalte, klassische Politik einer Macht, die sich bedroht sieht. Aber warum bekommt die britische Entführungsaktion soviel Beifall in unseren Leid-Medien? Und müssen wir als christliches Land mit den Briten solidarisch untergehen?

Kommentieren …
Eremitin
Leidmedien statt Leitmedien?
kontiki
Mehr solche Deutsche,wie @eiss!
pio molaioni gefällt das. 
@Franzl...die Quelle ist @eiss himself...stell' Dir vor, auf GTV gibt es sogar Leute, die denken und schreiben können...
pio molaioni gefällt das. 
elisabethvonthüringen hat diesen Beitrag in Zur Problematik der Koran-Rezitation beim Friedensgebet im Vatikan verlinkt.
Franzl
seltsamer Text ohne Quellenangabe
Bethlehem 2014 gefällt das. 
Fazit der "Entführungsaktion":
Pfund Sterling auf höchstem Stand seit „Brexit“-Referendum
Wegen Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung der Bank von England (BoE) steigen Anleger beim Pfund Sterling ein. Die britische Währung verteuerte sich heute im fernöstlichen Handel auf 1,4355 Dollar. Das ist der höchste Stand seit dem „Brexit“-Referendum im Juni 2016.
Die britisch… Mehr
CollarUri gefällt das. 
Sunamis 46
Und der gutti erst wär der bei muttiim kabinetter fänds nett -täte mit der logistik mitmachen
Und den anderen sachen
CollarUri gefällt das.