Sprache

Mons. Vigano bietet Papst Franziskus seinen Rücktritt an, und dieser akzeptiert!

Der Riesenwirbel um einen manipulierten Brief von Papst em. Benedikt XVI. endet mit einem Pauken- schlag: Der verantwortliche Mons. Vigano hat Papst Franziskus den Rücktritt angeboten, und dieser hat …
Kommentieren …
heidrichberlin
Wenn Jesuiten schwadronieren, ist immer Gefahr für die Christenheit angesagt. Deshalb wurde ja dieser christenfeindliche Orden von ROM mal verboten.
DJP gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das. 
Carlus
1. meist ist ein angeblicher Amtsverlust bei diesen Herren ein Aufstieg in höhere Gefilde
2. nach einer so offenkundigen Fälschung musste dieser Herr zurücktreten, was nicht bedeutet er wurde Brotlos!
3. diese abgesprochene Form zu stabilisieren zwischen Benedikt und Franziskus ging erstmalig offensichtlich in die Hose;
4. eigentlich müsste Bergoglio mit seinem Handlungsbevollmächtigten das angeb… Mehr
Gestas gefällt das. 
a.t.m gefällt das. 
a.t.m
@stefan4711 PF unterstützt eben Vigano in dessen Versuch sich von der Täterrolle in die Opferrolle zu begeben. Das PF für diesen nun ein eigenes Amt erschaffen hat (und vielleicht wird über dieses neu erschaffene Amt des "Assessor" Vigano mehr Macht zugeschanzt?) Und ich möchte auch gerne Wissen hat sich Vigano bei Papst em. Benedikt XVI für diese Aktion entschuldigt ????

Gottes und Mariens … Mehr
Dreizehnlinden gefällt das. 
onda gefällt das. 
stefan4711
Es ehrt Vigano keineswegs, wenn man seine Begründung liest: Er schreibt von
"vielen Kritiken und Polemiken der vergangenen Tage gegen seine Arbeit gefährdeten das gesamte Projekt der Medienreform im Vatikan; daher biete er seinen Rücktritt an."
Bergoglio habe sein Rücktrittsangebot "nicht ohne einige Mühe" angenommen.
Vigano bleibt übrigens dem "Kommunikationssekretariat" als Assessor erhalten.
onda gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Timotheus
Heißt das, Papst Franziskus lässt auch seine engsten Getreuen
fallen wie eine heiße Kartoffel ???
Theresia Katharina gefällt das. 
Sahnetorte
Na, das ist ja ein Knaller!
Es ehrt Msgr. Viganò, dem Papst seinen Rücktritt anzubieten.
Dass dieser das aber angenommen hat, ist für mich erschreckend.
Wo bleibt denn da die Barmherzigkeit für den treuen Diener,
der immer zu ihm gestanden hat?!