Sprache
Klicks
5,2 Tsd.
de.news 26 1

Franziskus eliminiert das „Institut für Ehe und Familie“

Das römische Päpstliche Institut für Ehe und Familie, das von Johannes Paul II. gegründet wurde, um die Unauflöslichkeit der Ehe zu verteidigen und die Abtreibung zu bekämpfen, wurde in seiner bisherigen Form von Papst Franziskus mit einem Motu Proprio abgeschafft. Das Institut wird künftig „Päpstliches Theologisches Institut Johannes Paul II. für Ehe und Familienwissenschaften“ heißen. Das Institut hat den Zorn von Franziskus auf sich gezogen, weil es während der Familiensynode die katholische Lehre verteidigt hat, obwohl Franziskus es von der Arbeit an der Synode ausgeschlossen hatte.

Jetzt will Franziskus, dass das Institut sein umstrittenes Dokument Amoris Laetitia verbreitet, das die Unauflöslichkeit der christlichen Ehe relativiert, was ein weiterer Schlag ins Gesicht von Johannes Paul II. ist.

In einer verschleiernden Formulierung lehnt das Motu Proprio faktisch die katholische Lehre und Pastoral als „Formen und Modelle der Vergangenheit“ ab. Das ist ein bekannter Trick, um die Position des Gegners zu verwerfen, ohne zu argumentieren.

Das Motu Proprio wurde am 19. September veröffentlicht, trägt aber das Datum vom 8. September. Das ist zwei Tage nach dem Tod von Dubia-Kardinal Carlo Caffarra, dem Gründungspräsidenten des Instituts, der ein scharfsinniger Kritiker von Amoris Laetitia war.

Franziskus vertieft mit dieser Maßnahme das Amoris-Laetitia-Schisma in der katholischen Kirche.

#newsXzzkidcyff
de.news hat diesen Beitrag in Kardinal Scola sagte Franziskus, dass geschiedene Wiederverheiratete die Kommunion nicht empfangen … verlinkt.
Usambara
.... zu zerstören!
Usambara
heidrichberlin Er ist halt Jesuit. ---> er ist halt FP. Es ist schlichtwegs seine Aufgabe, alles zu zersten
Sandorn
Mit dem Motu Proprio „Summa Familiae Cura“ hat Papst Franziskus das Institut neu gegründet. Seine offizielle Bezeichnung lautet jetzt „Päpstliches Institut Johannes Paul II. für Ehe- und Familienwissenschaften“. Es soll die Arbeit der letzten beiden Familiensynoden und der nachsynodalen Exhortation „Amoris laetitia“ weiterführen.

Nochmals zum neuen Namen:
Aus der Schreibweise geht hervor, … Mehr
Tradition und Kontinuität
@ elisabthvonhüringen
Ja, die Zeichen für einen Bruch sind da: Das Schisma steht vor der Tür.
Tradition und Kontinuität
Wie ein Diktator will Bergoglio seine antikatholischen Reformen "irreversibel" machen. Das wollten schon viele, von denen heute keiner mehr oder wenn dann äußerst kritisch redet (um es mal vornehm auszudrücken) redet. Ein zukünftiger Papst könnte, wenn er will, sämtliche Reformen, dieses ach so bescheidenen Herrschers rückgängig machen.
Tradition und Kontinuität
@alfredus
Danke für Ihren hervorragenden Kommentar von gestern 17.50. Genau so sehe ich das auch, bis auf diesen einzigen Satz (weswegen ich dem Kommentar trotz vollster Zustimmung zum Rest mein "like" nicht geben konnte): Seine von den progressiven Kardinälen vorgegebene Aufgabe ist es, auch im Sinne der Freimaurer, das II. Vatikanum so umzusetzen. Nein, dieser Papst (wenn er denn wirklich … Mehr
elisabethvonthüringen
Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’

Das Institut Johannes Paul II. für Ehe und Familie wird neu gegründet. ‚Komplexe Realitäten’ sollen einbezogen werden. Möglicherweise steht eine Neuinterpretation von ‚Humanae vitae’ bevor, schreibt Edward Pentin.
Rom (kath.net/jg) Neue Entwicklungen insbesondere hinsichtlich des Päpstlichen Institutes Johannes Paul II...[mehr]
Katharina Maria
@Verehrer der Gottesmutter

Was soll diese Sektiererei hier? Ich dachte, dies sei eine katholische Seite.
Eben drum!
Sunamis 46
es ist für mich sehr merkwürdig, das kardinal caffara so plötzlich starb, denn er verteidigte die ehe und familie, und nur 3 tage später kardinal de paolis, der kaspar in die schranken verwies
als ich empfinde den tod der beiden auch als eine eliminierung
Verehrer der Gottesmutter
Was soll diese Sektiererei hier? Ich dachte, dies sei eine katholische Seite.
Sunamis 46
was b16 wohl denken mag? er wird sehr darunter leiden
Katharina Maria
F. vergreift sich nicht nur im Ton, sondern auch an der wahren Lehre. Hier eine Botschaft Jesu zu diesem Treiben aus dem BdW!
Wer es nicht lesen will - einfach wegschauen:
www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0920.htm
Sandorn
## Das Institut wird künftig „Päpstliches Theologisches Institut Johannes Paul II. für Ehe und Familienwissenschaften“ heißen. -----

Wie "spitzfindig" doch der neue Name des Institutes kreiert wurde!

Zeitgeistkonform wird der Wissenschaft der Vorrang vor Gott eingeräumt, päpstlich werden nun neu Familienwissenschaften betrieben. Gott sowie seine Gaben für das Leben der Menschen (die Gottgewollt… Mehr
Soli Deo gloria
Franciskus= Antipapst !
Theresia Katharina
Das ist logisch, PF will ja Ehe und Familie zerstören, da kann er ein solches Institut nicht brauchen!
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Ich gebe ihnen Recht aber mit dieser Aussage "Das ist der entscheidende Schritt zu viel" irren sie leider gewaltig, den die Masse ist schon lange zumindest Geistig von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgefallen, sie nennen sich wohl noch "katholisch" sind aber schon längst Alles andere. Daher (auch wenn ich dafür wieder … Mehr
a.t.m
Schwester Lucia an seine Eminenz Carlo Kardinal Caffarra:
Der Endkampf zwischen dem Herrn und dem Reich Satans wird über die Familie und die Ehe stattfinden. Haben Sie keine Angst, fügte sie hinzu, denn jeder, der für die Heiligkeit der Ehe und der Familie wirkt, wird immer und auf jede nur erdenkliche Weise bekämpft und angefeindet werden, weil das der entscheidende Punkt ist.

So wird eben für … Mehr
Lichtlein
So schlecht wie es derzeit um Ehe und Familie steht, stand es früher noch nie.
Laut Grundgesetz sollten Sie unter besonderer Schutz stehen. Staat und Kirche müssen dafür Sorge tragen.
Carlus
1. alles was nicht auf der freimaurischen Linie von Bergoglio liegt, ob Personen oder Institutionen, Einrichtungen usw. wird zwangsläufig vernichtet,
2. so handeln Diktatoren, die nicht gewählt wurden sondern sich ein Amt angeeignet hat immer,
3. ein Blick zurück in der Geschichte besonders unserer Nation zeigt uns das,
4. um diesen betrug dem Menschen zu verschleiern werden oftmals angebliche … Mehr
Katharina Maria
@Tradition und Kontinuität
Wie Sie schon richtig unten schrieben.
Wir dürfen diesem Häretiker nicht folgen!!!
Jetzt ist Widerstand angesagt. Zwar immer in Liebe aber beständig!
Wer F. und all seinem falschen Gefolge aus der Afterkirche folgt (vom Kardinal bis zum kleinsten Dorfpfarrer) wird es bitter bereuen müssen!
Ich persönlich habe mit diesen Mietlingen der Afterkirche nichts mehr zu tun.
Mehr
Katharina Maria
@Sancta
st es wirklich möglich, dass diesen Mann niemand aufhalten kann?
_______________________
Die Bibel muss sich erfüllen. Jesus selber wird ihn aufhalten bzw. richten und mit dem Hauch seines Mundes in die Hölle pusten. Bis dahin: Viel Glaube, Gebet und absolutes Vertrauen zum Herrn in Seine Führung. Dies ist der Anfang vom Ende....
Tradition und Kontinuität
Soll er doch gehen, wenn er nicht umkehren will. Aber es ist wichtig, dass das Volk Gottes ihm nicht auf seinen verderblichen Pfaden folgen will. Ich kann mir schon vorstellen, dass dies einen Aufstand geben wird, denn Johannes-Paul II, der Heilige, hat noch viele Verehrer, die das Zerstören seines Vermächtnisses, und die Zerstörung des Vermächtnisses von 2.000 Jahren christlicher Lehre nicht … Mehr
Sancta
Ist es wirklich möglich, dass diesen Mann niemand aufhalten kann?
alfredus
Franziskus ist die Strafe Gottes für den Glaubensabfall und die viele Sakrilegien ! Seine von den progressiven Kardinälen vorgegebene Aufgabe ist es, auch im Sinne der Freimaurer, das II. Vatikanum so umzusetzen, dass daraus eine andere Kirche, eine ökumenische Einheitskirche entsteht. So geht Franziskus Schritt für Schritt unaufhaltsam weiter, die Kirchenspaltung, keiner wagt es auszusprechen, … Mehr
Tradition und Kontinuität
Das ist der entscheidende Schritt zu viel. Bergoglio wird mir immer unheimlicher. Wie schon mehrfach hier erwähnt ergibt BERGOGLIO laut dem ASCII Code die Zahl 666. Und leider agiert er in diesem Fall auch (einmal mehr?) im Sinne des Bösen. Es genügt! Wer jetzt keinem Widerstand leistet, dem mangelt es an elementarer Klarsicht, oder er ist feige. Hoffentlich kommt es jetzt zu einem heilsamen … Mehr