Sprache
Klicks
1,3 Tsd.
Nachrichten 22

Drei Münchner Pfarrverbände werden von Teams geleitet

Im Erzbistum München und Freising stehen nun die drei Pfarrverbände fest, in denen im Rahmen eines Pilotprojektes ein Team aus Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen die Leitung übernehmen soll. In der Seelsorgsregion München der Erzdiözese ist dies der Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz, in der Seelsorgsregion Süd der Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus (Landkreis Rosenheim), in der Seelsorgsregion Nord der Pfarrverband Geisenhausen (Landkreis Landshut).

Das im Jahr 2013 von Erzbischof Kardinal Reinhard Marx initiierte Projekt „Pastoral planen und gestalten“ soll die Entwicklung der Pastoral in den Pfarreien und Pfarrverbänden im Blick haben und mit entsprechenden Initiativen, Veranstaltungen und Arbeitshilfen sowie der Begleitung von Entwicklungsprozessen unterstützen. So sollen vor Ort in Zusammenarbeit mit dem jeweils zuständigen Weihbischof und in Begleitung des Projektteams von „Pastoral planen und gestalten“ Pastoralkonzepte erarbeitet werden, die offen sind „für neue Wege und Experimente gemäß dem Blick auf die vor Ort vorhandenen Ressourcen und Charismen“, so der Erzbischof in einem Schreiben an Priester und pastorale Mitarbeiter vom Mai 2016. Ebenso hatte Marx in dem Brief angekündigt, es werde „nötig sein, verschiedene Leitungsmodelle und die unterschiedlichen Möglichkeiten der Beteiligung von Haupt- und Ehrenamtlichen an der pastoralen Arbeit in der praktischen Umsetzung zu prüfen“.

Kommentieren
Carlus
1. Die Mietlinge, für das Hirten- und Bischofsamt nicht geeignet und berufen gehen den Weg der Dummheit.
2. dieser Weg lautet, "wenn du nicht mehr weiter weißt bilde einen Arbeitskreis!"
3. Nun stellt sich die Frage womit hat Dummheit eine Gemeinsamkeit, Richtig mit der absoluten Frechheit,
4. wohin aber führt die Frechheit in der Theologie und im Glauben? Richtig zur Häresie.
Marie M.
@Carlus Man muss diesen Leuten das Geld wegnehmen. Weg mit der Kirchensteuer und den Privilegien. Dann besinnen sie sich vielleicht und kehren um.
bombadil gefällt das. 
Carlus gefällt das. 
Carlus
Marie M.

Ein Schritt weiter in die McKinsey-Kirche.

*************************************

1. in der Industrie hat McKinsey bereits verspielt, dort kräht kein Hahn mehr nach ihm, sein Pulver verschossen und manche Betriebe gingen pleite.

2. Besetzter Raum will den Beweis führen mit Hilfe ihres Geistes, welcher nicht der Heilige Geist ist, wollen sie die Christenheit noch schneller vernichte… Mehr
Schweizergardist gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Sunamis 46
Das man tapfer bleibt
Gestas gefällt das. 
Sunamis 46
Am besten ist es vorher testamentarisch zu schreiben das man einen katholischen priester möchte der die beerdigung übernimmt-
Und am besten man lässt sich jetzt schon in einem messbund aufnehmen
Eremitin gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Eremitin
lasst den Saarländer doch endlich mal drin!
Nujaa gefällt das. 
pio molaioni gefällt das. 
Gestas
Der bekannte saarländischer Troll ist als @Saarländer41 seit 17:34 Uhr wieder da
Eremitin
niemand ist gezwungen, so eine Laienkirche zu besuchen. Im Internet gibt es genug wunderschöne heilige Messen und die geistliche Kommunion kann man dabei ja auch üben. Früher sind die menschen auch nicht ständig zur Kommunion gegangen.
Carlus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sahnetorte
Das ist vermutlich nur die Testphase und Stufe 1 des Projektes.
Die noch geheime Folgephase vermute ich so:
Alles wird von Berufslaien und Ehrenamtslaien organisiert, und für
10 - 20 Pfarren sitzt zentral am Computer und Telefon ein Priester,
der nur bei dringendem Bedarf per Hubschrauber eingeflogen wird!
Carlus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
pio molaioni
Tja, so geht's zu, @Theresia Katharina & Co! Hat sich von Ihnen hier schon jemand an den Generalvikar der Erzdiözese gewandt und um Erklärung gebeten? Nein? Warum dann hier toben und wüten?
Eremitin gefällt das. 
Svizzero gefällt das. 
Hl.Rupert
Wer braucht schon diese Teams! ich brauche einen Priester, der mir die Sakramente spendet, und mehr brauche ich nicht. Zum Glück haben wir einen lebendigen Gott, mit Ihm mache ich dann das andere aus. Mit Ihm kann ich reden, und Er läßt mich wenigstens nicht im Stich, da kann ich immer auf Ihn zählen. Für mich sind diese Teams irrelevant, da die meisten nicht mal fähig sind, für ihre eigene … Mehr
Eremitin gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.
Schweizergardist
Das ist nicht die Zukunft, das ist das Zurück in vorchristliche Zeiten. Pfui.
Carlus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Theresia Katharina
@stefan4711 Das ist die Zukunft! Die geweihten Pfarrer, die die Gemeinden früher geleitet haben, werden nach und nach durch Laien ersetzt werden! Wir bekommen eine totale Laienkirche! Bald wird es auch Priesterinnen geben, kann nicht mehr lange dauern! Diese Leute werden jede Mutation der Liturgie klaglos mitmachen, so wie von PF, dem Falschen … Mehr
Eremitin gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Marie M.
Ein Schritt weiter in die McKinsey-Kirche. Das passt zu den gewaltsamen Klosterschließungen in Altomünster und Sachsenkam-Reutberg.
Andreas74 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Nun werden die Evangelischen aber links überholt! Während die Welt längst Abschied von Räteherrschaft und Nationalismus gefunden hat, sich sogar wieder Autoritäten statt korruptem Demokratenstadln zuwendet, verwirklichen die letzten real existierenden Katholen unter Marx ihre deutschnationale Kommunisten-Agenda und feiern sich selbst als die modernsten der (vergangenen) Moderne.
Es herrscht in … Mehr