Sprache
Klicks
2,9 Tsd.
de.news 12

Hat Dubia-Kardinal Meisner "so viele" Homosexuelle zu Priestern geweiht?

Der pro-homosexuelle Jesuit Klaus Mertes durfte auf der Webseite der deutschen Bischöfe katholisch.de (4. Dezember) einen Propaganda-Artikel für die Weihe homosexueller Priester veröffentlichen.

Der Artikel enthält - wenn sie stimmt - eine interessante Geschichte über den verstorbenen neokonservativen Dubia-Kardinal Joachim Meisner.

Meisner soll im Kreis von Bischöfen geäußert haben: "Ich habe noch nie einen homosexuellen Priesteramtskandidaten geweiht!"

In dem Kreis war auch Kardinal Georg Sterzinsky, der Meisner als Erzbischof von Berlin nachfolgte. Sterzinsky antwortete Meisner: "Dann erkläre mir mal, warum ich in meinem Bistum so viele homosexuelle Priester habe."

Bild: Joachim Meisner, © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsWaeinmvwsd
Kommentieren
Ginsterbusch
@PaulK

Mir ist fast der Löffel aus der Hand gefallen.
Ich mache es wieder gut
Kommentieren
PaulK
Jetzt muss ich einen Kommentar von Frau @Ginsterbusch liken.
Kommentieren
Ginsterbusch
@De Profundis

Weil katholisch.de LINIENTREU ist.
Mein Herz wird immer für Kardinal Meisner schlagen. ❤
Kommentieren
De Profundis
@Tradition und Kontinuität Meisner hat mit den Dubia große Verdienste. Die Frage ist, warum katholisch.de so eine nicht nachprüfbare Hetze über zwei verstorbene Kardinäle veröffentlicht.
Kommentieren
Vered Lavan
Wie soll man denn sowas merken können? Steht ja nicht auf einem Sticker auf die Stirn geklebt.
Kommentieren
a.t.m
Ein Homosexueller Weihekandidat ist abzulehnen, genau wie ein Mörderischer Weihekandidat, ein Ehebrecherischer Weihekandidat, Transgender Weihekandidat, usw. Aber es ist klar das Unterstützer oder Mitglieder der Sodomitenlobby wünschen das diese dennoch Priester werden, weil sie so die Kirche mit Sünden von innen heraus am besten angreifen können.
Papst Benedikt XI :
„Die größte Verfolgung der … Mehr
Kommentieren
die "große Errungenschaft" der Menschheit war ja, daß man heute jede Art von sexueller Handlung über alles andere stellt und öffentlich so viel drüber redet, daß man damit eine Macht aufbaut, wo nix Anderes mehr daneben bestehen kann. Und das ist die große Themenverfehlung in der Kirche. Da gabs früher einen Witz "geht einer in eine Trafik und verlangt einen Hammer ...."
Kommentieren
Sunamis 46
Wie kann ein homosexueller kandidat
Das beachten,
Wenn ersich schon als homosexuell outet bzw heisstes nicht
Die gedanken sind frei...?
Nur gott kann das-
Es wird immer schlimmer-
Doch der höhepunkt der drangsal kommt erst noch
Kommentieren
Solange er das Keuschheitsgebot beachtet -in Gedanken, Worten und Werken- kann ein homosexueller Weihekandidat ruhig Priester werden.
Kommentieren
Ministrant1961
Ich gehe stark davon aus, daß ein homosexueller Weihekandidat, sich gegenüber einem Bischof, wie es Kardinal Meisner einer war, nicht unbedingt als schwul outet, ganz im Gegenteil, er wird alle dahingehenden Vermutungen, so gut es geht zerstreuen. Hier müssten Kandidaten auch im Vorfeld, einer genaueren Untersuchung unterzogen werden.
Kommentieren
So oder so, Meisner ist über jeden Zweifel erhaben!
Kommentieren
Sunamis 46
Jetzt wo er tod ist kann er sich nicht mehr wehren-
Kommentieren