Sprache
Klicks
2 Tsd.
de.news 20

Amoris Laetitia ist ein “neues Paradigma“

Der vatikanische Kardinalstaatssekretär Piero Parolin erklärt, dass das umstrittene Dokument Amoris Laetitia auf ein neues Paradigma zurückgeht.

Er äußert sich mit vielen leeren Phrasen in einem Video-Interview mit Vatican News (11. Januar). Parolin erklärte, dass die Schwierigkeiten von Amoris Laetitia auf einen “Einstellungswandel” zurückgehen, „den der Papst von uns erbittet“. Das impliziert laut Parolin einen „neuen Geist“ und einen „neuen Zugang“.

Er fügt hinzu, dass „jede Veränderung Schwierigkeiten verursacht“. Die von Parolin verwendeten Ausdrücke sind ein klarer Hinweis darauf, dass Amoris Laetitia einen Bruch mit dem Evangelium und der katholischen Dogmatik darstellt.

#newsMnbowuzxix

Kommentieren …
de.news hat diesen Beitrag in Parolin und Cupich stiften „Verwirrung in einem verwirrenden Zeitalter“ – sagt Erzbischof Chaput verlinkt.
Katharina Maria
Die Priester werden "genötigt" werden, diese Kommunion zu spenden. Auch wenn es ihnen bekannt wäre. Alles wird im Sinne der Barmherzigkeit und Liebe umgedeutet werden.
Wer dem nicht nachkommt (priesterlicherseits) wird "gegangen werden".
Vogel friss - oder stirb!
Das ist dann der Punkt, wo es mit der Barmherzigkeit für sich weigernde Priester vorbei sein wird.
Priska gefällt das. 
Usambara
@Katharina Maria @Priska

Die Priester sind Machtlos dagegen was zu tun ...." --->>> das ist leichter gesagt als getan. In vielen Städten ja Dörfern weiß man auch als Priester nicht, wer geschieden ist und wer nicht. Es ist glaube ich in erster Linie jedem Einzelnen vorbehalten, die Gebote und Verbote zu halten. Dem Priester allerdings sollte bewußt sein, daß er immer wieder auf dieses Gebot … Mehr
Katharina Maria
@Priska
Die Priester sind Machtlos dagegen was zu tun ,sie müssen den Ehebrecher die Kommunion geben.
___________
Da irren Sie sich aber gewaltig. Sie können dürfen die Ehebrecher-Kommunion nicht spenden. Natürlich können sie etwas dagegen tun. Sie können sich weigern. Wem muss ich mehr gehorchen? Dem Papst oder Jesus Christus? Dem Ewigen Wort?
Sie müssen widersagen und keine Irrlehren … Mehr
Usambara
Zitiere: " ..... Parolin erklärte, dass die Schwierigkeiten von Amoris Laetitia auf einen “Einstellungswandel” zurückgehen, „den der Papst von uns erbittet“. Das impliziert laut Parolin einen „neuen Geist“ und einen „neuen Zugang“. --->>> Es ist falsch!!!, denn es ist kein Einstellungswandel, sondern eine bewußt herbeigeführte VERÄNDERUNG der Lehren, ein Aufheben der Gebote und es … Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
Priska
Leider wird dies schon lange vor dem Amoris Laetitia praktiziert,es ist nur von höchster Stelle von diesen Unfug noch ein OK.gegeben ..Die Priester sind Machtlos dagegen was zu tun ,sie müssen den Ehebrecher die Kommunion geben.Sie können nur unter vier Augen Priester und Ehebrecher aufklären dass Sie nicht zur Kommunion gehen sollen.
Schweizergardist
Früher konnte man vom Glauben abfallen. Heute fällt man nur noch von Amoris Laetitia ab. Irgendwas stimmt da wohl nicht!
Katharina Maria
@Josephus
Oh, glauben Sie mir. Das sieht der Herr aber ganz anders!
Sogar so anders, dass ER in SEINER (abgefallenen) Kirche so aufräumen wird, dass kein Stein mehr auf dem anderen bleibt.
Deshalb müssen wir unbeirrt vor den Irrwegen der Afterkirche warnen. Denn: Wenn wir schweigen, werden die Steine reden!
Ginsterbusch gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Gestas
@Josephus
Was verstanden? Das es keine Sünde ist als Geschiedener zur Kommunion zur gehen?
Ginsterbusch gefällt das. 
Katharina Maria gefällt das. 
Josephus
Es ist phänomenal, wie AL die Gemüter bewegt. Dabei ist nur ein minimaler Prozentsatz davon betroffen. Diese wenigen haben verstanden, sind dankbar und schweigen.
Eugenia-Sarto
Neues Paradigma. das soll ungefähr heissen: Neue Einstellung, neue Sichtweise. Diese klugen Leute wollen schlauer als Christus sein, der mit einfachen Worten die Wahrheit über die Ehe gesagt hat so, dass sie jeder verstehen kann.
PIUS13 gefällt das. 
Ginsterbusch gefällt das. 
Sandorn
Alles "Helferworte um der Lüge den Weg freizumachen" : Einstellungswandel, neues Paradigma, neuer Geist, neuer Zugang

Es etabliert sich ein Neusprech, der nicht taugt zur Verkündigung der unveränderlichen katholischen Glaubenslehre. Mission Manifest fügt sich hier ein? -- Die Zeit wird es zeigen.
Tatsache ist, dass die Proklamierer von Mission Manifest sich in den Fußstapfen von Franziskus wort-… Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
AL ist Verrat am Ehesakrament und sonst gar nichts!
Katharina Maria gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
kontiki
Eine schleimige Vergewaltigung der Heiligkeit ..
Katharina Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
SARAH FOR POPE
Was bleibt ihm denn anderes übrig?
Er weiß von Kardinal Müller, wie schnell man bei Papst
Franziskus "weg vom Fenster" sein kann...!
Katharina Maria gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Kardinalstaatssekretär P.Parolin schämt sich nicht, das Unterlaufen des Ehesakramentes durch AL mit dem Begriff "Paradigmenwechsel" verharmlosen und schönreden zu wollen!
Katharina Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Gestas
Was heißt Einstellungswandel? Und was heißt erbittet? Er will ihn erzwingen. Gegen jeden Wiederstand
Katharina Maria gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
michael7
Ein "neuer Geist", also nicht mehr der Heilige Geist???
PIUS13 gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.