Sprache
Klicks
3,8 Tsd.
tarcis

Aktuell: Interview Paul Badde mit Pater Schmidberger

Schon die erste Frage ist köstlich:
Herr Pater Schmidberger, in das Priesterseminar der Erzdiözese von München und Freising ist zuletzt, wie ich gehört habe, ein einziger Priesternachwuchskandidat eingetreten. - Wie sieht die Situation bei Ihnen im Priesterseminar "Herz Jesu" von der Priesterbruderschaft Pius X. aus?
de.catholicnewsagency.com/story/interview-mit-p…

Kommentieren …
Eugenia-Sarto
wenn die Piusbruderschaft theologisch das erfüllen, was Kardinal Müller von ihnen erwartete - die uneingeschränkte Anerkennung des 2. Vatikanischen Konzils -, dann haben sie schon verloren.
Christus ist die Wahrheit. Wer von seiner Lehre abweicht, trennt sie sich von Christus.
a.t.m
Das die FSSPX auf den richtigen Weg wandelt, ist eben daran zu erkennen wie sehr diese von "Antikatholischen u.o. weltlichen Kräften" angefeindet wird, daher wird doch auf diese eingeprügelt, welch ein Ehre wird doch seiner Exzellenz Bischof Fellay, den Generalrat, und den Priestern der höchstlöblichen FSSPX dadurch zu teil:

Johannes 15. 18- 19
Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich… Mehr
stefan4711
Nicht nur aus Dank und Verpflichtung aus der Vergangenheit sollte vor einer "Einigung mit Rom" gewarnt werden, sondern auch auf dem gefährlichen und antikatholischen Weg, den der Bergoglio-Papst eingeschlagen hat. Man schaue sich Bergoglios "Buhlen" um die Lutheraner, Anglikaner, Methodisten, Waldenser etc. an. Alle sollen offenbar unterschiedslos auf irgendeine Art und Weise "unter ein Dach" … Mehr
MTA gefällt das.
Zweifellos sind die glaubenstreuen Katholiken der Priesterbruderschaft St. Pius X. zu großem Dank verpflichtet für das, was sie in der Vergangenheit für die Kirche getan hat. Aus dieser Gesinnung heraus gilt es, sie vor einer Personalprälatur zu warnen. Bei dieser Problematik spielt offenbar Kardinal Müller eine wichtige Rolle. Diesbezüglich gilt für ihn das Wort des Mephisto: "Ich bin ein Teil … Mehr
Eugenia-Sarto
@vir probatus wenn man nur die Medienmeinung kennt, dann hat man natürlich Vorurteile. Das ging mir auch sehr lange Zeit so. Bis ich eigene Erfahrungen mit Priestern der Piusbruderschaft gemacht habe. Und jetzt weiss ich, dass dort der wahre katholische Glaube gelehrt wird und sehr gute Seelsorge betrieben wird. Ausserdem die heilige Messe! Das ist wirklich unvergleichlich wahr und heilig.
pro_multis
@vir probatus Ich könnte mir gut vorstellen, daß Sie noch nie einer Hl. Messe der Piusbruderschaft beigewohnt, bzw. ein Priorat oder eine Kapelle besucht haben...dies sollten Sie vielleicht mal tun, um sich ein differenziertes Bild der Bruderschaft machen zu können! 150%ige Hardliner laufen dort natürlich auch rum...aber zum Glück sind die nicht in der Mehrzahl; im allgemeinen geht es sehr … Mehr
vir probatus
Ich mache nichts mies: Ich sage meine Meinung. Und vor diesen Leuten graust es mir.
Gestas
@vir probatus
Haben sie sich hier angemeldet, um alles mies zu machen?
Ein Bericht von 2009 dazu. Lächerlich.-
Piusbruder
Pater Schmidberger ist wirklich geistig völlig erblindet. Er schreibt, den Fortschritt bei der
Annäherung mit der VII- Kirche tatsächlich dem Wirken Gottes zu,
wenn man mal unterstellen will, daß er nicht absichtlich lügt.
Und dann glaubt er auch noch, daß er dort in der Konzilskirche die Gelegenheit
erhalten wird, für die Tradition zu wirken. Wenn Papst Bergoglio der rücksichtslose
Zerstörer … Mehr
MTA gefällt das.
2 weitere Likes anzeigen.
vir probatus
Was dieser Herr Schmidberger und seine Brüder wirklich fordern, findet sich u.a. hier:

www.swr.de/…/index.html

Ein Fall für den Verfassungsschutz.
stefan4711
Gebe Gott, daß die Bischöfe der FSSPX nicht den Weg gehen, den schon Bischof Rifan in Südamerika ging. Ebenso hoffe ich, daß die FSSPX ihren Widerstand gegen den Modernismus innerhalb der Kirche nicht preisgibt und sich nicht in die recht belanglosen Ecclesia-Dei-Gemeinschaften einreiht, die ihren Widerstand witestgehend schon aufgegeben haben.
MTA gefällt das.
3 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
Wenn man nur in einem Punkt der Konzilskirche nachgibt, hat man schon verloren. Wenn die Piusbruderschaft nicht so wie Erzbischof Lefebvre gegen jede Häresie ankämpft, dann sind sie in einem gefährlichen Zustand und werden weiter absinken.
Allein das "subsistit in" zu akzeptieren ( oder nicht abzulehnen") ist das Verlassen des Absolutheitsanspruches der Kirche.
MTA gefällt das.
2 weitere Likes anzeigen.
Herr Badde stellt u.a. an HH Pater Schmidberger die Frage: „Bisher – so hatte es den Anschein – forderten Sie immer die Umkehr Roms. Ist inzwischen aber nicht auch die Bruderschaft umgekehrt und was können Sie uns dazu sagen?“
Aber Pater Schmidberger antwortet nicht auf die Frage, ob sich die Bruderschaft inzwischen verändert hat.
Ich versuche nun, die fällige Antwort zu geben:
Ja, Herr Badde, … Mehr
MTA gefällt das.
alfredus
Die Konzilskirche ist ein auslaufendes Modell sagt Pater Schmidberger ? ! Warum ? Den Weg den das II.Vatikanum gewiesen hat, kann nicht der Weg der Kirche sein. Das sich der Welt öffnen hat gezeigt, dass Sakralität und Anbetung der Kirche, bis auf ein Mittelmaß, fremd geworden und weite Bereiche verweltlicht und so von dieser Welt sind. Aber ohne dass der Mensch geistig inspiriert wird und ist, … Mehr
stefan4711
Es ist ein vollkommen falscher Weg, den P. Schmidberger da sieht: Zuerst die kirchenrechtliche Anerkennung und dann erst die "theologische Arbeit" bezüglich der Unklarheiten und Widersprüche.
Ferner nimmt Schmidberger wohl ganz selbstverständlich in Kauf, daß sich Priester von der FSSPX im Falle einer Einigung abwenden.
Nun denn ...
MTA gefällt das.
3 weitere Likes anzeigen.