Clicks1.1K
Pilgrim_Pilger
11

Nicht nur dem Bischof von ROM sondern auch seinen medialen Konsorten laufen die Menschen weg

Den Bischof von Rom laufen die Menschen weg

1.Beweis:

Zahlen der offiziellen Statistiken der durchschnittlichen Besucherzahlen der wöchentlichen Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz.

2013: 51.617 Besucher

2014: 27.883 Besucher

2015: 14.818 Besucher

2016: keine Zahl in der Statistik

2.Beweis

Beim Urbi et Orbi Segen an Weihnachten 2017 war ein halb leerer Petersplatz zusehen, das muss kein Schweizer Gardist zählen, dass war für jeden TV- Seher offensichtlich und unwiderlegbar. Auch das persönliche Gefühl von manchen wohlgesonnen Modernisten das der Bischof von Rom bei den Menschen ankommt, kann die Tatsachen der Zahlen und Eindrücke nicht widerlegen.

Mit der Wahl der Kardinäle von Papst Bergoglio ist es so wie bei jedem "modernen" Priester der in eine neue Kirchengemeinde berufen wird, die Zahl der Kirchenbesucher bzw. Rom-Pilger nimmt stark ab. Was den "Reformern" natürlich immer ein unlösbares Rätsel ist, denn sie glauben und werden darin von Kirchen-fernen (Medien) auch unterstützt, dass sie notwendige Reformen umsetzen. Das sie damit den meisten Gläubigen das Fundament ihres Glaubens rauben ist "den freien" Menschen entweder egal oder zumindest nehmen sie das für "das höhere" Ziel in Kauf.

Ach ja auch den politisch korrekten Medien laufen die Leser weg.

Franziskus - ein Magnet für den Tourismus, Roms wichtigstes Geschäft

www.sueddeutsche.de/politik/vatikan-franzis…

OK Touristen sind nicht gleichzusetzen mit Pilger, es gibt viele Menschen die an der Stadt ROM der Architektur und den Antiken Bauwerken interessiert sind. Diese kommen aber nicht wegen Papst Bergoglio sondern trotzdem nach ROM.

Im übrigen die Auflage der Zeitung schwächelt etwas

von 420.377 Exemplare Im 1. Quartal 2013

ist die Auflage um 70.273 Exemplare ca. 17 %

auf 350.104 Exemplare im 3. Quartal 2017 eingebrochen.

de.statista.com/…/auflage-der-sue…

Tja das könnte mit der politisch korrekten Art des Journalismus der "Lückenpresse" im Zusammenhang stehen, nicht wahr?
Carlus
1. es gibt derzeit keinen Bischof von Rom, der das Amt ausführen kann,
2. Bergoglio hat behauptet er sei zum Bischof von Rom gewählt worden und das ist kirchenrechtlich nicht möglich, da ein Konklave nur einen Papst wählen darf,
3. Bischofsstühle werden grundsätzlich nur durch einen gültigen und rechtmäßigen Papst besetzt,
4. der erste Bischofsstuhl der von einem rechtmäßigen Papst besetzt wird …More
1. es gibt derzeit keinen Bischof von Rom, der das Amt ausführen kann,
2. Bergoglio hat behauptet er sei zum Bischof von Rom gewählt worden und das ist kirchenrechtlich nicht möglich, da ein Konklave nur einen Papst wählen darf,
3. Bischofsstühle werden grundsätzlich nur durch einen gültigen und rechtmäßigen Papst besetzt,
4. der erste Bischofsstuhl der von einem rechtmäßigen Papst besetzt wird ist der von Rom, durch die in Besitznahme des Papstes,
5. der Bischofsstuhl von Rom ist immer noch von Papst Benedikt besetzt, der in der Amtsführung behindert ist,
Andreas74 and one more user like this.
Andreas74 likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
CollarUri likes this.