Sprache
Klicks
2 Tsd.
Nachrichten 8 1

Vatikan verbietet Pressekonferenz der Diözese Gurk-Klagenfurt über Finanz-Bericht

Heute am frühen Nachmittag wurde Diözesanadministrator Dompropst Msgr. Dr. Engelbert Guggenberger von Nuntiaturrat Msgr. Dr. George Panamthundil, dem derzeitigen Leiter der Nuntiatur des Hl. Stuhls in Wien, darüber informiert, dass die römische Bischofskongregation die Weisung erteilt hat, die für morgen Dienstag, dem 11. Dezember, angesetzte Pressekonferenz anlässlich der Präsentation des Abschlussberichtes der Arbeitsgruppe Bistum abzusagen.

Der fertig gestellte Prüfungsbericht über das Bischöfliche Mensalgut soll nach Auskunft des Nuntiaturrates an die Bischofskongregation in Rom übermittelt werden.

In Befolgung dieser Weisung wird die für morgen anberaumte Pressekonferenz abgesagt.

Text und Bild: Pressestelle Bistum Gurk-Klagenfurt
elisabethvonthüringen
"Woll, woll...Unsaa Bischof ies scho wieda amol ban Jaaagaan…" erklärte mir vor einigen Jahren eine heimatverbundene Kärntnerin...

Umfangreiche Sanierungen im Bistum
Seine Tätigkeiten als Bischof hätten sich immer an den Vorgaben des Kirchenrechts orientiert - „Erhaltung und Vermehrung des Stammvermögens des Bistums“, so Schwarz. „Das zeigt sich in den … Mehr
De Profundis
Der Mann im Hintergrund ist offensichtlich Kardinal Schönborn. Schwarz gilt als Zögling von Schönborn - und wurde von diesem nach St. Pölten befördert. Ich meine, dass Schönborn [Meisterintrigant] die Nuntiatur und den Vatikan benutzt, um als Buh-Mann herzuhalten. Nur: Wieviele Leute haben den Bericht gesehen? Das kann nicht geheim bleiben.
Tradition und Glauben
@Don Reto Nay

Ich rege mich schon längst nicht mehr auf. Man muss die Staatsanwaltschaft dazu bewegen zu ermitteln. Wenn der Bischof gegen staatliche Gesetze verstoßen hat, kann er in den Knast. Amerikaner machen es mit den RICO-Gesetz vor.
Don Reto Nay
Regt sich jemand auf? Wir haben es mit lauter Modernisten zu tun. Eine Krähe sticht der anderen kein Auge aus. Folglich ist alles kein Problem. Es wird keinen "Skandal" geben. Alles wird gut. Die Medien der Oligarchen werden schweigen. Amen.
elisabethvonthüringen
Guggenberger „fassungslos über Vorgehensweise“
Guggenberger sagte gegenüber dem ORF Kärnten, es werden weitere Weisungen aus Rom folgen. Was das genau heiße, wisse er nicht. „Ich bin etwas fassungslos über diese Vorgehensweise, das ist natürlich keine Sternstunde der Transparenz.“ Die Glaubwürdigkeit der Kirche Kärntens habe weiteren Schaden erlitten. „Ich mache hier meinen Dienst und muss … Mehr
Magee
Es wird nun wohl dem Letzten klar: der Kopf der Vertuscherbande ist der Vatikan selber. Wann wird dieser Krake endlich die Immunität aberkannt!?
Maria Katharina
Dann, wenn der HERR persönlich in den Vatikan gehen wird und alle Satansanbeter darin mit SEINEM Mund in die Hölle blasen wird!
Tradition und Glauben
Das wird jetzt immer bunter. So sieht die "Synodalität" in Praxis aus. Sind da keine Schmiergelder an den Vatikan geflossen oder was? Ach so, Untreue wegen der Konkubinen, der männliche vielleicht auch. Aber richtig gedacht: Ohne Veröffentlichung kann man keine Strafanzeige erstatten.