Clicks17.6K
HerzMariae
109

Vision of St. Bridget: The pope, that lifts celibacy, will go to hell

Our Lady explained to St. Bridget of Sweden, that a pope that would allow priests to marry, would go to hell. Mary to the visionary:

“But now I shall tell you God’s will in this matter……
Know this too: that if some pope concedes to priests a license to contract carnal marriage, God will condemn him to a sentence as great, in a spiritual way, as that which the law justly inflicts in a corporeal way on a man who has transgressed so gravely that he must have his eyes gouged out, his tongue and lips, nose and ears cut off, his hands and feet amputated, all his body’s blood spilled out to grow completely cold, and finally, his whole bloodless corpse cast out to be devoured by dogs and other wild beasts. Similar things would truly happen in a spiritual way to that pope who were to go against the aforementioned preordinance and will of God and concede to priests such a license to contract marriage.

For that same pope would be totally deprived by God of his spiritual sight and hearing, and of his spiritual words and deeds. All his spiritual wisdom would grow completely cold; and finally, after his death, his soul would be cast out to be tortured eternally in hell so that there it might become the food of demons everlastingly and without end.”
Janko333
Does hell exist?Clara’s vision of Annette in Hell – TESTIMONY. ocistec-purgatory.weebly.com/hell-exists.html
.
vandlent likes this.
Janko333 and 3 more users like this.
Janko333 likes this.
vandlent likes this.
Rest Armee likes this.
Confitebor
Muzical, Eastern Catholic clergy do not contract marriages. Once a man receives Major Orders, it is no longer lawful for him to get married. Eastern Catholic married priests are married before they are ordained. Also, it has long been the tradition in the East for bishops to be selected only from celibate priests.

While St. Bridget's vision is a "private" revelation, it in no way contradicts …More
Muzical, Eastern Catholic clergy do not contract marriages. Once a man receives Major Orders, it is no longer lawful for him to get married. Eastern Catholic married priests are married before they are ordained. Also, it has long been the tradition in the East for bishops to be selected only from celibate priests.

While St. Bridget's vision is a "private" revelation, it in no way contradicts the Faith, and Catholics always take the visions of her Saints seriously.
Muzical
Umm, what about Eastern Catholic clergy? Celibacy was NEVER a thing for them until some Irish-American Catholics made a stink about it in the early 20th century, and the Holy Father, in just about the only move I've agreed with in his entire Papacy, ended this discrimination against Eastern Catholic men in the diaspora.

Celibacy is a discipline, not a doctrine, (and one unique to the Latin Rite,…More
Umm, what about Eastern Catholic clergy? Celibacy was NEVER a thing for them until some Irish-American Catholics made a stink about it in the early 20th century, and the Holy Father, in just about the only move I've agreed with in his entire Papacy, ended this discrimination against Eastern Catholic men in the diaspora.

Celibacy is a discipline, not a doctrine, (and one unique to the Latin Rite,) and this is private revelation and thus not binding on anyone.
Sounds like it will be quite "binding" on the Pope who does this....
prince0357
@provivoe
Einen wesentlichen Punkt haben Sie jedoch vergessen in Ihren Ausführungen zur Priesterehe in den Ostkirchen
1. Die Ehe muss vor der Diakonatsweihe geschlossen werden und
2. Verheiratete Geistliche sind von höheren Weihen (Bischof) und ausgeschlossen.
3. Sollte seine Gattin jedoch jung sterben, kann der Priesterwitwer nicht nochmals heiraten, auch wenn die Kinder noch klein sind.
Mit …More
@provivoe
Einen wesentlichen Punkt haben Sie jedoch vergessen in Ihren Ausführungen zur Priesterehe in den Ostkirchen
1. Die Ehe muss vor der Diakonatsweihe geschlossen werden und
2. Verheiratete Geistliche sind von höheren Weihen (Bischof) und ausgeschlossen.
3. Sollte seine Gattin jedoch jung sterben, kann der Priesterwitwer nicht nochmals heiraten, auch wenn die Kinder noch klein sind.
Mit letzterem Problem sah sich die lateinische Kirche sehr bald nach Einführung des ständigen Diakonats nach Vatikanum II konfrontiert und hat dies vor ein paar Jahren auch meines Wissens gelockert.
prince0357
Einen wesentlichen Punkt bezogen auf die Priesterehe habe ich aber bis jetzt noch nicht gelesen, da er von den Befürwortern natürlich unterdrückt wird: "Dass jene sich geistig und körperlich auf das Hl. Messopfer ab dem Vorabend vorbereiten sollen. Im Klartext: sie müssen sich des fleischlichen Vollzuges ihrer Ehe enthalten!"
Theresia Katharina likes this.
RemanentedeCristo
Nuestra Señora explicó a Santa Brígida de Suecia, que un papa que permitiera que los sacerdotes se casaran, iría al infierno. María a la visionaria:

"Pero ahora te diré la voluntad de Dios en este asunto ...
Sabed esto también: que si algún papa concede a los sacerdotes una licencia para contraer matrimonio carnal, Dios lo condenará a una sentencia tan grande, de una manera espiritual, como …More
Nuestra Señora explicó a Santa Brígida de Suecia, que un papa que permitiera que los sacerdotes se casaran, iría al infierno. María a la visionaria:

"Pero ahora te diré la voluntad de Dios en este asunto ...
Sabed esto también: que si algún papa concede a los sacerdotes una licencia para contraer matrimonio carnal, Dios lo condenará a una sentencia tan grande, de una manera espiritual, como la que la ley justamente inflige de manera corpórea a un hombre que ha transgredido , con tanta gravedad que debe tener los ojos arrancados, la lengua y los labios, la nariz y los oídos cortados, las manos y los pies amputados, toda la sangre de su cuerpo derramada para volverse completamente frío, y finalmente, su cadáver ensangrentado expulsado para ser Devorado por perros y otras bestias salvajes. Cosas similares sucederían de una manera espiritual a ese Papa que iba a ir en contra de la ya mencionada preordancia y voluntad de Dios y conceder a los sacerdotes tal licencia para contraer matrimonio.

Porque ese mismo Papa sería totalmente privado por Dios de su vista y audición espiritual, y de sus palabras y hechos espirituales. Toda su sabiduría espiritual se haría completamente fría; Y finalmente, después de su muerte, su alma sería echada para ser torturada eternamente en el infierno para que allí pudiera llegar a ser la comida de los demonios eternamente y sin fin ".
RemanentedeCristo likes this.
jd1961
The method of execution described to St. Bridget was one actually utilized in her time for the worst of criminals. Ouch!
mariamargarita likes this.
provivoe
Als Befürworter des Zölibats : Und die Geschichte des ersten Milleniums? Wie in anderen katholischen Riten war auch im römischen Ritus vom Papst erlaubt, einen geweihten Mann zum Priester zu weihen. In den ersten 10 Jahrhunderten lehrten auch die Päpste das so. Nach diesen "Botschaften" würden dann alle Päpste von damals, auch viele Heilige, wie der hl. Gregor Papst, zur Hölle gehen? Und als der …More
Als Befürworter des Zölibats : Und die Geschichte des ersten Milleniums? Wie in anderen katholischen Riten war auch im römischen Ritus vom Papst erlaubt, einen geweihten Mann zum Priester zu weihen. In den ersten 10 Jahrhunderten lehrten auch die Päpste das so. Nach diesen "Botschaften" würden dann alle Päpste von damals, auch viele Heilige, wie der hl. Gregor Papst, zur Hölle gehen? Und als der hl. Papst Pius V., der Papst von der tridentinischen hl. Messe vor 400 Jahren konvertierte Hunderte von russisch-orthodoxen verheirateten Priestern in die katholische Kirche akzeptierte und sagte, ihre Liturgie und ihr eigenes Kirchenrecht soll in ihrem Ritus BEIBEHALTET werden... auch in anderen katholischen Riten, die unter dem Papst stehen, gibt es verheiratete Männer, die zum Priester geweiht werden. Auch heutzutage, und auch in der Zeit vom hl. Papst Pius X. Der Märtyrer Kardinal Slipij hat in seinem unierten Kirchenrecht auch verheiratete Männer geweiht, und so geht es noch immer in der uniierten Ukranisch Katholische Kirche. Kein Papst in 2.000 Jahren Geschichte fand dies "falsch". Umgekehrt ist dort nicht möglich: Ein zölibatärer Priester darf nie heiraten. Wenn es also in der kath. Geschichte Millionen von verheirateten Priestern gab, unter bestimmten Umständen, deren Söhne auch oft kath. Priester wurden, durch das Beispiel ihres Vaters, wer mißt sich dann die Autorität an, zu sagen: Die Päpste haben sich hier geirrt, und Jesus hat diese Männer nicht berufen? Man muß wirklich die Geschichte kennen und untersuchen, und nicht allzu schnell denken, man ist selber unfehlbar.

Ich kenne katholische Priester die im griechisch-katholischen Ritus als verheirateter Mann zum Priester geweiht wurden und ein großes Beispiel sind für alle: Mit mehr als 10 Kindern, alle Söhne Ministrant und später auch zum Seminar. Ja, das gibt es alles. In Westeuropa gibt es vor allem Ignoranz oder Besserwisserei. Und für die, die mich jetzt angreifen werden: Kümmert euch zuerst um ihre eigene Seele, bevor über andere, auch über heilige Päpste in der Vergangenheit zu urteilen. Leset mal die alten Kirchenväter, dann dürft ihr sprechen.