Clicks2.4K
de.news
122

Kardinal Parolin ist „der einzige Kandidat” [der Liberalen], um Franziskus nachzufolgen

Der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin ist „mächtiger denn je“. Das schreibt Sandro Magister am 14. Januar auf seinem Blog.

Magister erwähnt, dass Parolin in die umstrittene Absetzung von Matthew Festing als Großmeister der Malteserritter persönlich involviert war. Aber Parolin meide das Rampenlicht und lasse die „Drecksarbeit“ den anderen, etwa seinem Stellvertreter, Erzbischof Angelo Giovanni Becciu.

Parolin wolle hoch hinaus. Er ist laut Magister „der einzige Kandidat mit einer realistischen Chance, zum Papst gewählt zu werden und Franziskus nachzufolgen“.

Magister erwähnt zwei andere Schlüsselkardinäle in diesem Pontifikate. Beide sind ehemalige Diplomaten: Lorenzo Baldisseri, der Generalsekretär der Bischofssynode, und Beniamino Stella, der Präfekt der Kleruskongregation.

Magister beurteilt beide als Ja-Sager „ohne besondere Kompetenzen“. Sie seien „gehorsame Ausführer des Willens von Franziskus“. Laut Magister werden sie die Dinge in die von Franziskus festgelegte Richtung lenken: „von der Kommunion für geschiedene Wiederverheiratet bis zur Weihe verheirateter Priester.“

Bild: Pietro Parolin, © Osservatore, CC BY-SA, #newsDhxdeppxbp
@DJP
Von 120 wahlberechtigten Kardinälen (Stand Dezember 2017) sind schon 46 von Bergoglio kreiert. Die anderen 74 waren im Stande, Bergoglio in seine Position zu bringen. Was sollte da wohl nachkommen?
Ich habe auch immer gedacht, dass das so funktioniert. Aber es funktioniert nicht so. Sonst wäre Bergoglio niemals Papst geworden. Wer waren seine Wähler? Es waren die Kardinäle, die 2005 …More
@DJP
Von 120 wahlberechtigten Kardinälen (Stand Dezember 2017) sind schon 46 von Bergoglio kreiert. Die anderen 74 waren im Stande, Bergoglio in seine Position zu bringen. Was sollte da wohl nachkommen?
Ich habe auch immer gedacht, dass das so funktioniert. Aber es funktioniert nicht so. Sonst wäre Bergoglio niemals Papst geworden. Wer waren seine Wähler? Es waren die Kardinäle, die 2005 Ratzinger gewählt hatten, plus die Kardinäle, die Ratzinger als Benedikt selber kreiert hatte. Es konnte also nur ein Konservativer werden. Das Resultat kennen wir. Ausschlaggebend ist etwas Anderes, nämlich die dominante Idee. 2005 waren die Wähler derart beeindruckt von der Person und dem Wirken von JP II, dass die Mehrheit einen Nachfolger nach seinem Vorbild suchte. 2013 schwebte als dominante Idee der Begriff der Barmherzigkeit im Raum. Das führte zur Wahl von Bergoglio (den die meisten wohl nicht richtig kannten oder falsch einschätzten). Für ein zukünftiges Konklave sehe ich zwei Möglichkeiten: 1. Die Kardinäle haben genug von dem Chaos und dem Durcheinander des aktuellen Pontifikats und wünschen sich einen frommen und strengen Papst. Dann hätte Sarah gut Chancen, vielleicht Müller als Kompromiss-Kandidat. 2. Die Kardinäle wollen den Kurs Bergoglio weiterführen, aber mit weniger Chaos und mehr theologischer Sachkenntnis und geschliffenerem Auftreten. Das spräche dann für Tagle. Dies ist meine Einschätzung der Lage, aber wie der Heilige Geist entscheidet vermag zur Zeit niemand zu sagen.
Herr Sandro Magister hat das gut analysiert. Mir war schon klar, dass an der Absetzung von Großmeister Festing etwas faul ist, aber ich wusste nicht was!
Gestas likes this.
DJP
Christi Wort, dass die Pforten der Hölle seine Kirche nicht überwältigen werden gilt sicher.
Aber er hat nicht gesagt, wo diese Kirche sein wird und von Rom war keine Rede.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
De Profundis likes this.
Gestas
@Eugenia-Sarto
Das kann man nur hoffen.
JorgevonBurgoss and 2 more users like this.
JorgevonBurgoss likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
CollarUri likes this.
Eugenia-Sarto
@Gestas Meine Meinung gründet auf den Botschaften von Fatima und La Salette und die Verheissung Christi, dass Seine Kirche nicht untergeht.

Eine Fortsetzung des jetzigen Kurses in Rom wäre ja der Ruin des Glaubens und der Katholischen Kirche. Ich vermute, dass Gott bald in das Weltgeschehen eingreift.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Gestas
@Eugenia-Sarto
Das glaube ich nicht. Da müßte schon ein Wunder passieren. Bergoglio hat durch seine Bischoff-Ernennungen dafür gesorgt, das sein Nachfolger die gleiche Linie verfolgt wie er.
Theresia Katharina likes this.
Eugenia-Sarto
Der Mensch denkt, Gott lenkt. Ich glaube, dass Gott die Kirche reinigt und uns dann einen sehr guten strengen Papst schickt, der alles wieder aufrichtet, was zerstört wurde.
CollarUri likes this.
Theresia Katharina
@Eremitin Der Schluss liegt nahe, aber ich meine, das @Carlus recht hat!
Gestas likes this.
Eremitin
wird er der Petrus Romanus , der letzte papst sein?
Theresia Katharina likes this.
DJP
Von 120 wahlberechtigten Kardinälen (Stand Dezember 2017) sind schon 46 von Bergoglio kreiert. Die anderen 74 waren im Stande, Bergoglio in seine Position zu bringen. Was sollte da wohl nachkommen?
JorgevonBurgoss and 3 more users like this.
JorgevonBurgoss likes this.
CollarUri likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Chris.Isaak
Wir haben Franziskus noch nicht überstanden, da wird schon mit dem nächsten gedroht. Wozu? Erst mal sehen, wie es mit Franziskus enden wird!
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Carlus
1. Franziskus als Gegenpapst wird keinen Nachfolger erhalten,
2. das von Bergoglio begründete Gegenamt erleidet seine endgültige Verwerfung durch das Haupt der Kirche Jesus Christus,
3 Gott der Heilige Geist wird Besetzter Raum als Nachäffer Kirche in die ewige Verwerfung geleiten und die somit gereinigte Braut die Heilige Mutter Kirche der Welt in ihrer Schönheit darstellen,
4. nach dem Ratschl…More
1. Franziskus als Gegenpapst wird keinen Nachfolger erhalten,
2. das von Bergoglio begründete Gegenamt erleidet seine endgültige Verwerfung durch das Haupt der Kirche Jesus Christus,
3 Gott der Heilige Geist wird Besetzter Raum als Nachäffer Kirche in die ewige Verwerfung geleiten und die somit gereinigte Braut die Heilige Mutter Kirche der Welt in ihrer Schönheit darstellen,
4. nach dem Ratschluß Gottes dem Allmächtigen Vater wird die Pforte der Hölle die Kirche nicht besiegen.
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.