Sprache
Klicks
6 Tsd.
de.news 35 1

Vatikan verhängt teilweises Reiseverbot gegen Bischof Schneider

Berichte in sozialen Medien schreiben, dass der kasachische Weihbischof Athanasius Schneider ein Reiseverbot erhalten habe.

Rorate-Caeli.blogspot.com (Twitter, 4. November) bestätigt die Meldung über Schneider teilweise: „Er wurde aufgefordert, die Häufigkeit der Reisen außerhalb seiner Diözese zu reduzieren. Aber er erhielt kein vollständiges Reiseverbot.“

Schneider wurde 2011 innerhalb Kasachstans als Weihbischof von Karaganda nach Astana versetzt, obwohl sein neuer Bischof öffentlich sagte, dass er keinen Weihbischof benötige.

Bild: Athanasius Schneider, © Joseph Shaw, CC BY-NC-SA, #newsBofjtatvsg
Kommentieren
de.news hat diesen Beitrag in Die hässliche Seite der “Kollegialität”: Bischof Schneider muss den Nuntius informieren, bevor er … verlinkt.
Sieglinde
Die Sanktionen haben ja nicht sehr lange auf sich warten lassen. Gibt es denn wirklich so wenig Priester welche wie er zur wahren Lehre stehen und kein Blatt vor den Mund nehmen, gelegen oder ungelegen, oder ist es noch nicht Zeit dafür ??
Gestas gefällt das. 
Tina 13 gefällt das. 
@Usambara
Aber das, was Sie beschreiben, ist bereits eingetreten. Man hat also wenig zu verlieren.
Usambara
@Tradition und Glauben -->> ".... Sie sind wohl selbst Priester und wiegen sich in Sicherheit,...." -->> weit gefehlt!!!! Ich bin weder Priester - weibliche gibt es ja NOCH nicht - noch kann ich Latein - aber ich habe Angst. Angst davor, daß es unsere Kirche nur mehr dem Namen geben wird und wir eines Tages auf unsere Sakramente ganz verzichten müssen, daß ist meine Angst - aber nicht sich "in … Mehr
@Usambara
Das ist Argumentation der Feiglinge, sorry! Zurzeit sagt ja NIEMAND etwas, nur die Laien. Sie sind wohl selbst Priester und wiegen sich in Sicherheit, indem Sie sagen

"ja, sogar Weihbischof Schneider bleibt ruhig, dann kann es ja nicht so schlimm sein. Wenn es schlimm wäre, dann würde er etwas sagen, der Schneider".

Es gibt Unterlassungssünden und schwere Unterlassungssünden.
Usambara
@Tradition und Glauben "... Auch wenn er erschossen wird. Hölle ist viel schlimmer, den ewig." -->> ein erschossener WB nützt uns nichts, gar nichts. Auch wenn es für ihn dann zu Ende wäre, ist es eindeutig besser ruhig immer wieder zu argumentieren, "steter Tropfen höhlt den Stein", und irgendwann werden sich doch mehr Priester vom FP und seinen Kohorten abwenden - beten wir nach wie vor viel … Mehr
Usambara
@Gestas @Tradition und Glauben " Nicht jeder kann Vigano sein" --->> so wie früher auch schon die Aposteln unterschiedliche Talente und Charaktere sowie verschiedene Arten zu predigen hatten, sind auch unsere Priester unterschiedlich. Nicht jeder ist ein Petrus der gleich mit dem Schwert ausholt und nicht jeder ist ein Paulus, aber jeder könnte einer werden. WB A.Schneider kann möglicherweis… Mehr
@Tradition und Glauben Ja, bisher ist WB Schneider nicht als gefährlich (für den Mainstream) eingestuft worden, aber das scheint sich nun mit dem Reiseverbot geändert zu haben!
dlawe
Hätten wir nur mehr Bischöfe wie WB Athanasius Schneider! GOTT SCHÜTZE IHN!
PIUS13 gefällt das. 
10 weitere Likes anzeigen.
Kosovar
Großer Respekt für diesen Mann der Wahrheit.
Selbst Kirchenkritiker sind beeindruckt von Ihm.
Der Papst labert viel wenn der Tag lang ist. Nichts Gutes leider und nun will Er eine Stimme der Vernunft mehr Mundtot machen.
Der Herr schlage ihn!
Tabita gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Vered Lavan
@Tradition und Glauben - Richtig! Wo sind die Hirten wie Kardinal von Galen?!
Tabita gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
@Gestas
Aber jeder sollte. Es gibt die Gabe der Stärke, um die ich jeden Tag den hl. Geist bitte. Er gibt schon, aber ich muss selbst ran. Wir Männer sind viel zu verweichlicht und entschuldigen uns ständig. Jemand muss als erster vor die Reihe treten. Auch wenn er erschossen wird. Hölle ist viel schlimmer, den ewig.
Kosovar gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
@Gestas
So gefährlich kann er gar nicht sein. Sonst wäre er längst amtsenthoben, suspendiert, in Rente, mit Predigtverbot belegt, im Hausarrest. Wie sagt man doch in manchen Kreisen:

"Wenn er solch ein großer Gangster ist, warum ist die Polizei nicht hinter ihm her?"

Ich mag ihn, habe ihn sogar kurz kennengelernt. Ich glaube aber, dass er irgendwie beschwichtigend wirken soll und wirkt, damit … Mehr
Euler gefällt das. 
SvataHora
@Gestas - Wollte gerade wieder Ihren Kommentar liken. Dann leuchtete wieder das rote Feld links auf.
Euler gefällt das. 
PaulK gefällt das. 
Gestas
Der Mann wird immer gefährlicher für den Vatikan.Er liebt die Tradition und das könnte ansteckend wirken wenn er viel reist.
Euler gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Carlus
Was von Bergoglio und seiner Mannschaft kommt, das muss einem Katholiken am verlängerten Rücken vorbei laufen.
Mit solchen Dummheiten muß und braucht sich ein katholischer Bischof nicht befassen, das engt den Geist ein und führt zu einem vollständigen Realitätsverlust.
completeactive gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
SvataHora
@sudetus - Ginge WB Schneider zur FSSPX, dann würde das nicht zwingend heißen, dass er dort als Bischof einsteigen würde. Er würde dann wohl erstmal ganz einfacher Priester sein (der hoffentlich zur Sicherheit sub conditione geweiht wird). Die Restunsicherheit ist eben leider immer da: WB Schneider ist einer der ganz wenigen Bischöfe, die noch katholisch ticken. Doch falls die neuen Bischofsweih… Mehr
PaulK gefällt das. 
Sunamis 46
Das war zu erwarten
Theresia Katharina gefällt das. 
onda gefällt das. 
rumi
Weihbischof Schneider war schon lange für den Vatikan ein Dorn im Auge. Man ist sich dort noch nicht schlüssig wie er neutralisiert werden kann ohne einen Sturm auszulösen. Ginge er zur Piusbruderschaft würde er dem Leiden aus dem Weg gehen. Es bleibt abzuwarten, wie er selber darauf antwortet. Es ist zu vermuten, dass er von nun an noch ungehaltener die Kirche verteidigen wird. Es ist zu hoffen,… Mehr
Usambara gefällt das. 
9 weitere Likes anzeigen.
sudetus
ich kann nicht verstehen, warum Bischof Schneider sich immer noch diesem Herrn Bergoglio unterwirft, der niemals Papst war und ihm gar nichts zu sagen hat. Bischof Schneider soll doch zur PB St. Pius X. gehen.
Kosovar gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Carlus
eine sehr interessierter Beitrag unter folgendem Link,
www.schalom44.de/…/wenn-ein-bischo…
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Vered Lavan
Der Oberste Sovjet des Vatikanzentralkomitees hat gesprochen!: "немедленно работать!" ("sofort arbeiten/funktionieren!").
Vinyiczky Bence gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Caruso
Diese Nachricht (Reiseverbot) wirkt zunächst ziemlich schroff. Eine Erklärung kann aber schon sein - gutwillig interpretiert - dass Weihbischof Schneider, den ich sehr schätze, tatsächlich gefühlt ständig überall zu sein scheint, nur eben nicht oder fast nicht in seinem Bistum.

Ein paar statistische Zahlen, als Einordnungshilfe (Daten aus Wikipedia). Kasachstan ist gemessen an der Fläche der … Mehr
Gott sei Dank waren Petrus & Paulus samt Gefolge ständig auf Reisen; sonst würden wir heute noch Kälber & Stiere anbeten...
Usambara gefällt das. 
8 weitere Likes anzeigen.
Ottaviani
naja der herr Weihbischof ist ja dauernd auf tournee das ist nicht seine Aufgabe
Auch der hl. Athanasius wurde vom damaligen Papst verfolgt! Der Bergoglionismus spürt den eigenen Untergang und greift zu zentralistischen Maßnahmen gegenüber einem Nachfolger der Apostel, verwechselt ihn mit Angestellten einer vatikanischen Unterbehörde. Der Widerspruch zwischen Wort und Tat Bergoglios offenbart den schamlosen Zynismus des Tyrannen.
Usambara gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
SvataHora
Jetzt heißt es erstmal, seine Aktivitäten außerhalb der Diözese einzuschränken, bevor dann der Rundumschlag Bergoglio's kommt, ihn völlig auszuschalten. Irgendein Skandal wird bestimmt erdacht, um ihn zu liquidieren!
Kosovar gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
SvataHora
Er hat kein Bistum in dem Sinne. Er ist Weihbischof. " - Reiseverbot": das klingt wie im kommunistischen China!
cossef gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Cherubim
Wenn Gott ihn doch zum Papst machen würde. Was würde ich jubeln.
cossef gefällt das. 
6 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
Er wird schon das Richtige tun. Reisen darf er ja noch und predigen wird ihm keiner verbieten können. Seine Stimme wird überall gehört. Ein Hoffnungsträger für Katholiken.
Usambara gefällt das. 
8 weitere Likes anzeigen.
Pazzo
@Eremitin: Die Zustände in "seiner" Diözese sind sicher weniger beklagenswert und somit kein Hinderungsgrund, seine allseits beliebten "Auftritte" im deutschen Sprachraum zu reduzieren. Hier lechzen die Menschen nach der Klarheit seiner Rede.
Ich schaue öfter den orthodoxen Sender SOYUZ, die dortigen Liturgien, und kann dabei die Ehrfurcht der anwesenden Gläubigen beobachten.
Tabita gefällt das. 
8 weitere Likes anzeigen.
Copertino
Das war zu befürchten.

Wenn die atheistischen Kommunisten in China hofiert werden, damit sie ihre katholischen Chinesen kleinhalten können, dann wäre es ja ungerecht, nicht auch die katholischen Bischöfe andernorts zu schikanieren, damit sie sich ebenfalls heiligen können.
de.catholicnewsagency.com/story/chinesische-aut…
Vielleicht hat mich der "bergoglianische Zynismus" auch langsam angesteckt.… Mehr
Kosovar gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Eremitin
gut so, denn er sollte sein Bistum leiten....
Wurde auch Zeit ... aus der Sicht des Vatikans, natürlich. Ich wunderte mich schon lange, warum er so frei "herumlaufen" kann. Weder suspendiert, noch eingesperrt. Jetzt gilt es mannhaft durchzuhalten, dann werden die Märtyrer die Sieger sein und je mehr jemand verfolgt wurde, desto glaubwürdiger wird er sein. Wie im Kommunismus, aber da ich Weihbischof Schneider ja vorbereitet und abgehärtet. … Mehr
Kosovar gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.