Sprache
Klicks
1,6 Tsd.
de.news 4 12

Bischof: Der Begriff "Homophobie" ist eine Selbstbeschimpfung der Homosexuellen

Der Begriff "Homophobie" ist "eigentlich eine Selbstbeschimpfung" der Homosexuellen. Das sagte der emeritierte österreichische Weihbischof Andreas Laun beim Wiener Marsch für die Familie (16. Juni).

Laun erklärte, dass allen Wörtern, die auf "-phobie" enden, ein Begriff vorausgeht, der bei Menschen Angst verursacht - etwa Spinnenphobie oder Klaustrophobie. "Homo" wäre an der Stelle, wo immer das Negative steht: "Das ist eine gewisse Ironie."

Laun ist einer der wenigen Bischöfe weltweit, der sich nicht davor fürchtet, gegen Homosexualismus und Abtreibung aufzutreten.

#newsEjaytokbjq

Kommentieren
Sandorn
Köstlich diese Pointe - Wahrheit kann eben auch nicht wegideologisiert werden!
bert
Heuer konnte ich leider nicht dabei sein, Es wäre ein schönes Erlebnis gewesen, auf Touristenpfaden durch das Herzen Wiens hinter der Musikkapelle Zeugnis zu geben. Vor 2 oder 3 Jahren wäre diese Wegstrecke noch undenkbar gewesen ….
Virgina gefällt das. 
Hildegard51
Gott schütze Weihbischof Laun.
Virgina gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Hildegard51
An die Meinungsmacher

Ihr verachtet die Propheten,
auf die Mahner hört ihr nicht.
Lieber glaubt ihr den Proleten.
Doch es naht schon das Gericht.
Statt die Warnung zu verbreiten,
dass Gottlosen die Hölle droht,
setzt Lügen vor ihr allen Leuten
und schweigt der Bibel Wahrheit tot.
Ihr pflückt euch von des Heilands Reden
heraus nur das, was euch gefällt.
Ihr ruft hervor die Seelenschäden,
an …
Mehr
Heilwasser gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.