Language
34 7 2.4k

Franziskus: Ein nie dagewesenes Kapitel der Kirchengeschichte

Der bekannte Historiker Roberto de Mattei sieht die Kirche zum 4. Jahrestag des Pontifikats von Franziskus tief zerrissen. Ein hoher Prälat des Vatikan sagte ihm: „Das ist ein nie dagewesenes Kapitel in der Kirchengeschichte.“ Niemand könne sagen, …
Write a comment …
SvataHora
@a.t.m - Genau! Der "heilige Joannes Paulus II." hat bei einem Deutschlandbesuch den jungen muslimischen Türken nicht etwa zugerufen: Bekehrt euch zu Jesus! Nur in Ihm ist das Heil! sondern: "Lebt euren Glauben auch in der Fremde." In solch einem Licht bekommen Heiligsprechungen wie diese einen ganz bitteren Beigeschmack!!
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
SvataHora
Ich glaube nicht, dass die von einigen befürchtete Kirchenspaltung eintritt. Es werden sich "bestenfalls" eine handvoll Kleriker und Gläubige von dieser neurömischen bergoglionischen Monstersekte abspalten. Habe aber das Gefühl, dass das nicht mal in dem Maß zu Buche schlagen wird wie seinerzeit die Abspaltung der sog. "Altkatholiken". Und warum wohl? Weil der Großteil der Bischöfe, Priester und Kirchenmitglieder durch über 50 Jahre postkonziliarer geistlicher Erstarrung feige, träge und bekenntnisscheu geworden ist. Und blind kommt auch noch hinzu.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
Eugenia-Sarto
Roberto de Mattei sieht die kirchliche Krise schon richtig. Er ist Historiker und hat die Dokumente des 2. Vatikanum gründlich erforscht und veröffentlicht in seinem Buch "Das Zweite Vatikanische Konzil , eine bisher ungeschriebene Geschichte." Wenn man über das Konzil wirklich reden will, muss man die Hintergründe kennen.
a.t.m likes this.
View 2 more likes.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Verzeihen, aber dann wahr also ASSISI. der Korankuss, die Aufforderung an muslimische Jugendliche ja am satanischen Islam festzuhalten, der nun immer mehr Ausufernde "Liturgische Missbrauch" usw. in Ihren Augen IM SINNE Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, also nun gehen sie aber VIEL ZU WEIT.
Denn eines ist sicher auch unter den VK II und Nach VK II Päpsten hat gegolten

Apostelgeschichte 5: 29

Petrus und die Aposte… [More]
SvataHora likes this.
Gestas likes this.
@a.t.m.
Und das ist nichts anderes als eine weitere Verhöhnung Gottes unseres Herrn, seiner Kirche und des Himmels.
In Ihrem eigenen Interesse: das geht zu weit! So darf ein Christ nicht sprechen. Denken Sie darüber nach!
Für mich war Johannes-Paul II ein sehr guter Papst, mit der Einschränkung, dass er mehr für tridentinische Messe hätte tun sollen, und dass er Bergoglio niemals zum Erzbischof von B.A. hätte ernennen dürfen. Aber die Perfektion ist nun mal nicht von dieser Welt. Jedenfalls hat die Richtung unter seinem Pontifikat global gesehen gestimmt.
Viandonta likes this.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Und denjenigen den sie als Heiligen bezeichnen, genau diesen haben wir eben einen "Papst Franziskus" zu verdanken. Denn PJP II war eine der massivsten Wurzeln des Übels weil er eben ein antikatholischen innerkirchlichen "Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern" gewesen ist und seinesgleichen ge- und befördert hat. Aber das können und wollen die meisten nicht erkennen, und genau daran ist zu erkennen wie Erfolgreich die satanische Salamitaktik der kleinen Schritte durch … [More]
Gestas likes this.
@a.t.m.
Johannes-Paul II ist ein Heiliger. Wer das nicht akzeptiert, kann sich eigentlich nicht vollumfänglich Katholik nennen. Ich sage "eigentlich", denn es gibt viele Wege, die zum Herrn führen, und wir leben in chaotischen Zeiten.
Viandonta likes this.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Verzeihen sie, aber wie weit wollen sie noch vom Glauben an Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ablassen, um diejenigen von denen ich geschrieben habe als "Selige und Heilige" ausgeben zu können? Er hat aber nie eine Häresie als "Glaubenswahrheit" definiert?? Oder er hat wohl das 1 Gebot verraten, aber er hat es eben aus Höflichkeit getan?? Den die VK II und Nach VK II Päpste haben das Fundament gelegt das es in der … [More]
Gestas likes this.
Der Koran-Kuss war eine Höflichkeitsgeste, kein Lehrschreiben. Johannnes-Paul war das Gegenteil von Franziskus, der polnische Papst ist über jeden Zweifel erhaben.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Ach wirklich es hat also noch nie einen Papst gegeben der Wider der LEHRE zum Beispiel den Koran Küsste, der muslimische Jugendliche aufforderte ja nicht ihren Glauben zu verlassen, oder der in Assisi erlaubte das Hühner auf einen Altar geopfert wurden und eine Buddha Statue über Gott dem Herrn im Tabernakel stand?? Aha also das hat also ihrer Meinung nichts mit der Lehre zu tun??? Von den Textstellen des VK II ganz zu schweigen, aber das hat ja alles nichts mit … [More]
Gestas likes this.
Gestas
Ich weis nicht. Wenn man keine Erklärung hat warum manche unverständliche Sachen passieren, kommen immer die zwei Erklärungen
1.Gott will 'Spreu vom Weizen trennen."
2. Gott lässt es zu um uns zu prüfen.
Mit diesen "Argumenten" lässt sich alles Unverständliche erklären.
Das ist mir etwas zu einfach. Warum kann man nicht auch einfach wütend sein auf Gott?
In der Bibel gibt es viele Stellen, wo die Menschen Gott Vorwürfe gemacht haben und sauer auf ihn waren.
Warum dürfen wir das heute nicht mehr?
Bitte versteht mich nicht falsch. Das soll keine Gotteslästerung sein.
@a.t.m.
Auch die Päpste, die ein moralisch verwerfliches Leben geführt haben, haben die Lehre nicht angetastet. Und das ist der entscheidende Punkt.
Nach Papst Franziskus kommt ein anderer Papst. Das ist so gut wie sicher.
Nein, das ist absolut nicht sicher. Einigen Quellen zu Folge (Malachias-Weissagungen, Garabandal) ist Benedikt der letzte Papst. Aber ich gebe gerne zu, dass ich in dieser Sache den Durchblick nicht habe.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Also da beweist aber die Kirchengeschichte etwas völlig anderes, oder finden sie das Päpste die wie in der Vergangenheit schon vorgekommen Herumhurten, Ledige Kinder hatten, Irrlehren verbreitet haben, sich das Papstamt gekauft oder politisch oder gar durch Mord unter den Nagel gerissen haben, der Kirche etwas Gutes getan haben??? Keine Frage es gab Heilige Päpste aber eben auch das genaue Gegenteil davon, aber immer war klar "Der Papst ist und bliebt der Papst".

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Es ist aber ein Unterschied, ob die Kirche von demjenigen, der die Binde- und Lösegewalt hat, verfolgt wird, oder von außen. Jesus hat sich ja auch nicht selbst verfolgt, sondern wurde von den Pharisäern verfolgt und von einem aus den eigenen Reihen verraten. So ist eben dieser Papst Franziskus ein Verräter. Die über ihm stehende weltliche Babylon-Macht der eigentliche Verfolger.
Winfried
@DrMartinBachmaier @Tradition und Kontinuität
Es steht mir nicht zu, und ich bin auch nicht in der Lage, zu entscheiden, ob Papst Franziskus rechtmäßiger Papst ist oder nicht (die Argumente von @DrMartinBachmaier bei GTV sind mir bekannt. Ich kenne auch die Argumente von katholisches.info [Glaubenszweifel, Spalter]).

Zugegeben hat Papst Franziskus gesagt, dass es nicht (allein) der Hl. Geist ist, der über die Kardinäle den Papst bestimmt (Ähnliches hat auch Benedikt XVI verlauten lassen). … [More]
DrMartinBachmaier
Zur Abwechslung mal eine trügerische Marienerscheinung:
Die Königin der Teufel in Heede
Gestas likes this.
@a.t.m.
Nein, Gott würde nie einen Papst zulassen, der Seiner Kirche massiv schadet.
@Winfried
Mir geht es nicht darum, ob Papst Franziskus rechtmäßiger Papst ist oder nicht
Das ist aber die alles entscheidende Frage. Ist Franziskus nicht Papst, brauchen wir ihm auch nicht zu folgen, und alle seine Entscheidungen sind hinfällig.
Gestas likes this.
a.t.m
@Viandonta Es ist eben einfacher einen Papst zu leugnen, als das Wirken Gottes unseres Herrn anzunehmen, denn Gott der Herr lässt es eben zu das ein Papst Franziskus so wirkt wie er wirkt. Wenn nicht so hätte er diesen schon längst aus dem Amt entfernt. Und ich vermute eben das Gott der Herrn gerade dabei ist über Papst Franziskus die "Spreu vom Weizen" zu trennen. Denn sollte Papst Franziskus wahrlich nicht gültiger Papst sein und dies so leicht zu erkennen sein wie es einige User hier uns … [More]
Viandonta likes this.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Das sehe ich zumindest nicht in Bezug auf Deutschland so. Wenn es Kardinäle und Bischöfe geschafft haben, den Glauben in Deutschland nahezu komplett auszurotten, sollte man sich auch nicht wundern, wenn sie einen solchen Ausrotte-Stratgen wählen, dem ja selbst, wie er sagt, der Glaube fehlt. Der wahre Glaube kennt nämlich keine Zweifel mehr.
Sandorn likes this.
Gestas likes this.
Winfried
"Glauben Sie denn im Ernst, dass Gott die Kirche Luzifer überlässt? Wäre "Franziskus" rechtmäßiger Papst, wäre das aber der Fall"

@DrMartinBachmaier
Mir geht es nicht darum, ob Papst Franziskus rechtmäßiger Papst ist oder nicht. Auch in früheren Zeiten gab es eine Reihe "unrechtmäßiger Päpste" (Gegenpäpste). Ob da in allen Fällen der Teufel dahinter steckte, sei dahin gestellt.
Mir geht es darum, dass die Mehrheit der Kardinäle Papst Franziskus gewählt hat. Demnach wäre es hier dem Widersacher gelungen, den größten Teil der Kirchenfürsten gegen den Willen Gottes aufzubringen. Das ist doch etwas zu viel der Ehre.
Viandonta
Ihr wisst ja gar nicht was ihr bewirkt ...Papst Franziskus würde sagen mit Geschwätz.
Viandonta
"Denn das würden dann auch Sie, Winfried und viele andere erkennen."
----------------------------
DrMartinBachmaier
Nein, @Viandonta, das geht nicht zu weit. Der Teufel wirkt immer subtil und zurückhaltend, um nicht erkannt zu werden. An der Subtilitiät erkennt man ihn. Er geht schleichend vor, er wird nie die katholische Lehre auf Anhieb ganz offen aufheben. Denn das würden dann auch Sie, Winfried und viele andere erkennen.
Sandorn likes this.
View 3 more likes.
Viandonta
@DrMartinBachmaier
"Glauben Sie denn im Ernst, dass Gott die Kirche Luzifer überlässt? Wäre "Franziskus" rechtmäßiger Papst, wäre das aber der Fall."
------------------------------------------
Das geht aber jetzt wirklich zu weit....viel zu weit!
Winfried likes this.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Zur Einschätzung der Kardinäle und Bischöfe hinsichtlich zu "Papst" Franziskus empfehle ich Ihnen, die zwei links rot angestrichenen Zitate der Seite von katholisches.info zu lesen, auf die Massoulié soeben verwiesen hat: HIER. So vom heiligen Geist geleitet waren die Kardinäle damals offenbar nicht. Wenn's schon so bald, vier Jährchen später, den größten Widerstand aller Zeiten gegen diesen Glaubens-Zweifler (Eigenzitat) gibt. Der Beistand durch den Heiligen Geist ist halt nur bei … [More]
Sandorn likes this.
Carlus likes this.
Gestas
@Winfried
Möglich ist alles. Wie wäre es sonst möglich, das ein Mensch zum "Papst" gewählt wurde, der nichts besseres weis, als die katholische Kirche systematisch zu schwächen und sie evangelisch zu machen.
Eugenia-Sarto likes this.
View 2 more likes.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Wenn Sie es nicht kapieren wollen, dann lassen Sie's halt sein. "Papst" Franziskus ist nicht das Oberhaupt der katholischen Kirche, weil Papst Benedikt nicht zurückgetreten ist. So einfach ist das.

Glauben Sie denn im Ernst, dass Gott die Kirche Luzifer überlässt? Wäre "Franziskus" rechtmäßiger Papst, wäre das aber der Fall. Es reicht also bereits zu wissen, dass Jesus verheißen hat, dass die Kirche NIEMALS von den Pforten der Hölle überwältigt wird. Akzeptieren Sie das mal.

Und … [More]
Carlus likes this.
Gestas likes this.
Winfried
"der von Luzifer an die Macht gehievte Papst namens Franziskus"

@DrMartinBachmaier
Der Papst wird immer noch von der Mehrheit der Kardinäle gewählt. Dann wäre, nach Ihren Aussagen, der überwiegende Teil der Kardinäle, wenn auch unbewusst, "Satanisten" (mit dem Papst als "Antichrist"). So ein Unsinn! Aber bei GTV ist ja alles erlaubt.

DrMartinBachmaier
Das Kapitel "Papst Franziskus" ändert die Kirche für immer. Es spielt dabei keine Rolle, dass sein Pontifkikat unrechtmäßig ist. Er ist Teil der Kirchengeschichte geworden.

Kurzfristig gesehen sind wir im Durcheinander vor der dreitägigen Finsternis. Diese macht die Erfolge Luzifers dann wieder für eine Zeit kaputt.

Langfristig gesehen aber gilt:
Ähnlich wie das Wort des teuflischen Hohenpriesters Kaiphas, "Es ist besser für euch, ein Mensch sterbe für das Volk, als dass das ganze Volk … [More]
Sandorn likes this.
View 2 more likes.
Eugenia-Sarto
Das ist wahr. Doch wir kleine Herde sind auch noch da und werden den reinen unverfälschten Glauben bewahren bis in den Tod, so wahr Gott uns helfe!
View 3 more likes.
Carlus
1 die kirchliche Einheit wurde durch das Schisma in Häresie und Blasphemie Gottes durch das angebliche 2. VK zerrissen,
2. was folgte war die Zeit der Überschwemmung der im Kommunismus gebildeten Vereinigungen aller bisher in der Weltgeschichte durch die Kirche mit dem Anathem belegten Häresie zur größten satanischen Bombe im Angriff gegen Gott und die Heilige Mutter Kirche,
3. diese Bombe ist eingebaut in die vom sogenannten 2 VK geschaffenen Nachäfferkirche Besetzter Raum, mit dieser soll … [More]
MisterX likes this.
View 6 more likes.