Sprache
Klicks
1,2 Tsd.
HerzMariae 16 1

Kardinal Rainer Maria Woelki sieht Arbeit von BDKJ sehr kritisch

BDKJ Köln am 12. April auf Facebook: "Gestern haben wir uns mit Kardinal Woelki zum Gespräch getroffen. Wichtige Themen waren Die Sternsinger, Pastoraler Zukunftsweg und die katholische Jugendverbandsarbeit. Einfach war das Gespräch nicht: Wir haben insbesondere zu Mitbestimmung in der Kirche und sexueller Vielfalt sehr unterschiedliche Auffassungen. Kardinal Woelki sieht unsere Arbeit und unsere Strukturen sehr kritisch. Wir haben gemerkt, wie wichtig es ist, dem Kardinal zu zeigen, dass katholische Verbandsarbeit großartig ist."
Kommentieren
Eremitin
Woelki wird mir sympathisch
Kommentieren
SvataHora
(unten wieder mal vertippt: sollte nicht heißen "woher wer denn der das" sondern "woher weiß denn der das?"
Kommentieren
SARAH FOR POPE
Kann mir mal einer eine einzige sinnvolle Aktion des BDKJ
nennen, die der Kirche und den Gläubigen etwas gebracht hat???
Kommentieren
Theresia Katharina
So auf einmal Herr Kardinal Woelki ? Ist ja ganz neu, wo die doch ganz auf Ihrer liberalen Linie liegen!
Kommentieren
Saebisch
semper reformanda
Wenn ,,man" die Jugend nicht verlieren will muss ,,man" die Wahre Katholische Lehre verkünden.
Kommentieren
Saebisch
SvataHora
Sehr gut auf den Punkt gebracht, denn entweder sind es ältere Links-68er oder jüngere naive Gutmenschen...
Kommentieren
Saebisch
Der BDKJ ist nicht katholisch.
Kommentieren
SvataHora
Schau Sie dir nur an, diese in die Jahre gekommenen Berufs-Jugendlichen. "Fortschritt" ist seit vielen Jahren das Wort, mit dem sie ihren Stillstand, ihr Auf-der-Stelle-treten" beschreiben!
Kommentieren
SvataHora
Und im Übrigen @semper reformanda , die jungen Leute sind in der alten Messe zu finden. Wenn nicht gerade mal ein "JuGo" oder irgendein Klamauk veranstaltet wird, gehen die katholisch "getauften/gefirmten" Jugendlichen kaum in die Kirche. Selbst wenn der Priester sagen würde: "Sex ist großartig.", würden die Jugendlichen sagen: "Das wissen wir auch ohne ihn. Aber woher wer denn der das?" … Mehr
Kommentieren
SvataHora
@semper reformanda - Was hilft eine Kirche, die die Jugendlichen zwar cool finden aber nicht hingehen? Ihr Gelaber haben wird seit dem 2. Vatikanum seit über 50 Jahren pausenlos wiederholt, Klugsch...
Kommentieren
Der BDKJ steht für Fortschritt in der Kirche,
Kardinal Woelki für Rückschritt.
Man muss mit der Zeit gehen, wenn man die Jugend nicht ganz
verlieren will. Aber davon haben Tradis keine Ahnung.
Kommentieren
Eremitin
gut Herr kardinal!
Kommentieren
BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“

Nach einem Treffen der BDKJ-Diözesanleitung mit dem Kölner Kardinal äußert der BDKJ Köln auf Facebook: „Einfach war das Gespräch nicht: Wir haben insbesondere zu Mitbestimmung in der Kirche und sexueller Vielfalt sehr unterschiedliche Auffassungen.“ [mehr]
Kommentieren
Schweizergardist
Diese seltsame eigentlich antikatholische Organisation sollte aufgelöst werden. Dringend.
Kommentieren
ROSENKRANZMUTTI
Der Bericht ist insofern irreführend,
als dass er unterstellt, dass nur Kardinal Woelki diese angeb-
lich katholische Organisation "sehr kritisch" sieht.
Da gibt es in der Praxis jedoch noch viele andere, die das
ebenso sehen wie Kardinal Woelki!
Kommentieren
Ab und zu schimmert doch durch, dass Woelki ein Zögling von Kardinal Meisner ist.
Kommentieren