Sprache
Klicks
1,3 Tsd.
Tradition und Glauben 64 4

Priestertum und Zölibat (5 von 12): Untersuchung der Einwände gegen das Zölibat (ii) Sex ist nicht lebensnotwendig.

10. August 2018Traditio et Fides

Sex ist nicht lebensnotwendig und viele Menschen, die keine Priester sind, leben sexlos glücklich. Zölibat ist also machbar und möglich.

Sex ist nicht lebensnotwendig

Dass eine ausgelebte Sexualität auch in der Welt nicht unbedingt zu einem glücklichen und erfüllten Leben notwendig ist, zeigt das in der neueren Zeit immer öfter das Phänomen der Asexualität, in welcher Menschen, die auch in Beziehungen leben oder leben möchten,[1]kein Bedürfnis nach einer sexuellen Interaktion verspüren.[2]

a. Obwohl die Asexualität oder Anaphrodisie sich vom Zölibat grundsätzlich dadurch unterscheidet, dass ihr entweder gar kein oder ein sehr schwach ausgeprägter Geschlechtstrieb zugrundeliegt, welcher, im Gegensatz zum Zölibat, nicht beherrscht oder sublimiert zu werden braucht, so zeigt doch dieses Phänomen, dass ein Leben ohne ausgelebte Sexualität, für manche Menschen, möglich und erfüllend ist.

b. Zwar handelt es sich bei der Asexualität um eine äußerst seltene Erscheinung, welche 1% der Gesamtbevölkerung betreffen kann,[3] dennoch wird die Anaphrodisie neuerdings nicht als eine sexuelle Störung, sondern als eine sexuelle Orientierung betrachtet.[4] Dies zeigt, dass die sexuelle Freiheit auch darin bestehen kann keine Sexualität zu praktizieren.

c. Die Tatsache, dass das Priesterzölibat, von manchen „Zwangszölibat“ genannt, so viele Menschen beschäftigt, welche sich zu dieser Lebensweise gar nicht verpflichten müssen, ist vielleicht ein Indiz für eine tiefe Unzufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben der Zölibatskritiker und birgt somit den psychologischen Mechanismus der Projektion in sich, wodurch man die eigene innere Ordnung auf die äußere Welt überträgt.

[...]

Lesen Sie alles unter: traditionundglauben.com/…/priestertum-und…
Kommentieren
Tabitha1956
@MilAv Weder Katholik noch weiblich. Ein Christ halt, ein jämmerlicher.
Stjepan V.
Gut, dann gehe ich noch weiter in die Vergangenheit zurück: Bevor das erste neutestamentliche Buch geschrieben wurde, lebten die Christen nur in der Tradition (+ AT). Das NT ist folglich nicht notwendig! Die christl. Tradition reicht, wie die allerersten Christen bewiesen haben, also völlig aus, da sie alles hat!

Soweit ich weiß, ist es kein Dogma, daran glauben zu müssen, dass das NT vom Heilig… Mehr
Cancellatore
@Stjepan V.

Das sind keine Argumente noch Fakten die Sie hier vorbringen. Sie haben das ganze Lehramt der katholischen Kirche gegen sich. Es ist Dogma, dass die Bücher der Hl. Schrift unter Eingebung des Hl. Geistes geschrieben und Gott zum Urheber haben.

Ein weiteres Dogma ist, die Überlieferung ist eine selbständige, neben der Hl. Schrift bestehende und dieser ebenbürtige Glaubensquelle.

Mehr
Stjepan V.
@Nujaa
Die neutestamentlichen Schriften waren jahrhundertelang nicht bindend (hatten denselben Stellenwert wie spätere Apokryphe) und die Kirche selbst hat sie daher nicht genutzt! Sie lebte, was die christliche Lehre betrifft, ausschließlich aus der Tradition - bis zur Kanonisierung! Außerdem ist überhaupt nicht nachgewiesen, dass die neutestamentlichen Schriften wirklich von Markus, Matthäus, … Mehr
Stjepan V.
@Cancellatore
Die Lehre bzgl. des NT's ist nicht "immerwährende Lehre der Kirche"! Jahrhunderte lebte die Kirche ohne NT - und das bestens! Es ist überflüssig und stiftet zudem nur Verwirrung!
Stjepan V.
@Nujaa
Doch, die gibt es! Die Kirche hat das jahrhundertelang bewiesen, bis sie gewisse Schriften zum NT zusammenfügte und zum Teil der Bibel machte. Jahrhundertelang war die Kirche ohne NT. Es funktionierte also!
Cancellatore
@Stjepan V.

Ihre Aussagen legen nahe, dass Sie die Hl. Schrift als eine selbständige und ebenbürtige Glaubensquelle der Überlieferung ablehnen und dieselbe nicht als Wort Gottes ansehen. Sie widersprechen der immerwährenden Lehre der Kirche!
Santiago74 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Vered Lavan
@Stjepan V. -- "...Das NT ist folglich überflüssig!"
------------------------------------------------------
"Als sie nun aßen, nahm Jesus das Brot und sprach den Segen, brach es, gab es den Jüngern und sprach: Nehmt, esst! Das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen denselben und sprach: Trinkt alle daraus! Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes… Mehr
Stjepan V.
@Nujaa
Aber die Tradition braucht doch das NT nicht. Die Tradition hat schon alles und kann daher auch ohne das NT. Das belegt ja schon die Tatsache, dass die allerersten Christen noch keine neutestamentlichen Schriften besaßen und bestens ohne sie klar kamen. Auch später, als es sie gab, benötigte man sie jahrhundertelang nicht bis sie in die Bibel aufgenommen wurden. Das NT ist folglich … Mehr
Stjepan V.
@Nujaa
Es ist doch gerade das NT, das zu unzähligen widersprüchlichen Interpretationen und Lehren führt, weil es nicht klar und deutlich ist. Das Neue Testament kann daher nicht Gottes Wort sein! Gottes Wort produziert keine Verwirrung! Gottes Wort ist in der Tradition überliefert!
Stjepan V.
@Kosovar
Es ist doch überhaupt gar nicht nachgewiesen, dass die Bibel Gottes Wort sei. Es gibt keine Originale. Und so fragt sich der eine oder andere, warum Gott die Originale, wenn es sie den gegeben hat, nicht erhalten hat. Stattdessen sind Schriften erhalten, die man als "Abschriften" nicht existenter und nicht nachgewiesener Originale bezeichnet! Es ist folglich nur Glaube, dass diese sog. … Mehr
Kosovar
@Tradition und Glauben

Es spielt keine Rolle das der Kanon im 2. Jahrhundert fertig war denn die Leute kannten die Wahrheit und die Briefe mussten ja erst die Runde machen. Ohne Internet und Schnellpost, ist das halt langwieriger.
Das die Didache und Co. nicht in der Hl. Schrift sind, hat den einfachen Grund das es keine von Gott inspirierte Schrift ist. Wenn die noch drin wären müsste man ja … Mehr
@Maria lieben
Das Thema samt begleitenden Beiträge gehören in den Papierkorb!
Warum denn das ??????
Stjepan V. gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
@Kosovar

Ihre Einstellung "steht so nicht in der Bibel" ist protestantisch und freikirchlich.
Katholisch ist:
1. Tradition
2. Hl. Schrift
wenn Sie es nicht wissen, "die Bibel", d.h. das Neue Testament wurde erst im 2 Jhd. vollendet, der Kanon wurde erst ca. 130 abgeschlossen. Daneben las man immer andere Schriften, der Kirchenväter, Apostel: Didache, Barnabasbrief, aber vor allem gab es die … Mehr
Gestas gefällt das. 
Stjepan V.
@Kosovar
"Du enttäuschst mich sehr. Wie kann man nur die Bibel so in Frage stellen aber Traditionen die auf Menschen basieren da drüber sehen vor dem Gotteswort."

Weil die Bibel schlicht und einfach Irrtümer und Widersprüche enthällt und 10.000de widersprüchliche Lehren produziert (siehe Protestantismus). Die christliche Tradition hingegen ist nicht Menschen-, sondern Gotteswort, weshalb sie … Mehr
Stjepan V.
@Kosovar
Ja, auch die Originale des AT's, falls es sie gab, fehlen.
Und ich sage nicht, dass die ganze Bibel Bullshit ist, sondern, dass sie eine jede Menge Irrtümer besitzt und sie wegen den Irrtümern nicht Gottes Wort ist. Sie enthält Gottes Wort und sie enthält auch Irrtümer und so manchen paulinischen Unsinn. Sie kann daher kein Maßstab für den Christen sein. Wer sich ohne die christliche … Mehr
Kosovar
Du enttäuschst mich sehr. Wie kann man nur die Bibel so in Frage stellen aber Traditionen die auf Menschen basieren da drüber sehen vor dem Gotteswort. Ich finde keine Worte die das negativ genug abzeichnen was ich darüber denke
Kosovar
@Stjepan V. Die Originale der ATs fehlen auch.
Laut dir ist die ganze Bibel ein Bullshit möglicherweise

Für mich ist das absolut antichristlich
Stjepan V.
@Kosovar
"Dann freue ich mich auf den Beweis des 1. Jahrhunderts das dem so ist denn aus der Bibel ist das so nicht zu belegen"

Die Echtheit des NT's ist nicht nachgewiesen. Es gibt nur die "Abschriften". Die neutestamentlichen Originale fehlen. Dazu die Irrtümer im NT, auch viele bei Paulus. Die Grundlage ist die Tradition, das von Christus her in der Realität von Generation zu Generation … Mehr
Stjepan V.
@pio molaioni
"So einen hanebüchenen Unsinn habe ich noch nicht gelesen." - Können Sie Ihren Unsinn auch beweisen, oder quakewn Sie nur orientierungslos herum?
Kosovar
@Tradition und Glauben

Dann freue ich mich auf den Beweis des 1. Jahrhunderts das dem so ist denn aus der Bibel ist das so nicht zu belegen
@Kosovar @Tradition und Kontinuität

Sie irren beide. Zölibat ist eine apostolische Einrichtung. Das gab es schon in der Urkirche. Verheiratete Männer, die z.B. Bischöfe oder Priester wurden, durften keinen Sex mit der ihrer Frau haben oder sogar in einem Haus mit ihr leben. Lesen Sie weiter Folgen meines Zyklus. Dieses Argument: "Gab es früher nicht - ist protestantisch, modernistisch und … Mehr
Stjepan V. gefällt das. 
Tradition und Kontinuität gefällt das. 
Wilhelmina
....... die Gruppe um Jesus bestand aus einer ganzen Reihe von dienenden Frauen, die auch schön anzuschauen waren, wie Gott sie geschaffen hat; es ist davon auszugehen, das auch Jesus Ihre Gesellschaft schätzte, die andere Art der Frau, das feine Wesen, die Sinnlichkeit. Nur blickt der Herr durch die Hülle hindurch, er ist Gott auch im Menschlichen. Diese niedrige Art der Triebhaftigkeit, war … Mehr
Stjepan V.
@Tradition und Kontinuität
Nicht nur Sexualität kommt von Gott, sondern auch der Zölibat! CHRISTUS war der erste zölibatär lebende Priester; und alle, die in IHM Priester werden wollen, haben IHM nachzufolgen!
Tradition und Kontinuität gefällt das. 
Kosovar
@Tradition und Kontinuität

Warum nicht das glauben, was die Urchristen glaubten die ganz ganz nah an der Zeit des Herrn Jesus lebten und somit den Glauben PUR lebten? Wozu muss man Dinge dazu tun die von den Ersten Christen nicht praktiziert wurden?

Was würde ein Kirchenvater oder ein Priester aus der Zeit zum Zöllibat (Zwang für Priestersein) heute sagen? Ich fürchte Jeder von damals würde … Mehr
vir probatus gefällt das. 
Sexualität kommt von Gott!
Das ist richtig, aber der Zölibat kommt erst recht von Gott. Er gibt dem Priester einfach eine andere Dimension. Ich will keine verheirateten Priester. In den ersten Jahrhunderten gab es den Priester-Zölibat ja nicht. Dessen Einführung war ein bedeutender Fortschritt. Wollen wir jetzt wieder zurück?
MilAv gefällt das. 
Wilhelmina gefällt das. 
MilAv
"......zwei gestandene hard-core-catholics......"
sind Sie sodann eine softcore Katholikin ? A bissi schon aber net zviel gell, gehört ja schließlich dazu zur konservativbürgerlichen Existenz. Aufpassen da wird man schnell lauwarm wie ein reaktionärer Flatus vom Söder. Was der Herr über das Salz das den Geschmack verliert sagt ist hoffentlich bekannt..
Carlus gefällt das. 
@Svizzero
Gerade auf Ihre Kommentare habe ich mich gefreut..Meine Nicht-Existenz hätte die Welt leicht verschmerz, im Gegensatz zu der Ihren. Nicht-Existenz natürlich, nicht Existenz.
Tabitha1956
Der Satz "Ohne Sex kein Leben" hat, zu meiner echten Freude, zwei gestandene hard-core-catholics ernsthaft beschäftigt und gleichzeitig demaskiert. Das ich das noch erleben darf.
MilAv
Wer aus Liebe zu Christus heroisch den zweitstärksten menschlichen Trieb bezingt ist eben enorm glaubhaft.
Carlus gefällt das. 
Gestas
@Svizzero
Wo? Nehme ich sofort zurück.
Santiago74 gefällt das. 
Kosovar
@Svizzero das ist ja Jedem selbst überlassen Gott sei dank. Gibt keinen Zwang bei sowas
@Eugenia-Sarto und andere

Lesen Sie sich das dieser Reihe nach durch:

1. traditionundglauben.com/…/theologie-des-l… und folgende

2. Don Leone selbst traditionundglauben.com/…/theologie-des-l…

3. traditionundglauben.com/…/kirche-und-asmo…

Mit einem Satz in einem gloria.tv Kommentar ist niemanden geholfen.
Tabitha1956
„Die ich rief, die Geister,/Werd ich nun nicht los.“
Eugenia-Sarto
@Tradition und Glauben Es wird wohl Zeit, dass Sie hier etwas klarstellen!
Kosovar
Apostel Paulus lebte im Zöllibat aber er sagte auch das wenn das wenn man heiraten will; dass man das auch gern tun darf. Bedeutet im Klartext, Priestern sollte es freistehen auch wenn sie schon Priester sind und sich verlieben. Das ist alles besser als Hurerei oder Pädophilie
Kosovar
@Tradition und Glauben umd Glauben

Biblisch betrachtet gibt es keinen Zöllibatzwang für Priester. Das ist Fakt und wer etwas anderes behauptet, hat entweder nie die Bibel gelesen oder lügt mit voller Absicht.
@pio molaioni hat Recht. Sexualität kommt von Gott! Ich bezeichne es sogar als Geschenk Gottes das man mit der Liebe des Lebens auskosten darf.
Lest mal dss Hohelied der Liebe im alten … Mehr
MilAv
"...Dass eine ausgelebte Sexualität auch in der Welt nicht unbedingt zu einem glücklichen und erfüllten Leben notwendig ist,...."
Der Sinn des Lebens im ca 90 jährigen Bewährungskerker des Diesseits ist ja nicht ein glückliches uns erfülltes Leben zu erlangen sondern als Knecht der Wahrheit, die Christus ist, freudig auf das zu Verzichten was die Welt anbietet. Der Christ auf irdischer … Mehr
@pio molaioni

"Sexualität hat doch ihren Ursprung in Gott" - dieser Satz ist gnostisch.

In Gott gibt es keinen Sex, in Gott gibt es keine Polarität der Geschlechter anders als es die Kabbala lehrt.

Er sagte zwar:
1. "Sei fruchtbar und mehret euch".
2. Aber durch die Erbsünde wurde der geschlechtliche Trieb besudelt, durch die Konkupiszenz.
3. Adam und Eva waren von dem Fall jungfräulich. Es … Mehr
@pio molaioni

Das war das Vorrecht Abrahams, damals lebten die Menschen auch länger. Sarah war auch älter.

Die Leute hängen, wie man sieht, an ihrem Sex. Wie der Hund am abgenagten Knochen. Sie geben es nicht her...
@Tabitha1956

Gerade jetzt beginne ich ernsthaft mich über Ihre Interessen Gedanken zu machen. Denn sollte es so sein, was machen Sie denn bei gloria.tv?
Tabitha1956
Leider bin ich nicht katholisch, männlich und über meine Interessen machen Sie sich bitte mal keine Gedanken.
@Tabitha1956

1. Sex ist für das Überleben des Individuums nicht notwendig.

2. Für das Überleben der Gattung schon.

3. Nicht jedes Individuum der Gattung muss Sex haben. Es genügt, dass z. B. 1/3 der Ehepaare im Schnitt 8 Kinder haben. Jetzt liegt die Geburtenrate in Deutschland pro Frau bei 1,57. Dass es überhaupt so viel ist, haben wir Frauen mit "Migrationshintergrund" zu verdanken. WÜrde … Mehr
CollarUri
@Tabitha1956
Immer schön Dürftiges daherreden, wenn der Tag lang ist, scheint Ihnen zu liegen. Ohne Fortpflanzung gibt es kein
i r d i s c h e s Leben, Gott braucht sie z. B. nicht, damit Er selber existiert.
Wer weiss, mit der Zeit lernen auch Sie noch Zusammenhänge zu erkennen, nur nicht aufgeben.
Eremitin
aber nicht für alle,liebe Tabitha 1956 , geistiges Leben wird aus dem Herzen geboren und wie sagt Jesus: wer es fassen kann, der fasse es....
Tradition und Kontinuität gefällt das.