Clicks996
Tina 13
2714

Das verlorene Land

Das verlorene Land

Manche von euch gehorchen ihren Eltern nicht und deshalb endet ihr Leben in Zerbrochenheit und Elend, weil sie den eigenen selbstsüchtigen und bösen Begierden ihres Herzens folgen, statt Seinem Willen, der durch sie offenbart wird, zu folgen.

Deshalb folgt ihr Seiner Weisheit und Seinem Willen wenn ihr ihnen gehorcht.

Wenn ihr eure Eltern ehrt und ihnen gehorcht und sie in Wort und Tat ehrt, wird Der Liebe Gott die Schleusen im Himmel öffnen um euch und euren Kindern für Generationen die reichsten Segnungen zu schenken.

10 Gebote - 4. Gebot Du sollst Vater und Mutter ehren, auf dass es dir wohl ergehe und du lange lebst auf Erden.

Nehmt Jesus IMMER als euer Vorbild. Obwohl Er Gott selbst war, eins mit Gottvater, gehorchte Er Joseph und Maria, seinen menschlichen Eltern, weil Er wusste dass Er Gottvater gehorchte, indem Er ihnen gehorchte. Denkt daran, dass ihr Seine Jünger seid!

ER verteilt die Kreuze und ER verteilt die Gnaden! Keine Gnade die nicht durch die Hände der Gottesmutter ging.

In der Tiefe des Glaubens liegt die Hoffnung und die Hoffnung füllt das gläubige Herz mit SEINER Liebe.


Ohne Liebe - keinen Segen

Die Säulen werden errichtet durch Kreuz, Leid und Freude und das Haus, das in der ewigen Heimat für jeden bereitsteht, es soll nicht leer bleiben oder gar verwehen und nicht mehr zu finden sein. Wer sein Haus auf dem Felsen der Wahrheit errichtet; wird die Heimat erreichen und sein goldenes Haus erben, das im blutigen Kreuz SEINER Liebe schon bedacht war.

Diejenigen, die IHM treu sind, werden schockiert sein, wenn sie so viele sehen, die IHN verleugnen werden. Mt 26,41 Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

Christenvölker, die Heiden werden es euch noch lehren! - ...Warne noch Deutschland ...

Wenn man euch aber in einem Haus oder in einer Stadt nicht aufnimmt und eure Worte nicht hören will, dann geht weg und schüttelt den Staub von euren Füßen. Amen, das sage ich euch: Dem Gebiet von Sodom und Gomorra wird es am Tag des Gerichts nicht so schlimm ergehen wie dieser Stadt.

Der Hochmütige akzeptiert weder Sein Wort, Seinen Rat, noch Seine Hilfe.
Tina 13
Slowenien macht als erstes Land der EU Trinkwasser zum Grundrecht

„Wasser darf nicht zur Handelsware werden.”
Gestas likes this.
Tina 13
Die Säulen werden errichtet durch Kreuz, Leid und Freude und das Haus, das in der ewigen Heimat für jeden bereitsteht, es soll nicht leer bleiben oder gar verwehen und nicht mehr zu finden sein. Wer sein Haus auf dem Felsen der Wahrheit errichtet; wird die Heimat erreichen und sein goldenes Haus erben, das im blutigen Kreuz SEINER Liebe schon bedacht war.
Gestas likes this.
Heilwasser likes this.
Tina 13
Gestas likes this.
Tina 13
ER verteilt die Kreuze und ER verteilt die Gnaden! Keine Gnade die nicht durch die Hände der Gottesmutter ging.

In der Tiefe des Glaubens liegt die Hoffnung und die Hoffnung füllt das gläubige Herz mit SEINER Liebe.
Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Nehmt Jesus IMMER als euer Vorbild. Obwohl Er Gott selbst war, eins mit Gottvater, gehorchte Er Joseph und Maria, seinen menschlichen Eltern, weil Er wusste dass Er Gottvater gehorchte, indem Er ihnen gehorchte. Denkt daran, dass ihr Seine Jünger seid!
Gestas likes this.
MMB16
Adelita likes this.
MMB16
Liebe @Tina13, Sie sind hier schon so lange so aktiv, da traue ich mich kaum, Sie anzusprechen.
Doch Ihr Thema hier hat mich angerührt: Das verlorene Land.

Es geht nichts verloren. Er schreibt alles auf in Sein Buch.
Kein Land ist verloren, welches nicht aufgegeben.
Eine sehr liebe Freundin meinte einst, es ist schon lange her, ganz zurecht: Unsere Sache ist erst aufgegeben, wenn wir sie aufgeb…More
Liebe @Tina13, Sie sind hier schon so lange so aktiv, da traue ich mich kaum, Sie anzusprechen.
Doch Ihr Thema hier hat mich angerührt: Das verlorene Land.

Es geht nichts verloren. Er schreibt alles auf in Sein Buch.
Kein Land ist verloren, welches nicht aufgegeben.
Eine sehr liebe Freundin meinte einst, es ist schon lange her, ganz zurecht: Unsere Sache ist erst aufgegeben, wenn wir sie aufgeben.
Sie ist sehr alt und sie lebt noch.
Wieviel mehr ist die Liebe immer lebendig!
Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott' sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative:
Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!
Schön langsam sollten auch wir in Deutschland wach werden! Zu Schulbeginn wurden in Stuttgarter Schulen, die Kinder von ihren Klassenvorständen informiert, wie man …More
Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott' sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative:
Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!
Schön langsam sollten auch wir in Deutschland wach werden! Zu Schulbeginn wurden in Stuttgarter Schulen, die Kinder von ihren Klassenvorständen informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hätte. Grüßen, Bitte und Danke sagen, einfach höflich und freundlich sein. Soweit in Ordnung, aber des Weiteren wurde ihnen auch mitgeteilt, dass das uns in Baden Württemberg vertraute ‚Grüß Gott' nicht mehr verwendet werden darf, da das die moslemischen Mitschüler beleidigen könnte.
Dazu kann man als Otto Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur mehr den Kopf schütteln.
Ich kann's gar nicht glauben. Ist aber wahr. Ihr könnt Euch gerne in Stuttgart in den Volksschulen erkundigen.
EINWANDERER UND NICHT DIE Deutschen SOLLEN SICH ANPASSEN!
Ich bin es leid, zu erleben, wie diese Nation sich Gedanken macht darüber, ob wir irgendein Individuum oder seine Kultur beleidigen könnten. Die Mehrheit der Deutschen steht patriotisch zu unserem Land. Aber immer und überall hört man Stimmen ‚politisch korrekter' Kreise, die befürchten, unser Patriotismus könnte andere beleidigen.
Versteht das bitte nicht falsch, ich bin keineswegs gegen Einwanderung; die meisten kamen nach Deutschland, weil sie sich hier ein besseres Leben erhofften.
Es gibt aber ein paar Dinge, die sich Neuankömmlinge, und offenbar auch hier Geborene, unbedingt hinter die Ohren schreiben sollten.
Die Idee von Deutschland als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur eine ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen Identität geführt. Als Deutsche haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprache und unseren eigenen Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die Freiheit suchten.
Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Englisch, Spanisch, Libanesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgend eine andere Sprache. Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen, dann lernen Sie gefälligst die Sprache!
‚Im Namen Gottes' ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben.
Es ist also auch nicht abwegig, dies an den Wänden unserer Schulen mit einem Kreuz zu manifestieren. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann schlage ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer Kultur. Wenn Sie das Kreuz in der Schule empört, oder wenn Ihnen der christliche Glaube nicht gefällt, dann sollten Sie ernsthaft erwägen, in einen anderen Teil dieses Planeten zu ziehen, er ist groß genug. Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer Kultur und haben nicht den geringsten Wunsch, uns groß zu verändern und es ist uns auch völlig egal, wie die Dinge dort liefen, wo Sie herkamen.
Dies ist UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir gönnen Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit uns zu genießen.
Aber wenn Sie nichts anderes tun als reklamieren, stöhnen und schimpfen über unsere Fahne, unser Gelöbnis, unser nationales Motto oder unseren Lebensstil, dann möchte ich Sie ganz dringend ermutigen, von einer anderen, großartigen deutschen Freiheit Gebrauch zu machen, nämlich vom ‚RECHT UNS ZU VERLASSEN, WENN ES IHNEN NICHT PASST!'
Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann hauen Sie ab! Wir haben Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier bleiben zu dürfen. Also akzeptieren Sie gefälligst das Land, das SIE akzeptiert hat.
Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken, oder?
Wenn wir dieses Schreiben an unsere Freunde und Bekannten weiterleiten, dann werden es früher oder später auch die Reklamierer in die Finger bekommen. Versuchen könnte man's wenigstens. Egal, wie oft Ihr es empfangt... sendet es einfach weiter an alle, die Ihr kennt! ...
Gestas likes this.
Gestas
@Zweihundert
Danke für diesen Kommentar!
Tina 13 likes this.
Adelita and 2 more users like this.
Adelita likes this.
Tina 13 likes this.
Elisabetta likes this.
Zweihundert and 4 more users like this.
Zweihundert likes this.
Gestas likes this.
CollarUri likes this.
Walpurga50 likes this.
schorsch60 likes this.
diana 1
"Wenn ihr eure Eltern ehrt und ihnen gehorcht und sie in Wort und Tat ehrt, wird Der Liebe Gott die Schleusen im Himmel öffnen um euch und euren Kindern für Generationen die reichsten Segnungen zu schenken."
Tina 13 and 2 more users like this.
Tina 13 likes this.
Zweihundert likes this.
Gestas likes this.
diana 1 and 2 more users like this.
diana 1 likes this.
Amo Remri likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Adelita and 2 more users like this.
Adelita likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
eucarandal and one more user like this.
eucarandal likes this.
Falko likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Vered Lavan likes this.
Bibiana
Kreuze müssen wir alle tragen - Gläubige wie Ungläubige.
Tragen wir sie im Glauben an Jesus Christus und siegen wir dann damit.
Adelita and 2 more users like this.
Adelita likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13 likes this.
Tina 13
Verlasst den engen Weg nie! Denn, rechts und links ist das Verderben! Ja, die Türe auf dem schmalen Weg ist eng.
Adelita and 3 more users like this.
Adelita likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Rita 3 likes this.
10 more comments from Tina 13
Tina 13
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
ER verteilt die Kreuze und ER verteilt die Gnaden! Keine Gnade die nicht durch die Hände der Gottesmutter ging.
diana 1 likes this.
Tina 13
diana 1 likes this.
Tina 13
Nehmt Jesus IMMER als euer Vorbild. Obwohl Er Gott selbst war, eins mit Gottvater, gehorchte Er Joseph und Maria, seinen menschlichen Eltern, weil Er wusste dass Er Gottvater gehorchte, indem Er ihnen gehorchte. Denkt daran, dass ihr Seine Jünger seid!
diana 1 likes this.
Tina 13
Wenn ihr eure Eltern ehrt und ihnen gehorcht und sie in Wort und Tat ehrt, wird Der Liebe Gott die Schleusen im Himmel öffnen um euch und euren Kindern für Generationen die reichsten Segnungen zu schenken.

Wenn nicht, dann nicht!
diana 1 likes this.
Tina 13
Manche von euch gehorchen ihren Eltern nicht und deshalb endet ihr Leben in Zerbrochenheit und Elend, weil sie den eigenen selbstsüchtigen und bösen Begierden ihres Herzens folgen, statt Seinem Willen, der durch sie offenbart wird, zu folgen.
diana 1 likes this.
Tina 13
diana 1 likes this.
Rita 3
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Rita 3 and one more user like this.
Rita 3 likes this.
Zedad likes this.