Sprache
Klicks
349
Sonia Chrisye 25 4

Hüttenheimer Moschee lädt i-Dötzchen zum Einschulungsgebet

Duisburg-Hüttenheim.

Alle Kinder, egal ob Moslems, Christen oder Atheisten, waren in der Hüttenheimer Moschee zur gemeinsamen Einschulungsfeier willkommen.

Die Einschulung, ein spannender Moment. Für jedes I-Dötzchen, ganz egal welcher Religion; Aufregung, Vorfreude und natürlich auch Stolz machen den Beginn des Schülerlebens zu einem wichtigen Tag für jedes Kind. Grund genug zu feiern, deshalb lud die Hüttenheimer Moschee am Sonntag zu ihrem Einschulungsgebet - „für alle Kinder, ob Moslems, Christen, Atheisten oder was auch immer“, betont Gülsen Cengiz, Vorsitzende des Bildungskomitees. Deshalb seien Gäste auch jederzeit willkommen, nicht nur während besonderer Anlässe. Die Moschee will Vorbehalte aufgrund von Unwissenheit abbauen. Das gelingt am Sonntag, mit einem entspannten, bilingualen Gebet und zwei ganz besonderen Ehrengästen. Die Pfarrer Kaspers und Köhler-Miggel sind dabei, als die Kinder mit warmen Worten und Gebeten auf die kommenden Schuljahre eingestimmt werden.

Einstimmung auf die kommenden Schuljahre
„Es sind natürlich Glückwünsche dabei, aber wir wollen die Kinder auch motivieren, zu lernen“, erklärt Gülsen Cengiz. Zirka 16 Kinder hören sich brav die Gebete und Koranrezitationen an, schielen natürlich aber schon mit einem Auge auf die bunten Rucksäcke, die die Gemeinde für sie organisiert hat. Personalisiert mit dem eigenen Namen und bis zum Rand gefüllt mit Stundenplänen, Schulmaterialien und (gesunden!) Leckereien. Die kleinen Geschwisterkinder gehen natürlich auch nicht leer aus, für die gibt es kleine Schultüten. Imam Merve Yildirim freut sich darüber, dass „solche Anlässe gemeinsam gefeiert werden.“ Und weil es ja schließlich um die Kinder geht, nimmt sich Yildirim auch der Probleme und Sorgen an, die für Erwachsene vielleicht gar nicht so groß wirken, den Alltag der Kleinen aber doch entscheidend mitbestimmen. „Stehe mir bei, meine Hausaufgaben zu meistern“, betet Merve Yildirim vor, und die Kinder antworten „im Namen Gottes“.

Appell an die Eltern: Bitte auch untereinander Deutsch sprechen
Und auch um gute Freunde bittet die Gruppe, schließlich ist die Schulzeit alleine nur halb so schön. Auch Pfarrer Rainer Kaspers aus der Ungelsheimer Auferstehungsgemeinde ist es wichtig, dass sich die Kinder mit ihre Problemen verstanden fühlen. Kaspers erzählt eine Geschichte von Jesus, der auch im Koran als Prophet eine wichtige Rolle spielt. Eltern seien mit ihren Kinder zum Beten zu Jesus gekommen, aber der wollte lieber nur mit den Kindern arbeiten. „Die Großen können auch eine ganze Menge von den Kleinen lernen, das dürfen wir nicht vergessen.“ Auch Dietrich Köhler-Miggel, Pfarrer in Buchholz, appelliert an die kindliche Unschuld der I-Dötzchen. „Spielt mit allen, egal wie sie aussehen, streitet euch und vertragt euch wieder. Nur zusammen könnt ihr die Schule lebendig machen.“ Auch an die Eltern hatte der Pfarrer eine Bitte. „Sprechen Sie auch untereinander Deutsch, wenn sie in der Schule sind. Die Kommunikation in der Elternschaft ist so wichtig, und es kann den Kindern nur helfen.“

Quelle:

www.waz.de/…/einschulungsgeb…
Kommentieren
Theresia Katharina
@_mikel Genau das Gegenteil, von dem, was Frau Barbara John von der CDU gesagt hat, typische Gehirnerweichungsaussage eben, tritt ein, nämlich diese Typen reißen die Macht vollends an sich!
Man kann den Teufel nicht umarmen, ohne daran zugrunde zu gehen!


@Sonia Chrisye @Irapuato @Gestas @Vered Lavan @Tina 13 @Sunamis 46 @Elista @Carlus @a.t.m @Eugenia-Sarto @Rita 3 @Eremitin @elis… Mehr
Carlus gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
_mikel
´´Unsere 110 Prozent Toleranz und Rücksicht auf alles und jeden, insbesondere einer Gruppe gegenüber, die selber immer wieder stärker fordert und selber 0.00 Prozent tolerant ist, wird unser Untergang sein.´´
Gestas gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
_mikel
´´Du solltest Menschen, die Hass gegen dich empfinden erlauben, Macht über dich zu erlangen, denn sobald sie dich der Macht beraubt haben, werden sie aufhören, Hass gegen dich zu empfinden.´´
Sagt die deutsche Politikerin Barbara John CDU-Partei
@Sonia Chrisye
Ich glaube, bei uns ist die Toleranz gegenüber dem Islam nicht so gross, denn seit einer eidgenössischen Abstimmung ist es in der Schweiz verboten, Minarette zu bauen.
Sonia Chrisye
@Harmonia celestiala
Ich glaube, die Toleranz gegenüber dem Islam ist bei den meisten so weit im Herzen geöffnet wie unsere Staatsgrenzen. Um des lieben Friedens willen und um nicht als "rechts" zu gelten, tut man alles, um in unserer Gesellschaft nicht anzuecken, ansonsten gerät man in Verdacht.
_mikel gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Rita 3
einfach schrecklich, ungeheuerlich, wacht doch endlich auf!! Bringt euere Kinder zu Jesus!!
Gestas gefällt das. 
Sonia Chrisye gefällt das. 
In der Schweiz benutzt man dazu immer noch die Kirchen oder dann den Singsaal im Schulhaus. Ich glaube kaum, dass christliche Eltern mit ihren Kindern eine Moschee besuchen würden.
Sonia Chrisye gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Voll gruselig!

So was geht gar nicht! Das müssen christliche Eltern ihren Kindern strickt verbieten, das darf es nicht geben, je eine Moschee zu betreten. Die getauften Kinder die eine Moschee betreten, öffnen ihr Herz dem bösen, den Dämonen, wenn sie eintreten in die Moschee, den Götzentempel, und ungebetene Besucher wird man alleine schlecht wieder los. Es ist ein schwere Verstoß gegen das 1. … Mehr
_mikel gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Theresia Katharina hat diesen Beitrag in Moschee in Duisburg lädt alle Erstklässler zum Einschulungsgebet ein! verlinkt.
Theresia Katharina
@pio molaioni Die Erstklässler!
Gestas gefällt das. 
Eremitin
muss man ja mit seinem Kind nicht hingehen
Sonia Chrisye
Die Wurzeln des Nationasozialismus liegen angeblich in Niederösterreich. Hier der Link:
Wegbereiter des Nationalsozialismus – Georg Ritter von Schönerer
www.google.de/url
Georg Heinrich Ritter von Schönerer (* 17. Juli 1842 in Wien; † 14. August 1921 auf de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Rosenau…, Niederösterreich) war ein österreichischer Gutsherr und Politiker. Schönerer hatte von 1879 … Mehr
schorsch60 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Theresia Katharina
@Elista So werden die christlichen Kinder von klein auf für den Islam weichgeknetet! Und die christlichen Pfarrer machen auch noch mit anstatt ihre Hirtenaufgabe wahrzunehmen und vor dem Wolf, der Kreide gefressen hat, zu warnen! Ein falsches und gefährliches Unterfangen!
@Sonia Chrisye @Carlus @a.t.m @elisabethvonthüringen @Vered Lavan @Gestas @… Mehr
_mikel gefällt das. 
7 weitere Likes anzeigen.
Elista
@sonja chrisye
Die brauchen uns doch gar nicht im Hinterhalt aufzulauern, da kommen doch so viele freiwillig anspaziert . Die kleinen Kinder werden doch schon an ihrem großen Tag der Einschulung hingebracht!
Und die anderen werden doch eingeladen, in unser Land zu kommen, damit die armen Mohammedaner bei uns nicht länger in der Minderheit sein müssen und endlich zu Sache kommen … Mehr
_mikel gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Elista
@Carlus
Weißt du, die Kinder die eingeschult werden, machen sich noch nicht die Gedanken dazu, aber sie werden darauf vorbereitet, die Moschee in ihrem späteren Leben als normal und gut anzunehmen.
Man darf die Eltern nicht vergessen. Viele gehen nie in die Kirche und wenn denen die Einschulungsfeier in der Moschee gefällt, ???
Rita 3 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
Die Erfüllung der Aussage Georg von Schönerers, welches von A.H. zitiert wurde, schreitet voran:
A.H.: Ohne Juda und ohne Rom, erbauen wir "All-Deutschlands Dom
G.v.S.: Ohne Juda, ohne Rom, wird gebaut Germanias Dom

Quelle:
www.google.de/url
Carlus gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Carlus
Elista

Und das schlimme ist, dass so Viele einfach mitmachen! Pfarrer gehen mit in die Moschee, Kindergärten und Schulklassen gehen in die Moschee, unseren Kindern wird das als "Gleichwertig" dargestellt.

************************************************

1. Deine Vermutung trifft nicht zu. Die Kinder erhalten den Eindruck und dieser wird vermittelt, die Moschee ist etwas ganz neues und … Mehr
Eremitin gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
Ein Kommentar aus den Netz zur Isamisierung mit dem Hinweis auf Koran Sure 9,5:
" Wollen wir JHWH zu Friedensverhandlungen mit Allah zwingen? Bewahre uns vor dem Zwang zur Blasphemie."
Koran Sure 9,5
"Sind aber die Schutzmonate abgelaufen, so erschlagt die Frevler, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf! Wenn sie jedoch bereuen und das Gebet …
Mehr
diana 1 gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Elista
Und das schlimme ist, dass so Viele einfach mitmachen! Pfarrer gehen mit in die Moschee, Kindergärten und Schulklassen gehen in die Moschee, unseren Kindern wird das als "Gleichwertig" dargestellt.
_mikel gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Elista
@Sonia Chrisye Ja, auf dem Weg zur Einheitsreligion. Alles wird vermischt, von jedem kommt ein Teil dazu und alle sollen zufrieden sein. Und die wenigsten merken überhaupt, was da grad abläuft
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Sonia Chrisye
Der tägliche Wahnsinn galoppiert von Tag zu Tag mehr und es werden Fakten geschaffen, die unumkehrbar sind.
Bei meiner morgendlichen "Presseschau" habe ich einen Artikel der WAZ entdeckt, dass die Kinder (nebst Eltern) der 1. Klasse in DU-Hüttenheim in die Moschee eingeladen wurden zum Schulstart.
Elista vor 39 Minuten Das wird künftig ein großes Thema sein, weil es in manchen Regionen mehr musli… Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Elista
Das wird künftig ein großes Thema sein, weil es in manchen Regionen mehr muslimische Kinder gibt / geben wird, als andere (und von den anderen sind wiederum nur wenige wirklich gläubige Christen).
Bisher kenne ich die ökumenischen Einschulungsgottesdienste und die muslimischen Kinder nehmen größtenteils nicht daran teil. Wenn es nun hauptsächlich muslimische Kinder sind
schorsch60 gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.