Sprache
Klicks
762
Erntehelfer

BREAKING NEWS: Papst Franziskus bittet wegen umstrittener Äußerung um Entschuldigung!

Auf der "fliegenden Pressekonferenz" bohrten die
Journalisten nach wegen der heftigen Äußerung des
Papstes ("Verleumdung!") wegen Missbrauchsvor-
würfen. Nun bat der Papst um Entschuldigung; seine
Bemerkung sei "eine Ohrfeige" gewesen! --->> kreuzknappe.blogspot.ro/…/ruckflug-papst-…

Kommentieren …
Anno
Zuerst Denken bevor man den Mund aufmacht, in seinem Alter sollte man das eigentlich beherrschen.
SvataHora
@JubilateDeo - Wahre Demut stellt sich nicht zur Schau.
JubilateDeo
@stefan4711 @SvataHora Franziskus ist nicht demütig um in der Welt demütig zu erscheinen. Er ist demütig da es seiner Wesensart entspricht. Allerdings weiß ich schon dass meine Worte sie nicht umstimmen werden. Sie beide werden sich einfach weiter zustimmen und decken. Um Meister Eckhart zu zitieren: Es weiß immer ein Esel einen anderen zu schätzen.
stefan4711
Demut? Bergoglio ist demütig?

Der Heilige Franz von Sales schreibt in seiner Philothea:

"Wahre Demut will nicht demütig erscheinen und äußert sich kaum in demütigen Worten; sie will nicht nur die anderen Tugenden verbergen, sondern vor allem sich selbst. Wäre es ihr gestattet zu lügen, zu täuschen oder den Mitmenschen Ärgernis zu geben, sie trüge Anmaßung und Hochmut zur Schau, um sich … Mehr
SvataHora gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
SvataHora
Jaja, der Arme wird ja immer falsch zitiert von den Bösen, die ihm Böses wollen! Dabei ist er ja so demütig! HA HA HA !!! Das ist zum Brüllen!!! Er wütet in der Kirche wie ein Elefant im Prozellanladen; und jetzt wird er noch in die Opferrolle gesteckt. Hey! Geht's denn noch?!
Eremitin
Die Äußerungen des Papstes sind nicht immer gut wiedergegeben und oft aus dem Zusammenhang gerissen, aber er zeigt sich schon demütig
JubilateDeo gefällt das. 
JubilateDeo
@Tobias.12 Als Papst muss er natürlich autoritär sein. Wahre Demut hat etwas damit zu tun seine eigenen Schwächen einzugestehen und an ihnen zu arbeiten.
Tobias.12
@JubilateDeo - "Man mag ihm einiges vorwerfen können, aber mangelnde Demut gehört nicht dazu." Sie haben sicher recht, denn Demut beweist er sehr gern, indem er Kritiker rausschmeisst, öffentlich diffamiert und den Menschen mitteilt, dass sie sich nicht vermehren sollen "wie die Karnickel" oder dass Kinder bekommen schlecht sei für die Umwelt.
JubilateDeo
Ich finde es sehr sympathisch dass Franziskus seinen Fehler zugibt und um Entschuldigung bittet. Man mag ihm einiges vorwerfen können, aber mangelnde Demut gehört nicht dazu.
Eremitin gefällt das. 
Priska gefällt das. 
stefan4711
In diesem Zusammenhang mal kurz - aber ich werde es nicht zu Regel werden lassen, regelmäßig Freimaurer zu zitieren - einige Verse von Heinrich Heine:

Sie sang das alte Entsagungslied,
Das Eiapopeia vom Himmel,
Womit man einlullt, wenn es greint,
Das Volk, den großen Lümmel.

Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
Ich kenn' auch die Herren Verfasser;
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und …
Mehr
kontiki gefällt das. 
stefan4711
Wie eine Fahne im Wind. Kann man überhaupt noch irgendein Wort dieses Menschen Vertrauen schenken, so widersprüchlich dieser Herr ist?
Gestas gefällt das. 
Sahnetorte
Ja, die Entschuldigung finde auch ich gut und beachtlich.
Es wäre allerdings endlich mal an der Zeit,
dass Papst Franziskus sich an seine eigenen Predigten erinnert,
denn schon öfter hat er vor der "bösen Zunge" gewarnt, die
Verwirrung und Zwietracht sät!
de.radiovaticana.va/…/1169515
www.kath.net/news/41666
Gestas gefällt das. 
ROSENKRANZMUTTI
Respekt, dass der Papst jetzt nicht drumherum redet, sondern
seinen verhängnisvollen Fehler eingesteht.
Es blieb ihm allerdings auch nichts anderes übrig, denn die
Reaktionen in den Medien sind eindeutig gegen ihn und seine
zornigen Bemerkungen.
So gut die Entschuldigung ist, damit ist es nicht getan.
Der Papst muss dringend an seinem Verhalten arbeiten, damit
sowas nicht nochmal passiert!